Bayer Aktie mit Kursexplosion: Hoffnung auf Roundup-Vergleich

In der Spitze ist die Bayer Aktie in den vergangenen vier Handelstagen um fast 20% gestiegen. Der Konzernumbau geht Schlag auf Schlag. Aktionäre der Bayer Aktie können sich über zahlreiche Entwicklungen freuen. Vorstandsvorsitzender Werner Baumann ist darauf bedacht, das durch die Monsanto-Übernahme beschädigte Vertrauen der Aktionäre Schritt für Schritt wiederzugewinnen.

Chemieparkbetreiber Currenta: Mehr Geld als erwartet

Bayer hatte schon Ende 2018 angekündigt, den Chemparkbetreiber Currenta verkaufen zu wollen. Dass die Bewertung dann am Ende bei 3,5 Milliarden Euro landen würde, damit hatte kaum jemand gerechnet. Bestenfalls war man am Markt von 2,5 Milliarden Euro ausgegangen. 60% davon gehen in die Kasse von Bayer. Die Aktionäre freut es.  

Stammzellen-Forschung: Bayer macht Evotec Konkurrenz

Der Stammzellen-Pionier Evotec bekommt vermutlich mehr Konkurrenz. Bayer hat die in den USA gemeinsam mit Versant Ventures seit drei Jahren in der Stammzellen-Forschung im Stillen zusammengearbeitet. Gestern verkündete Bayer, die verbleibenden 59,2% an dem Gemeinschaftsunternehmen Bluerock Therapeutics übernehmen zu wollen.   

Das nächste US-Abenteuer Bayers?

Wer aus ethischen Gesichtspunkten beim Thema Stammzellen bereits die nächste Gefahr für die Reputation der Bayer AG wittert kann zumindest aus wissenschaftlicher Sicht beruhigt werden. Bluerock arbeitet an Stammzelltherapien zur Behandlung der Parkinson-Krankheit und von Herzmuskelschwächen nach Herzinfarkten und setzt nicht auf embryonale Stammzellen, sondern auf so genannte induziert pluripotente Stammzellen (iPS-Zellen). Diese gelten als ethischer Sicht in vielerlei Hinsicht als weniger problematisch.

Tiermedizin: Ankündigung schon nächste Woche?

Bayer spricht im US-Bundesstaat Indiana mit Elanco Animal Health. Dabei geht es darum, das Tiermedizingeschäft an die Amerikaner zu verkaufen. Eigentlich wollte Elanco bis Ende September klären, ob es bei einer Übernahme des Bayer-Geschäfts kartellrechtliche Probleme geben könnte. Jetzt soll schon bis Dienstag kommender Woche feststehen, ob der Abschluss zustandekommt oder nicht. Das könnte der Bayer Aktie neue Impulse bringen, vor allem wenn der Preis ähnlich gut verhandelt werden konnte wie für Currenta.

Gerüchte über Roundup-Vergleich

Die Aussicht auf einen Vergleich in den Rechtsstreitigkeiten um das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat treibt den Kurs der Bayer Aktie heute zeitweise über 10% ins Plus. Ein Vergleich hätte den Charme, alle anhängigen Klagen auf einmal beizulegen, ohne alle 18400 Klagen einzeln bearbeiten zu müssen, was auch die Gerichte in den USA überfordern könnte. 7,15 Milliarden Euro bietet Bayer für einen Vergleich – so heißt es. Eine offizielle Bestätigung fehlt – und es bleibt auch ungewiss, ob es bei 7,15 Milliarden Euro bleiben wird. Daher gibt die Bayer Aktie einen Gutteil ihrer heutigen Gewinne wieder ab.

Bayer Aktie: Kursziele weitestgehend erreicht

Gut 20% Kursgewinne in wenigen Tagen müssen erst einmal verdaut werden. Die guten Nachrichten sind nun bekannt. Vermutlich wird es einige Zeit dauern, bis sich Konkretes in den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten zeigen wird. Der Schaden kann auch in einem Vergleich noch viel größer sein, als die Summe, die jetzt herumgereicht wird. Bayer-Vorstand Werner Baumann macht im Moment einen guten Job, um das Vertrauen der Aktionäre zurückzugewinnen. Aber auch wenn er den Ausblick für 2019 bestätigt hatte, sei selbiger in seinen Augen „aber zunehmend ambitioniert“. Ab jetzt könnte wohl warten angesagt sein. 

Charttechnische Analyse: Volle Bewegung absolviert

Technisch hat die Bayer Aktie im Kontext der Bodenbildung von Ende Mai und Anfang Juni eine volle Bewegung um 423,6% absolviert. Das Ziel von 67,72 EUR wurde erreicht. Nun geht es um das Thema Stabilisierung: Wo wird die Aktie nach der impulsiven Aufwärtsbewegung ein neues Gleichgewicht finden? Kann die Aktie das hohe Niveau verteidigen? Wir verfolgen die Bayer Aktie für Sie weiter. Wenn Sie mögen schalten Sie zwischen 9 und 10 Uhr auf unserem YouTube-Livestream CMC TV ein. Dort können wir live auf die technische Situation bei der Bayer Aktie eingehen, beleuchtet mithilfe der Chartanalyse Werkzeuge unserer NextGeneration Handelsplattform. Die Sendung ab 9 Uhr gibt es an jedem Handelstag. Die Bayer Aktie können Sie per CFD bei CMC Markets außerdem mit einem Hebel von 5 long und short handeln.