Amerikanische Geldpolitik im Wandel

Es ist schon interessant wie schnell die zwischenzeitlich dann doch gut ausgesehene Normalisierung der amerikanischen Geldpolitik wieder zurückgenommen werden musste. Auch in dieser Woche möchte die amerikanische Notenbank den Aufschwung am Leben halten und erneut eine Zinssenkung durchführen. Die Aktien in New York sind in Tuchfühlung zum Allzeithoch. 

Es scheint, als würden die Zentralbanken immer weitergehen, weil sie weiter gehen müssen, um das selbst aufgebaute Kartenhaus nicht zusammenfallen zu lassen. Auch wenn sie am Mittwoch wahrscheinlich verlautbaren lässt, dass es zu weiteren seriellen Zinssenkungen nicht kommen wird, ist doch klar: sie hat sich in Sippenhaft nehmen lassen durch den Handelskonflikt zwischen China und den USA. Damit wird sie auch anfällig sich für jedwede weitere Konflikte eben so vor den Karren der Politik spannen zu lassen.

China: Wichtige Plenarsitzung der KP startet heute!

In China startet heute eine Plenarsitzung der Kommunnistischen Partei und sie ist die erste seit 20 Monaten und dann damit gleichzeitig endet die längste Pause, die es in der Chinese in Politik zwischen diesen wichtigen Sitzungen je gegeben hat. Es gibt - so heißt es - Widerstand gegen den chinesischen Präsidenten, der offenbar nicht die gesamte Partei hinter seinen harten Kurs gegen den amerikanischen Präsidenten hinter sich hat. Diese Sitzung wird vier Tage dauern, sie endet am Donnerstag, das wird mit Spannung beobachtet was da passieren wird. Einige Beobachter erwarten und versprechen sich hier wichtige Weichenstellungen möglicherweise auch im Handelskonflikt mit den USA.

Quartalszahlen: Ausblick auf diese Woche

Der Kunsstoffhersteller Covestro gibt heute Morgen eine vorsichtige Jahresprognose ab und legt vorbörslich 2 % im Minus. Und damit kommen wir auch zu den Quartalszahlen, die am heutigen Tag und in dieser Woche anstehen. 12:20 Uhr kommt AT&T - der amerikanische Telekomkonzern mit Quartalszahlen. Um 22:10 Uhr melde dann die Google-Mutter Alphabet Zahlen. Morgen nach US-Börsenschluss kommen dann Electronic Arts und AMD, am Mittwoch Volkswagen, Bayer und die Deutsche Bank, nachbörslich am Mittwoch dann Facebook und Apple.

Saisonaler Rally-Start bei USD/JPY

Am Donnerstag ist dann im Vergleich der vergangenen zehn Jahre typischerweise der Beginn einer saisonalen Rally im Währungspaar US-Dollar zum japanischen Yen. Das werden wir uns gleich in der Livesendung um 9:00 Uhr näher anschauen.

An dieser Stelle möchte ich auch noch mal drauf hinweisen dass wir ein neues Preismodell für deutsche Aktien CFDs und für US Aktien CFDs haben. Unabhängig von der Stückzahl können Sie bei uns deutsche Aktien CFDs mit einer fixen Kommission von fünf Euro unabhängig von der Stückzahl handeln. US Aktien CFDs können Sie mit der fixen Kommission von zehn Dollar unabhängig von der Stückzahl handeln. Mehr Informationen finden Sie hier.