Updates

DAX: Neuer Schwächeanfall in dieser Woche?

CMC Markets

Hinter der starken Aufwärtsbewegung bei den Edelmetallen und Kryptos in der vergangenen Woche steht ein Markt: Der US-Dollar. Seine Abwertung könnte zu einem Gewinnsprung bei den US-Unternehmen führen, während er deutsche Unternehmen vor allem in Form eines stärker werdenden Euro im Export belastet. Das stützt US-Aktien und belastet europäische.

Anleger fürchten allgemein, dass die Neuverschuldung der Regierung Inflation auslösen könnte, was die Kaufkraft der Konsumenten schmälern und das Wachstum der US-Wirtschaft belasten könnte. Schnell ansteigende Haushaltsdefizite motivieren Investoren seit jeher, ihre Anlage in der jeweiligen Landeswährung zu überdenken.

Neben der Entwicklung des US-Dollars sehen wir eine negative Abkopplung des DAX vom US-Markt. Wenn man davon ausgeht, dass dies auch weiterhin Bestand haben wird, kann es sinnvoll sein, bei Long-Positionen US-Index-CFDs zu bevorzugen, bei Short-Positionen aber eher den Germany 30 Cash CFD. Am Ende bedeutet Underperformance, dass der schwächere Markt bei schlechten Nachrichten stärker fallen könnte, während bei guten Nachrichten vor allem der stärkere Index profitiert.

Der Trend könnte weiter anhalten, wenn der US-Dollar nach einem jahrelangen Anstieg nun beginnt, weiter abzuwerten. Das, was dem Dollar Stärke verlieh - jahrelang höhere Zinsen durch die amerikanische Notenbank - wird in absehbarer Zeit nicht zurückkehren. Auch in den USA müssen sich Anleger nun mit der Realität von Nullzinsen arrangieren. Viele tun das, indem sie in Gold und andere alternative Anlagen wie Kryptos investieren.

Die Berichtssaison sorgt für gute Stimmung. Fast zwei Drittel der US-Unternehmen haben ihre Zahlen vorgelegt, 84% liegen über den Erwartungen. Viele Anleger blicken zurück und können sich nicht an eine Berichtssaison erinnern, die dermaßen erfreulich verlaufen ist - aber nur relativ zu den Erwartungen, nicht in absoluten Zahlen. Hier setzt sich die Gewinnrezession fort, die bereits vor der Pandemie für lange Gesichter bei den Aktionären sorgte. Die Gewinne liegen im Schnitt rund ein Fünftel über den Erwartungen, aber im Schnitt rund 35% unter dem Vorjahr. Daraus macht die Wall Street derzeit eine Stabilisierung der Kurse auf einem Bewertungsniveau, das zu den oberen 10% der vergangenen Dekaden liegt. Über die Nachhaltigkeit solcher Entwicklungen lässt sich streiten. Fakt ist, dass viele Anleger gerade wieder ihre Einstiegskurse sehen dürften, die sie mit Portfolios vor der Pandemie erreicht haben. Andere sind vielleicht sogar im Plus, vor allem, wenn sie auf Versorger, Aktien aus dem Gesundheitswesen oder Tech-Aktien gesetzt haben. Andere wiederum, die vor allem auf die schwer getroffenen Sektoren Energie, Industrie, Konsumgüter oder die Banken setzten, liegen immer noch stark im Minus. 

Heutige Trading-Events

In dieser Woche kommen die Zahlen von Disney, BP, Uber, Activision, Beyond Meat, Twilio, Wynn, Teva, Wayfair, Roku, fastly, Etsy, Norwegian, aber das sind alles Daten, die im Wochenverlauf erscheinen werden. Heute ist es relativ ruhig, was die Veröffentlichung von Quartalszahlen anbelangt. Dafür erscheint heute um 9:55 Uhr der Markit Einkaufsmanagerindex für Deutschland, um 16 Uhr der für die USA. Nach den schwachen BIP-Daten der vergangenen Woche, die einen kurzzeitigen Einbruch an den Märkten auslösten, werden Anleger besonders auf diese Daten achten, um die Stichhaltigkeit der von vielen erwarteten V-förmigen konjunkturellen Erholung an den neuen Datensätzen abzugleichen. Achten Sie bitte um diese Zeit auf Ihre Positionen, um nicht von Bewegungen überrascht zu werden.

Betrachten wir nun mögliche technische Marken im bei CMC Markets handelbaren Germany 30 Cash CFD.

Germany 30: Charttechnischer Tagesausblick

Der Germany 30 Cash Index zeigt im Tageskerzenintervall einen intakten Aufwärtstrend. Die Fibonacci-Marke 12319 kann auf Tagesschlusskursbasis verteidigt werden und fungiert somit als intakte charttechnische Unterstützung. Das Potenzial bis 13664 bleibt damit gewahrt. Ein Tagesschluss unter 12319 könnte 11487 als nächste Zielmarke aktivieren. Die eingezeichneten Fibonacci-Marken können als Unterstützungen und Widerstände angesehen werden.

 

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Germany 30 Vierstunden-Chart: Bodenbildung wurde abgewehrt

Die Herausbildung eines 123-Tiefs im Vierstundenkerzenintervall über 12569 Punkten wurde vereitelt. Es kam zu einem tieferen Tief. Eine Bodenbildung im Vierstundenkerzenintervall lässt sich nicht feststellen. Der Abwärtstrend, der mit dem 123-Top am 19. Juli entstand, ist intakt. 

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Stundenkerzenchart: Hier ist ein 123-Tief entstanden

Im Stundenkerzenchart ist mit der Fibonacci-Marke 12330 (Impulsende des Risk Reversal vom 15. Juni) ein 123-Tief entstanden. Über 12330 verbleibend ist dieses 123-Tief intakt, darunter m&uuml sste es in Frage gestellt werden. Bleibt der Geramany 30 über 12330 könnte ein Folgeanstieg bis 12788 ins Haus stehen. Unter 12330 müsste von einer möglichen Fortsetzung des intakten Abwärtstrends im übergeordneten Vierstundenintervall ausgegangen werden.

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Diese möglichen Unterstützungen können als Preisalarme eingestellt werden, um mögliche Reaktionen zu beobachten:  

12330 + 12319 + 11487

sowie diese möglichen Widerstände:

12441 + 12569

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag. Zu unserer Live-Besprechung des Tagesausblicks laden wir Sie herzlich ein. Den Livestream "Börsenbuffet" können Sie hier starten.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

ProduktSpreadHebel ab*Short?**Handelszeiten
Germany 30120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 301,620:1So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 1001,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 5005,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.