CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

Aurora Cannabis & Co mit erneutem Kursfeuerwerk

Aurora Cannabis & Co mit erneutem Kursfeuerwerk

Die Aurora Cannabis Aktie führte gestern die Rally im Cannabis-Sektor an. Nach Tagen der Unsicherheit, kam gestern die Nachricht, dass der designierte US-Präsident Joe Biden, endlich den Übergang seiner Regierung voranzutreiben darf wie gerufen. Am Markt wird derzeit erwartet, dass die neue US-Regierung unter Biden auf Reformen drängen wird, die den Cannabis-Unternehmen den Zugang zu Banken und Kapitalmärkten ermöglichen könnte. 

Was ist passiert? 

Fast 3 Wochen nach der Wahl, bewegt der Ausgang weiterhin einige Sektoren stark. Die Nachricht, dass die Trump-Regierung offiziell den Weg für einen Übergang zur Biden-Präsidentschaft frei gemacht hat, lässt Anleger  in der Cannabis-Branche zunächst optimistisch werden. 
Anleger in Cannabis-Aktien bejubelten die US-Wahl aus mehreren Gründen. Fünf Bundesstaaten - New Jersey, Arizona, Mississippi, Montana und South Dakota - hatten Wahlinitiativen im Zusammenhang mit der Legalisierung von Marihuana gestartet und alle fünf wurden angenommen.
Aurora  Cannabis Aktien haben sich allein in der Wahlwoche mehr als verdreifacht. Danach setzte eine deutliche Korrektur ein. 

Wie geht es mit Aurora Cannabis Aktie weiter? 

Aurora hat einen Großteil dieses Jahres damit verbracht, dass eigene Geschäft umzustrukturieren und Kapital zu beschaffen. Die operativen Verluste wurden durch die krassen Überangebote und neuen Wettbewerber immer größer. Zu den Veränderungen gehörten der Abbau von Arbeitsplätzen, die Schließung von Geschäftsteilen zur Konsolidierung der Produktion und der Verkauf zusätzlicher Lagerbestände zur Geldbeschaffung. Weiter sagte Aurora, dass man sich in Zukunft mehr auf seine Premium-Produkte konzentrieren will. Analysten äußerten, wie schon in der Vergangenheit skeptisch bezüglich der wachsenden Verluste und den Bargeldbestand des Unternehmens.
Im kürzlich gemeldeten ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 sagte Aurora, dass das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von etwa 52 Millionen US-Dollar erzielt habe. Dies war ein Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum, was für Investoren in einer Wachstumsbranche nicht wünschenswert ist. 
Die potenziell gute Nachricht für die Anleger war, dass das Unternehmen für das nächste Quartal einen positiven bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisation (EBITDA) anstrebt. Darauf sollten sich Investoren in naher Zukunft konzentrieren.

Kapitalerhöhung belastet Aurora Cannabis kurzfristig

Zusätzlich belastete die am 12. November vorgenommene Kapitalerhöhung. Nach dem steilen Anstieg des Aktienkurses nach der US-Wahl startete Aurora schon wieder eine neue Kapitalerhöhung in Höhe von 125 Millionen Dollar. Damit holte sich das Unternehmen, dass  dringend benötigte Kapital für den Konzernumbau. Zu einem Preis von 7,50 Dollar pro Einheit wurden etwa 16,7 Millionen neue Aktien ausgegeben. 
Mit einer bemerkenswerten Historie der Aktienverwässerung waren die Investoren erneut verunsichert und suchten das Weite. 

Aurora Cannabis Chartanalyse

Mit einer Verdreifachung des Aktienkurses direkt nach der US-Wahl zählte die Aurora Cannabis Aktie zu den absoluten Gewinnern. Durch die Kapitalerhöhung wurden diese Gewinne deutlich abgeschwächt. Der Aktienkurs der Aurora Cannabis Aktie gab wieder deutlich nach. Vergangene Woche schloss der Aktienkurs das offene Gap vom 5. November bei ca. 6,30 USD. Gleichzeitig befand sich bei 6,22 USD das 76,4 % Retracement der vorherigen Rally. Bisher nutzt die Aurora Cannabis Aktie die Vorgabe und verteidigt das Tief von vor der US –Wahl bei 3,70 USD. Mit dem erneuten steilen Gap-UP hat die Aurora Cannabis Aktie erneut die Chance in Richtung 14,37 USD anzusteigen. Sollte die Aktie dagegen unter 4,38 USD fallen, wäre der Abwärtstrend wieder dominierend und der Abverkauf in Richtung 3,70 USD und tiefer möglich. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Chart, 25.11.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.