CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

Baidu Aktie – Wo liegen die Baustellen?

Baidu Aktie – Wo liegen die Baustellen?

Baidu, der chinesische Technologieriese, dem die führende Suchmaschine des Landes und die beliebteste Streaming-Plattform gehört, arbeitet weiter an einem Comeback. Zumindest was die Aktienperformance anbelangt. Anders als viele andere Technologie-Unternehmen wie Google Amazon, Alibaba oder Tencent ist die Baidu Aktie meilenweit von ihren  Höchstständen entfernt. Seit dem Hoch im Mai 2018 verlor die Baidu Aktie in der Spitze um über 70 % an Wert. Mittlerweile konnte sich die Aktien von 81 USD auf 150 USD erholen. 

Baidu tätigt Zukauf und legt Quartalszahlen vor

Am vergangenen Montagabend legte Baidu seine Zahlen für das dritte Quartal vor.  
Im Jahresvergleich konnte Baidu dabei den Umsatz  um 1 % auf 28,32 Milliarden Yuan (4,16 Milliarden Dollar) steigern. Der bereinigte Reingewinn stieg im um 59 % auf 6,99 Milliarden Yuan (1,03 Milliarden Dollar). 
Baidu geht davon aus, dass die Umsätze auch im nächsten Quartal weiter steigen könnten. Im vierten Quartal sollen die Erlöse um ca. 4 % steigen. Allerdings vermied Baidu eine Gewinnprognose abzugeben. Die Quartalszahlen deuten jedoch darauf hin, dass das Schlimmste für Baidu überstanden zu sein scheint. Lohnt es sich, die in Ungnade gefallenen Baidu Aktien zu kaufen?

Die Werbeeinnahmen von Baidu sind immer noch rückläufig

Das Hauptproblem von Baidu ist das Kerngeschäft. Der Werbemarkt. Insgesamt macht dieses Segment 72% des Umsatzes von Baidu aus. 
Dieses Geschäft ist jedoch hart umkämpft. Konkurrenten wie Tencent's WeChat, Alibaba's Marktplätze, Bilibili und ByteDance's Douyin und Toutiao kämpfen alle um die begeehrten Werbekunden. Intensive makroökonomische Gegenwinde - darunter Chinas Wirtschaftsabschwung, der Handelskrieg und die COVID-19-Pandemie - verstärkten die Sorgen noch. 
Die Werbeeinnahmen von Baidu sanken im dritten Quartal im Jahresvergleich zwar nur noch um 1% auf 20,2 Milliarden Yuan (2,98 Milliarden Dollar) markierten aber auch das sechste Quartal in Folge, in dem das Geschäft rückläufig war. Im Vergleich dazu stiegen die Werbeeinnahmen von Tencent im dritten Quartal im Jahresvergleich um 16 %. 
Das Anzeigengeschäft von Baidu hat Schwierigkeiten, weil sich Chinas Internet-Sektor weiter entwickelt. Chinesische Internetnutzer schwenken von traditionellen Suchmaschinen auf monolithische Anwendungen wie WeChat um.  Die neue Generation von Internetnutzern  konsumiert mehr Inhalte auf digitalen Medienplattformen wie Douyin und Bilbili und gehen direkt zu den Online-Marktplätzen von Alibaba, anstatt auf Baidu nach Produkten zu suchen.

iQiyi ist nicht länger der Wachstumsmotor von Baidu

iQiyi war einst der Hauptwachstumsmotor von Baidus weiteren Geschäftssegmenten, aber auch hier sind die Umsätze im dritten Quartal im Jahresvergleich um 3 % auf 7,19 Milliarden Yuan (1,06 Milliarden Dollar) zurückgegangen. Rückläufig war hier auch die Zahl der zahlenden Abonnenten die um 1 % auf 104,8 Millionen sank.
Diese Verlangsamung deutet darauf hin, dass iQiyi gegen seinen Hauptkonkurrenten Tencent Video Marktanteile verliert.  Einen Gewinn kann iQiyi aber derzeit nicht zum Konzernergebnis beisteuern. 

Einziger Lichtblick in diesem Quartal war die Baidu Cloud. In diesem Bereich stiegen die Umsätze im Jahresvergleich um 41 %, was durch die starke Nachfrage in mehreren Sektoren begünstigt wurde und den Rückgang von iQiyi ausglich. Dennoch dürfte Baidu Cloud weiterhin mit Verlust arbeiten, da selbst Alibaba immer noch keinen Gewinn aus seiner marktführenden Cloud-Plattform herausquetschen kann.
Kurz gesagt, Baidu verlagerte seine Abhängigkeit von iQiyi auf Baidu Cloud, um seine rückläufigen Werbeeinnahmen auszugleichen. Beide Unternehmen könnten Baidu's künftige Ausrichtung prägen, da das Kerngeschäft Werbung ins Trudeln gerät. 
Zukauf soll Baidu Aktie Beine machen 

Baidu versucht, aus diesem Trott auszubrechen, indem man die YY Live-Video-Plattform für 3,6 Milliarden Dollar in bar von JOYY kauft. 
Die Gesamtzahl der monatlich aktiven Nutzer (MAUs) von YY Live stieg im Jahresvergleich um 3 % auf 41,3 Millionen im letzten Quartal, aber die Zahl der Abonnements fiel um 5 % auf 4,1 Millionen, da die COVID-19-Krise auch in China seine Spuren hinterließ. 

Die Integration von YY Live in Baidus mobile App, die im September 544 Millionen MAUs aufwies, könnte mehr Nutzer zu seinen Programmen bringen, sein Video-Ökosystem erweitern und den Vorsprung gegenüber Tencent's WeChat vergrößern. Es ist jedoch unklar, ob YY Live das Online-Marketing-Geschäft von Baidu umkrempeln, die Abhängigkeit von unprofitablen Plattformen wie iQiyi und Baidu Cloud eindämmen oder die Margen des Unternehmens verbessern kann.
Daher dürfte das Umsatzwachstum von Baidu begrenzt bleiben, aber die Gewinne dürften weiter steigen. Diese Strategie macht sie zu einer weniger aufregenden Aktie als Alibaba oder Tencent

Wie könnte es mit der Baidu Aktie weitergehen? 

Mit dem steigenden Gesamtmarkt konnte sich auch die Baidu Aktie erholen. Vom Märztief konnte der Widerstandsbereich bei 147,80 USD erreicht. Nach den Quartalszahlen und der Übernahme von JOYY Streamingdienst kommt es nun zu Kursverlusten.  Eine wichtige Unterstützungszone ist nun im Bereich zwischen 124,36 und 116,23 USD zu finden. Gelingt es ein höheres Tief zu setzten, könnte sich später der Anstieg der Sommermonate mit einem Ausbruch über 148 USD fortsetzen. Ein nachhaltiges Unterschreiten der 81,70 USD Marke würde dagegen einen weiteren Abverkauf einleiten. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Wochenchart, 20.11.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.