CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. DPS sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Was ist Forex? Was ist Forex-Trading?

Forex (FX) steht für Foreign Exchange (=Devisenhandel). Beim Trading mit Forex werden zwei Währungen gegeneinander gehandelt: Der Kauf einer Währung resultiert im gleichzeitigen Verkauf einer anderen.

Währungen werden immer paarweise gehandelt, weshalb man auch von Währungspaaren spricht. Der FX-Trading-Markt – der größte Finanzmarkt der Welt – wird häufig auch als Devisenmarkt oder Währungsmarkt bezeichnet. Lernen Sie in diesem kostenlosen Leitfaden Forex-Trading per CFD mit Hebel kennen!

Testen Sie Ihre Forex-Strategie jetzt!


Über unsere Next-Generation-Plattform oder MetaTrader4 können Sie Ihre Forex-Strategie unverbindlich mit virtuellem
Startkapital testen - so oft sie mögen.

CMC Markets - Handelsplattform

Wie funktioniert Forex-Trading?

Beim Währungshandel traden beziehungsweise tauschen Privatkunden, Unternehmen und Organisationen weltweit unterschiedliche Währungen. Die erste Währung des Paars nennt man beim Forex-Trading Basiswährung und die zweite Kurswährung. Als Trader spekulieren Sie auf die Kursveränderung: Steigt oder fällt der Kurs einer Landeswährung​ gegenüber der Währung eines anderen Landes? Wir erklären Ihnen das Prinzip anschaulich an zwei Trading-Beispielen.

  • Variante A: Sie nehmen beim Währungspaar EURO/US-DOLLAR (EUR/USD) an, dass der EUR gegenüber dem USD steigen wird. Als Forex-Trader gehen Sie LONG.
  • Variante B: Sie nehmen beim Währungspaar EUR/USD an, dass der EUR gegenüber dem USD an Punkten verlieren wird. Sie gehen als Forex-Trader SHORT.

Mit CMC Markets haben Sie beim Forex-Handel per CFD (Contracts for Difference) die Möglichkeit, mit Hebel (Leverage) zu traden. Sie hinterlegen somit auf Ihrem Konto nur eine Sicherheitsleistung, einen Bruchteil des am Markt bewegten Wertes, obwohl Sie das gesamte Volumen handeln.

Margin & Hebel beim FX-Trading

Der Einsatz des Hebels kann hilfreich sein, wenn Sie wenig Kapital zur Verfügung haben, begründet sich speziell beim FX-Trading aber auch mit den Eigenschaften der relativ geringen Kursschwankungen: Währungskurse unterliegen meist nur minimalen Schwankungen, teils nur der vierten Nachkommastellen. Diese Pips genannten Kursschwankungen werden durch den Hebel und die engen Spreads zwischen Kauf und Verkauf von Ihrem Forex-Broker finanziell spürbar gemacht. 

MERKE: Anders als beim Investieren in internationale Wertpapiere und Güter, bei dem gleichzeitig der Wert in Landeswährung gehalten wird, findet Devisen-Trading am Forex-Markt in der Regel bei Privatanlegern mit Hebel statt. Denn durch die gehebelten Trades – zum Beispiel durch CFDs – lassen sich für private Trader mögliche Renditen über Pips hinaus erwirtschaften. Bitte beachten Sie, dass der Hebel Gewinne und Verluste in gleichem Maße vestärkt.​

Unsere Forex-Margins beginnen für Kleinanleger bei 3,3 %. Dies bedeutet für Sie eine Hebelwirkung von maximal 1:30. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Hebelwirkung beim Forex und CFD-Trading in beide Richtungen wirkt: Hohen Gewinnpotenzialen steht als Nachteil beim Devisenhandel ein genauso hohes Risiko an Verlusten gegenüberFür Ihre ersten Schritte empfehlen wir Ihnen ein Demo-Konto: Schulen Sie erst Ihre Fertigkeiten als Trader und nehmen Sie dann den realen Forex-CFD-Handel in Angriff.

Forex-Trading mit CMC Markets 

CMC Markets war 1996 eines der ersten Unternehmen, das Online-Trading mit Devisen für private Marktteilnehmer und Investoren in Großbritannien anbot. Aus diesem Grund haben wir langjährige Erfahrung im Umgang mit Tradern und Forex-Produkten. Aktuell stehen Ihnen auf unserer eigenen NextGeneration-Handelsplattform 330 und auf der MetaTrader 4-Plattform über 36 FX-Währungspaare per CFD zur Verfügung. Dazu gehören klassische Währungspaare, sogenannte Major-Währungen, großer Industriestaaten wie der US-Dollar, Euro oder Japanische Yen. Aber auch Minor-Devisenpaare von Schwellenländern und Emerging Markets wie CFDs auf den Neuseeländischen Dollar oder Exotics wie die Indische Rupie oder den Südafrikanischen Rand können Sie bei uns handeln. Wir freuen uns, wenn Sie sich beim Forex-CFD-Handel für CMC Markets als Ihren zukünftigen Partner entscheiden. Sie profitieren von:

  • Forex-CFDs auf über 330 Haupt- und Nebenwährungspaare sowie Exotics
  • Spreads​ ab 0,7 Punkte
  • Innovativen Charting- und Handelswerkzeugen der NextGeneration-Handelsplattform​ oder von MetaTrader 4​ (MT4)
  • Integriertem Risikomanagement mit garantierter Stop-Loss-Order
  • Unserer preisgekrönten Trading-App​* für alle mobilen Endgeräte
  • Einem deutschsprachigen Kundenservice und einem Unternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung im CFD-Trading ​

Die CMC Markets Handelsplattformen für Forex-Trading im Überblick

Sie können bei uns Währungspaare auf unterschiedlichen Handelsplattformen handeln. Die unterschiedlichen Eigenschaften der jeweiligen Handelsplattform werden in der Tabelle veranschaulicht.  

Next-Generation Handelsplattform MetaTrader4
330 Währungspaare verfügbar
36 Währungspaare verfügbar
Kostenlose Kontoführung verfügbar Kostenlose Kontoführung verfügbar
Keine Mindesteinlage erforderlich
Keine Mindesteinlage erforderlich
Kein automatisches Trading verfügbar
Automatisches Trading verfügbar über Expert Advisors​
Keine Möglichkeit eigene Indikatoren zu erstellen​ Möglichkeit eigene Indikatoren zu erstellen
Reuters Nachrichtenticker verfügbar
Kein Reuters Nachrichtenticker verfügbar 
Preisticker verfügbar​ Kein Preisticker verfügbar
Chartmustererkennung (Kerzen und Linien) verfügbar​ Keine Chartmustererkennung verfügbar

​ 

Platzieren Sie Ihren ersten Forex-Trade in wenigen Minuten!

Wichtige Begriffe & Abkürzungen im Forex-Handel

Einige zentrale Begriffe des FX-Trading wurden bereits erklärt oder zumindest angeschnitten. Weitere wichtige Begriffe samt Erklärungen zum speziellen CFD-Forex-Handel bei CMC Markets finden Sie noch einmal kompakt in unserer Übersicht:

Begriff
Erklärung
Basiswährung
Die erstgenannte Währung eines Währungspaars und diejenige, gegen die gerechnet wird. D.h. bei EUR/USD von 1,30 müssen Sie 1,30 USD bezahlen, um 1 EUR zu erhalten.  
Kurswährung
Die zweitgenannte Währung eines Währungspaars. Wird auch Gegenwährung genannt.
Majors
Hauptwährungspaare, die mit einer hohen Frequenz und dem US-Dollar gehandelt werden (z.B. EUR/USD).
Minors
Nebenwährungspaare, die weniger häufig am Forex-Markt gehandelt werden (z.B. EUR/GBP). 
Exotic
„Exotische“ Währungspaare, auch Exotic Currency Pairs (ECP), die eher selten gehandelt werden (z.B. EUR/RUB).
Cross Currencies 
Cross-Währungspaare beziehungsweise Kreuzungspaare werden ohne den US-Dollar als Bezugswährung gehandelt. 
Haltekosten 
Die sogenannte Swap-Gebühr, die beim Halten der Position über Nacht (nach 17:00 Uhr New Yorker Ortszeit) anfällt. Je nach Zinssatz können Haltekosten positiv oder negativ sein. CMC Markets Kunden können die Zinssätze jederzeit transparent in Ihrem Handelskonto nachschauen.
Lot Die Investitionsgröße des Devisengeschäftes (1 Lot = 100.000 Einheiten der Basiswährung, 1 Mini-Lot = 10.000 Einheiten, 1 Micro-Lot = 1.000 Einheiten). Bei CMC Markets können jedoch nahezu beliebige Beträge gehandelt werden.
Pip Englisch für „Price Interest Point“: Eine Veränderung der (meist) vierten Nachkommastelle und gleichzeitig die kleinstmögliche Kursbewegung. 
Big Figure
Die Größenordnung des Wechselkurses, bei der die zwei letzten Nachkommastellen gekürzt werden. 
Glattstellen 
Das Schließen einer Position.
Spreads 
Die Differenz zwischen dem notierten Kauf- und Verkaufskurs. 
Margin 
Der beim Broker zur Aufrechterhaltung/Eröffnung einer Position zu hinterlegende Betrag. Wird auch Sicherheitseinlage (des Eigenkapitals) genannt.
Leverage 
Synonym für "(Forex-) Hebel".

Abkürzungen der Währungen

Die Währungsbezeichnungen beim Forex-Handel bestehen in der Regel aus drei Buchstaben: Die ersten beiden Buchstaben bezeichnen das Land oder die Währungsunion und das letzte Zeichen steht in der Regel für das jeweilige Währungssymbol. Untenstehend finden Sie die bekanntesten Hauptwährungen und Nebenwährungen sowie deren Abkürzungen:

Abkürzung
Region & Währung
EUR
Euro-Zone & Euro
USD
USA & US-Dollar
JPY
Japan & Yen
GBP
Großbritannien & Pfund
CHF
Schweiz & Franken
CAD
Kanada & Kanadischer Dollar
AUD Australien & Australischer Dollar
NZD Neuseeland & Neuseeländischer Dollar

Zahlen und Fakten zum Forex-Markt

 

Wann handeln Trader Forex-Produkte

Bei CMC Markets können Sie Währungen täglich und durchgängig handeln. Grundsätzlich belaufen sich die Forex-Handelszeiten für bestimmte Währungen auf 24 Stunden pro Tag an 5 Tagen in der Woche, sodass Sie auch über die zuständigen Handelsplätze nahezu rund um die Uhr Devisen handeln können. Man spricht hierbei auch vom 24/5-Trading. Beachten Sie dennoch die Handelszeiten und Zeitzonen der jeweiligen Devisenmärkte, die internationale Stoßzeiten erkennen lassen.

MERKE: Auch an Börsen und Devisenmärkten bedeuten Feiertage und Wochenende (in der Regel) freie Tage. Planen Sie dies mit ein und nutzen Sie diese Tage zudem für Ihre Regeneration. 

Die Forex-Handelszeiten

Im Gegensatz zum Aktienhandel, der beispielsweise an der deutschen Börse zwischen 9:00 und 17:30 Uhr vollzogen wird, gibt es beim Forex-Handel keine festen Handelszeiten. Da keine Börse oder Institution den Handel wie bei Aktien regelt, haben Sie – je nach Währungspaar, Bank und Broker – theoretisch die Möglichkeit, 24 Stunden am Tag Forex zu handeln. In den Wintermonaten ist das Haupt-Zeitfenster im Devisenhandel von Sonntag 22:00 Uhr bis Freitag um 23:00 Uhr geöffnet. In den Sommermonaten verschieben sich die Zeiten jeweils um eine Stunde. Die Trading Hours orientieren sich dabei an den Arbeitszeiten der Broker und Banken, die den Währungsaustausch abwickeln. 

MERKE: Die Handelszeiten unterliegen der Zeitumstellung. Dadurch entstehen für einen in Deutschland ansässigen Forex-Trader einstündige Verschiebungen durch Sommerzeit und Winterzeit.

Wo finde ich die jeweiligen Börsenzeiten?

Selbst wenn Devisenhandel ein Interbankenhandel ist, der außerbörslich stattfindet und somit nicht an Börsenzeiten gebunden ist, überschneiden sich die Haupt-Handelszeiten einer Währung mit den Öffnungszeiten relevanter Börsen. Es kann daher interessant sein, diese zumindest im Hinterkopf zu behalten. Die detaillierten Börsenöffnungszeiten finden Sie auf der entsprechenden Internetseite und gesammelt noch einmal hier:

Börse Frankfurt

Börse London

Börse New York

Börse Sydney

Börse Tokyo

Wie entstehen Devisenkurse beim Währungshandel?

Die Entstehung der Devisenkurse, auch FX-Rate oder Wechselkurs genannt, ist hochkomplex. Einige der wichtigsten Faktoren lassen sich kompakt benennen. Die Devisenkurse entwickeln und verändern sich durch: 

  1. Verhältnis von Angebot und Nachfrage am Devisenmarkt
  2. Konjunktur: volkswirtschaftliche Lage (des jeweiligen Landes)
  3. Inflation und Deflation (Entwicklung des Preisniveaus/der Kaufkraft)
  4. Einfluss der Notenbanken & Zentralbanken
  5. Politische und wirtschaftliche Ereignisse

Neben diesen fünf zentralen Faktoren nehmen noch unzählige weitere Umstände Einfluss auf die Wechselkurse. Behalten Sie deshalb Ereignisse z.B. mit unserem Echtzeit-Terminkalender im Auge oder lassen Sie sich von unserem Push-Nachrichten auf dem Laufenden halten. 

Testen Sie Ihre Forex-Strategie jetzt!​

Über unsere Next-Generation-Plattform oder MetaTrader4 können Sie Ihre Forex-Strategie unverbindlich mit virtuellem Startkapital testen - so oft sie mögen.​

CMC Markets - Handelsplattform
Starten Sie ins Forex-Trading mit einem Live-Konto!

Zusammenfassung

Das Traden von Kursschwankungen mit Hebel birgt großes Potenzial für Gewinne, aber genauso für Verluste. Ob Sie nun einen volatilen Markt handeln oder nicht, Risikomanagement ist immens wichtig. Sie sollten immer einen Stop-Loss nutzen, denn mit steigender Volatilität und/oder Hebel steigt nämlich auch der Bedarf an Tools zur Steuerung des Risikos. 

Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.


In 3 Schritten Forex mit CMC Markets traden.

1

Anmelden

Füllen Sie unser leicht verständliches Kontoeröffnungsformular aus.

2

Kapitalisieren

Tätigen Sie Ihre erste Einzahlung per Überweisung oder Kreditkarte.

3

Handeln

Nachdem Sie Ihr Konto kapitalisiert haben können Sie direkt loslegen.