70,5% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was ist Forex? Was ist Forex-Trading?

Forex (FX) steht für Foreign Exchange (=Devisenhandel). Beim Trading mit Forex werden zwei Währungen gegeneinander gehandelt: Der Kauf einer Währung resultiert im gleichzeitigen Verkauf einer anderen.

Währungen werden immer paarweise gehandelt, weshalb man auch von Währungspaaren spricht. Der FX-Trading-Markt – der größte Finanzmarkt der Welt – wird häufig auch als Devisenmarkt oder Währungsmarkt bezeichnet.

Lernen Sie in diesem kostenlosen Leitfaden Forex-Trading per CFD mit Hebel kennen! 

Wie funktioniert Forex-Trading?

Beim Währungshandel traden beziehungsweise tauschen Privatkunden, Unternehmen und Organisationen weltweit unterschiedliche Währungen. Die erste Währung des Paars nennt man beim Forex-Trading Basiswährung und die zweite Kurswährung.

Als Trader spekulieren Sie auf dieKursveränderung: Steigt oder fällt der Kurs einer Landeswährung gegenüber der Währung eines anderen Landes? Wir erklären Ihnen das Prinzip anschaulich an zwei Trading-Beispielen.

  • Variante A: Sie nehmen beim Währungspaar EURO/US-DOLLAR (EUR/USD) an, dass der EUR gegenüber dem USD steigen wird. Als Forex-Trader gehen Sie LONG.
  • Variante B: Sie nehmen beim Währungspaar EUR/USD an, dass der EUR gegenüber dem USD an Punkten verlieren wird. Sie gehen als Forex-Trader SHORT.

Mit CMC Markets haben Sie beim Forex-Handel per CFD (Contracts for Difference) die Möglichkeit, mit Hebel (Leverage) zu traden. Sie hinterlegen somit auf Ihrem Konto nur eine Sicherheitsleistung, einen Bruchteil des am Markt bewegten Wertes, obwohl Sie das gesamte Volumen handeln.

Wählen Sie zwischen unserer hauseigenen Plattform Next Generation und MT4

Margin & Hebel beim FX-Trading

Der Einsatz des Hebels kann hilfreich sein, wenn Sie wenig Kapital zur Verfügung haben, begründet sich speziell beim FX-Trading aber auch mit den Eigenschaften der relativ geringen Kursschwankungen: Währungskurse unterliegen meist nur minimalen Schwankungen, teils nur der vierten Nachkommastellen. Diese Pips genannten Kursschwankungen werden durch den Hebel und die engen Spreads zwischen Kauf und Verkauf von Ihrem Forex-Broker finanziell spürbar gemacht. 

MERKE: Anders als beim Investieren in internationale Wertpapiere und Güter, bei dem gleichzeitig der Wert in Landeswährung gehalten wird, findet Devisen-Trading am Forex-Markt in der Regel bei Privatanlegern mit Hebel statt. Denn durch die gehebelten Trades – zum Beispiel durch CFDs – lassen sich für private Trader mögliche Renditen über Pips hinaus erwirtschaften.

Unsere Forex-Margins beginnen für Kleinanleger bei 3,3%. Dies bedeutet für Sie eine Hebelwirkung von maximal 1:30.

Bitte beachten Sie jedoch, dass die Hebelwirkung beim Forex und CFD-Trading in beide Richtungen wirkt: Hohen Gewinnpotenzialen steht als Nachteil beim Devisenhandel ein genauso hohes Risiko an Verlusten gegenüber. Seit August 2017 entfällt in Deutschland zwar durch die Verordnung der BaFin, 2018 bestärkt durch die ESMA (European Securities and Markets Authority), die Nachschusspflicht bei Verlusten für Privatanlegerkonten (d.h. Sie verlieren maximal Ihre Einlage). Aber jeder Trader sollte in seinem eigenen Interesse so planen, dass diese Notbremse nicht benötigt wird.

Für Ihre ersten Schritte empfehlen wir Ihnen ein Demo-Konto: Schulen Sie erst Ihre Fertigkeiten als Trader und nehmen Sie dann den realen Forex-CFD-Handel in Angriff.

Testen Sie unser risikofreies Demo-Konto

Wichtige Begriffe & Abkürzungen im Forex-Handel

Einige zentrale Begriffe des FX-Trading wurden bereits erklärt oder zumindest angeschnitten. Weitere wichtige Begriffe samt Erklärungen zum speziellen CFD-Forex-Handel bei CMC Markets finden Sie noch einmal kompakt in unserer Übersicht:

Begriff
Erklärung
Basiswährung
Die erstgenannte Währung eines Währungspaars und diejenige, gegen die gerechnet wird. D.h. bei EUR/USD von 1,30 müssen Sie 1,30 USD bezahlen, um 1 EUR zu erhalten.  
Kurswährung
Die zweitgenannte Währung eines Währungspaars. Wird auch Gegenwährung genannt.
Majors
Hauptwährungspaare, die mit einer hohen Frequenz und dem US-Dollar gehandelt werden (z.B. EUR/USD).
Minors
Nebenwährungspaare, die weniger häufig am Forex-Markt gehandelt werden (z.B. EUR/GBP). 
Exotic
„Exotische“ Währungspaare, auch Exotic Currency Pairs (ECP), die eher selten gehandelt werden (z.B. EUR/RUB).
Cross Currencies 
Cross-Währungspaare beziehungsweise Kreuzungspaare werden ohne den US-Dollar als Bezugswährung gehandelt. 
Haltekosten 
Die sogenannte Swap-Gebühr, die beim Halten der Position über Nacht (nach 17:00 Uhr New Yorker Ortszeit) anfällt. Je nach Zinssatz können Haltekosten positiv oder negativ sein. CMC Markets Kunden können die Zinssätze jederzeit transparent in Ihrem Handelskonto nachschauen.
LotDie Investitionsgröße des Devisengeschäftes (1 Lot = 100.000 Einheiten der Basiswährung, 1 Mini-Lot = 10.000 Einheiten, 1 Micro-Lot = 1.000 Einheiten). Bei CMC Markets können jedoch nahezu beliebige Beträge gehandelt werden.
PipEnglisch für „Price Interest Point“: Eine Veränderung der (meist) vierten Nachkommastelle und gleichzeitig die kleinstmögliche Kursbewegung. 
Big Figure
Die Größenordnung des Wechselkurses, bei der die zwei letzten Nachkommastellen gekürzt werden. 
Glattstellen 
Das Schließen einer Position.
Spreads 
Die Differenz zwischen dem notierten Kauf- und Verkaufskurs. 
Margin 
Der beim Broker zur Aufrechterhaltung/Eröffnung einer Position zu hinterlegende Betrag. Wird auch Sicherheitseinlage (des Eigenkapitals) genannt.
Leverage 
Synonym für "(Forex-) Hebel".

Lernen Sie traden mit unseren vielen kostenlosen Infomaterialien

Abkürzungen der Währungen

Die Währungsbezeichnungen beim Forex-Handel bestehen in der Regel aus drei Buchstaben: Die ersten beiden Buchstaben bezeichnen das Land oder die Währungsunion und das letzte Zeichen steht in der Regel für das jeweilige Währungssymbol. Untenstehend finden Sie die bekanntesten Hauptwährungen und Nebenwährungen sowie deren Abkürzungen:

Abkürzung
Region & Währung
EUR
Euro-Zone & Euro
USD
USA & US-Dollar
JPY
Japan & Yen
GBP
Großbritannien & Pfund
CHF
Schweiz & Franken
CAD
Kanada & Kanadischer Dollar
AUDAustralien & Australischer Dollar
NZDNeuseeland & Neuseeländischer Dollar

Erfahren Sie in unserer Rubrik „Forex-Trading lernen" ​noch mehr Wissenswertes zu Strategien und dem Handel mit Währungen!

Live-Konto

Ihr Zugang zu unserem erweiterten Charting-Paket, Marktanalysen und Handelswerkzeugen.


Demo-Konto testen

Testen Sie CFD-Trading mit € 10.000 virtuellem Guthaben - ganz ohne Risiko.

Zahlen & Fakten zum Forex-Markt

Der Forex-Umsatz und seine Entwicklung von 1995 bis 2016

Durchschnittlicher Forex-Umsatz pro Handelstag in Milliarden US-Dollar

Mit einem durchschnittlichen Gesamtvolumen von mehr als 5 Billionen US-Dollar Umsatz pro Handelstag ist der FX-Markt der weltweit größte Trading-Markt mit der höchsten Liquidität.

Die dargestellten Informationen über den Gesamtwert des FX-Tradings stammen von der OTV-Derivativen Statistik (BIZ) der Deutschen Bundesbank sowie der Bank for International Settlements (BIS).

Wann der Handel tagtäglich vollzogen wird, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Wann handeln Trader Forex-Produkte?

Bei CMC Markets können Sie Währungen täglich und durchgängig handeln. Grundsätzlich belaufen sich die Forex-Handelszeiten für bestimmte Währungen auf 24 Stunden pro Tag an 5 Tagen in der Woche, sodass Sie auch über die zuständigen Handelsplätze nahezu rund um die Uhr Devisen handeln können. Man spricht hierbei auch vom 24/5-Trading. Beachten Sie dennoch die Handelszeiten und Zeitzonen der jeweiligen Devisenmärkte, die internationale Stoßzeiten erkennen lassen.

MERKE: Auch an Börsen und Devisenmärkten bedeuten Feiertage und Wochenende (in der Regel) freie Tage. Planen Sie dies mit ein und nutzen Sie diese Tage zudem für Ihre Regeneration. 

Eröffnen Sie ein Live-Konto

Die Forex-Handelszeiten

Im Gegensatz zum Aktienhandel, der beispielsweise an der deutschen Börse zwischen 9:00 und 17:30 Uhr vollzogen wird, gibt es beim Forex-Handel keine festen Handelszeiten. Da keine Börse oder Institution den Handel wie bei Aktien regelt, haben Sie – je nach Währungspaar, Bank und Broker – theoretisch die Möglichkeit, 24 Stunden am Tag Forex zu handeln.

In den Wintermonaten ist das Haupt-Zeitfenster im Devisenhandel von Sonntag 22:00 Uhr bis Freitag um 23:00 Uhr geöffnet. In den Sommermonaten verschieben sich die Zeiten jeweils um eine Stunde. Die Trading Hours orientieren sich dabei an den Arbeitszeiten der Broker und Banken, die den Währungsaustausch abwickeln. 

MERKE: Die Handelszeiten unterliegen der Zeitumstellung. Dadurch entstehen für einen in Deutschland ansässigen Forex-Trader einstündige Verschiebungen durch Sommerzeit und Winterzeit.

Wo finde ich die jeweiligen Börsenzeiten?

Selbst wenn Devisenhandel ein Interbankenhandel ist, der außerbörslich stattfindet und somit nicht an Börsenzeiten gebunden ist, überschneiden sich die Haupt-Handelszeiten einer Währung mit den Öffnungszeiten relevanter Börsen. Es kann daher interessant sein, diese zumindest im Hinterkopf zu behalten. Die detaillierten Börsenöffnungszeiten finden Sie auf der entsprechendenInternetseite und gesammelt noch einmal hier:

Aktuelle Analysen von unseren Marktexperten

Wie entstehen Devisenkurse beim Währungshandel?

Die Entstehung der Devisenkurse, auch FX-Rate oder Wechselkurs genannt, ist hochkomplex. Einige der wichtigsten Faktoren lassen sich kompakt benennen. Die Devisenkurse entwickeln und verändern sich durch: 

  1. Verhältnis von Angebot und Nachfrage am Devisenmarkt
  2. Konjunktur: volkswirtschaftliche Lage (des jeweiligen Landes)
  3. Inflation und Deflation (Entwicklung des Preisniveaus/der Kaufkraft)
  4. Einfluss der Notenbanken & Zentralbanken
  5. Politische und wirtschaftliche Ereignisse

Neben diesen fünf zentralen Faktoren nehmen noch unzählige weitere Umstände Einfluss auf die Wechselkurse. Behalten Sie deshalb Ereignisse z.B. mit unserem Echtzeit-Terminkalender im Auge oder lassen Sie sich von unserem Push-Nachrichten auf dem Laufenden halten. 

Live-Konto

Ihr Zugang zu unserem erweiterten Charting-Paket, Marktanalysen und Handelswerkzeugen.


Demo-Konto testen

Testen Sie CFD-Trading mit € 10.000 virtuellem Guthaben - ganz ohne Risiko.

Forex traden mit CMC Markets

CMC Markets war 1996 eines der ersten Unternehmen, das Online-Trading mit Devisen für private Marktteilnehmer und Investoren in Großbritannien anbot. Aus diesem Grund haben wir langjährige Erfahrung im Umgang mit Tradern und Forex-Produkten. Aktuell stehen Ihnen auf unserer eigenen NextGeneration-Handelsplattform und auf der MetaTrader 4-Plattform über 330 FX-Währungspaare per CFD zur Verfügung.

Dazu gehören klassische Währungspaare, sogenannte Major-Währungen, großer Industriestaaten wie der US-Dollar, Euro oder Japanische Yen. Aber auch Minor-Devisenpaare von Schwellenländern und Emerging Markets wie CFDS auf den Neuseeländischen Dollar oder Exotics wie die Indische Rupie oder den Südafrikanische Rand können Sie bei uns handeln.

Wir freuen uns, wenn Sie sich beim Forex-CFD-Handel für CMC Markets als Ihren zukünftigen Partner entscheiden. Sie profitieren von:

Eröffnen Sie ein Live-Konto

Währungshandel mit CMC Markets

CMC Markets ist einer der größten deutschsprachigen Anbieter für Contracts-for-Difference – auch beim Währungshandel. Wenn Sie sich für CMC Markets als Ihren persönlichen Broker entscheiden, dann erwarten Sie unter anderem:

CFDs auf
6 verschiedenen Märkten
Über 9.600 handelbare CFDs
Infothek
zum Thema „Traden Lernen“
Zuverlässige Partnerschaft
Bequemes mobiles Handeln
Handeln Sie CFDs auf:
- Forex
- Aktien
- Staatsanleihen
- Rohstoffe
- Indizes
- Kryptowährungen
Mit dem Zugang zu über 9.600 CFDs haben Sie eine reichhaltige Auswahl, um sich bei Ihren Trades vielfältig aufzustellen.
Sie werden von uns mit kostenlosen Fachartikeln, Videos und Wissen für das Entwickeln Ihrer Handelsstrategien versorgt.
Unsere Plattform wird von Tradern für Trader entwickelt. Seit Jahrzehnten sind wir offiziell regulierter und vertrauenswürdiger Broker für CFDs.
Mit unserer Trading-App haben Sie jederzeit und überall die Märkte im Blick und können flexibel traden.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten rund ums Thema Forex

Wie beantrage ich ein Forex-CFD-Demo-Konto?

Mit nur wenigen Klicks und Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse eröffnen Sie Ihr kostenloses Forex-Demo-Konto in Minutenschnelle.

Wie unterscheidet sich das CFD-Demo-Konto vom CFD-Live-Konto?

Mit dem Demokonto erhalten Sie simuliertes Kapital zum Traden bei realen Marktbedingungen. Anders als beim regulären CFD-Live-Konto bringen Ihnen Ihre Trades hier also nur simulierte anstatt realer Verluste und Gewinne ein. Damit ist das Demo-Konto das ideale Tool zum Üben für Trading-Einsteiger.

Wie kann ich Forex-Trading lernen?

Testen Sie als Anfänger zum Einstieg unser CFD-Demo-Konto und nutzen Sie die kostenlosen Schulungen und Tools aus unserer großen Infothek zum Thema "Forex-Trading Lernen".

Welche Handelsplattformen bietet CMC Markets beim Trading mit Forex-CFDs an?

Bei CMC Markets haben Sie die Möglichkeit mit der ausgezeichneten* hauseigenen NextGeneration-Handelsplattform oder mit dem weltweit bekannten MetaTrader 4 Forex-CFDs zu traden.

Wie viel Kapital benötige ich beim Forex-CFD-Trading?

FX-Handel ist bei uns bereits ohne eine bestimmte Mindesteinzahlung möglich. Da beim Forex-CFD-Trading bekanntlich auf Margin, also die Sicherheitshinterlegung, mit Hebel gehandelt wird, setzen Sie nur einen Bruchteil Ihres Eigenkapitals ein. Jegliche Gebühren und Preise variieren dabei von Broker zu Broker. Unsere Preise haben wir Ihnen unter Kosten verlinkt.

Welche Risiken gibt es beim Handel mit Forex-CFDs?

Aufgrund der Hebelwirkung beim Forex-CFD-Handel können gescheiterte Trades zu hohen Verlusten führen. (Eine Nachschusspflicht für private Anleger besteht jedoch seit August 2017 nicht mehr. Dies bedeutet, dass Ihr Kontowert bei einem Wechsel ins Negative von CMC Markets auf 0 ausgeglichen wird.) Nichtsdestotrotz sollten Sie Ihre Positionsgrößen so wählen, dass Sie auf hohe Volatilität vorbereitet sind. Dies kann auf Grund der außerbörslichen Handelszeiten jederzeit geschehen. Haben Sie zusätzlich auch mögliche Haltekosten im Blick, damit Ihnen keine Glattstellung droht.

Gibt es die perfekte Handelszeit?

Eine perfekte Forex-Handelszeit gibt es nicht. Dennoch ist ein Währungspaar normalerweise am aktivsten, wenn zumindest ein heimischer Währungsmarkt zum Zeitpunkt Ihres Trades geöffnet ist.

Wie kann ich mir die jeweiligen Forex-Handelszeiten merken?

Orientieren Sie sich wie folgt: In Europa wird circa zwischen 8-18 Uhr, in Amerika von 14-21 Uhr und in Asien von 1-10 Uhr (alle MEZ) gehandelt.

Welche Vorteile bietet Forex-CFD-Trading in Bezug auf den Handel und dessen Zeiten?

Handel mit Forex-CFDs bietet Ihnen eine hohe Liquidität und Flexibilität bei Ihren Trades. Bei CMC Markets handeln Sie den größten Finanzmarkt der Welt rund um die Uhr bei vergleichsweise geringen Kosten, da die Börsengebühren wegfallen und stattdessen Spreads und Haltekosten gezahlt werden.

Muss ich sonst noch etwas beim Forex-CFD-Handel beachten?

Wie bei jedem Trade mit CFD-Forex oder anderen Finanzprodukten gilt die Regel: Bleiben Sie geduldig und diszipliniert. Devisen-Trading kann zum Vollzeit-Job werden, da sich der Devisenmarkt durch diverse externe und schwer kalkulierbare Faktoren auszeichnet.
Es ist essenziell, dass Sie Ihre eigenen Erfahrungen schriftlich beispielsweise in einem Handelsjournal festhalten. Zudem raten wir Ihnen dazu, die Wirtschaftsnachrichten, Analysen und Events tagtäglich im Blick zu behalten, um wirtschaftspolitisch informiert zu bleiben. Optimieren Sie Ihren eigenen Forex-Trading-Stil somit Trade für Trade und Tag für Tag.

Für weitere Fragen steht Ihnen darüber hinaus unser kompetenter Kundenservice unter der Nummer +49 (0) 69 22 22 440 00 gerne zur Verfügung. Alternativ erreichen Sie uns per E-Mail unter kundenservice@cmcmarkets.de oder über unseren Live-Chat.

Wir freuen uns, Sie bei CMC Markets mit einem Demo- oder Live-Konto begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen erfolgreichen Forex-CFD-Handel!

Lernen Sie uns persönlich kennen


Warum CFDs in jedes moderne Portfolio gehören?

Erfahren Sie dies und lernen Sie mehr über den Einsatz von CFDs in diesem Leitartikel.


Aktien-CFDs: Neues Preismodell mit fixen Kommissionen

Aktien-CFDs handeln Sie bei uns mit einer fixen Kommission – unabhängig von der gehandelten Stückzahl.

  • 5€ für den Kauf oder Verkauf von Deutschen Aktien-CFDs
  • 10$ für den Kauf oder Verkauf von US-Aktien-CFDs

Videos

Nutzen Sie unser umfangreiches Angebot an Video-Marktanalysen. Zudem erfahren Sie in unseren Videos, wie Sie die Funktionen unserer preisgekrönten* Handelsplattform einsetzen können, um Ihre Trading-Strategie zu verbessern.

Alle Videos anzeigen

Artikel

Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Trading-Konzepte anhand unserer Handbücher und Berichten unserer Marktanalysten. Zu den Themen zählen die Grundlagen des CFD- und FX-Tradings, Grundlagen der Technischen Analyse sowie Charting und Day-Trading-Strategien.

Alle Artikel anzeigen

Glossar

Verbessern Sie Ihr Wissen über Finanzen und Trading anhand unseres umfangreichen Glossars mit Trading-Begriffen und Definitionen.

*Ausgezeichnet als „Beste Mobile Plattform/App“ 2018 laut Deutschland CFD-&FX-Studie von Investment Trends

OBEN
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 70,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.