DAX: Erholung tritt ein

Der Deutsche Aktien Index erholt sich erneut. Gestern um 23:10 Uhr kam die Nachricht über den amerikanischen Finanzsender CNBC, dass die Gespräche zwischen China und den USA am zehnten und 11. Oktober in Washington fortgeführt werden sollen. Der chinesische Außenminister sagte China sei bereit weitere US Produkte zu kaufen, da die USA sich zuletzt offen zeigen auf die chinesische Seite zu zu gehen. Das wird am Ende des des Tages daran entschieden werden, ob Huawei von der Sanktionsliste des Weißen Hauses genommen wird oder nicht.

Bessere Zahlen aus den USA

Außerdem meldete nachbörslich in den USA der Chiphersteller Micron Technology besser als erwartete Quartalszahlen, der Vorstand zeigte sich ermutigt durch Hinweise über eine bessere Nachfrage bei den Kunden, drückt aber auch seine Unsicherheit darüber aus, wie es makroökonomisch und im Bereich der Handelspolitik weitergehen wird. Das wirke sich negativ auf das gesamte Geschäft aus.

Iran kaum mit Auswirkungen auf den Ölpreis

Der Iran lässt verlauten, dass das eigene Raketenprogramm nicht verhandelbar sei, und ich komme nicht umhin das Gefühl zu haben eine Aussage wie diese nach den Vorfällen der letzten Wochen ein wenig mehr Nachdruck zu haben scheint. Am Ölmarkt wird sich das nicht aus, die Volatilität ist aus dem Ölpreis raus, auch weil nicht absehbar ist, dass es zu Unterbrechungen in der Lieferkette des begehrten Rohstoffs kommen wird.

Unseren aktuellen DAX-Tagesausblick finden Sie im Video: