CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

DAX Ausblick auf den Trading-Tag 28.5.20

  • Der DAX Kurs setzt seine Rally der vergangenen Tage fort
  • DAX übersteigt 11487 Punkte nicht nur intraday, sondern auf Schlusskursbasis
  • Dieser Tagesschlusskurs über 11487 Punkten könnte einen möglichen Anstieg bis 12319 Punkten einläuten

 

Im Tageskerzenchart überspringt der Germany 30 Cash Index die 61,8% Fibonacci Preiserweiterung aus dem 123-Tief, das nach dem Lockdown-Ausverkauf erreicht wurde. Es gibt also eine aktive  Bodenbildung im Deutschen Aktienindex DAX. Durch das Übersteigen dieser bei 11487 Punkten liegenden Marke setzt der Index ein mögliches Signal für einen Anstieg in Richtung des nächst höher gelegenen Fibonacci Preiserweiterungsniveaus. Dieses ist bei 12319 Punkten zu finden und entspricht der 100% Preiserweiterung des 123 Bodens vom März.  

DAX Kurs heute noch bei 12.000 Punkten?

Übersteigt der DAX auch 12319 Punkte per Tagesschluss wären sogar 13664 Punkte möglich. Dort liegt die 161,8% Fibonacci Preiserweiterung des 123-Bodens vom März. 12319 Punkte könnten aber ähnlich wie 11487 Punkte als möglicher Widerstand wirken. Anleger könnten an solchen Marken geneigt sein, bei entsprechender Nachrichtenlage Gewinne mitzunehmen. Aktuell scheinen die optimistischsten Anleger aber gewillt, die schwächere Saisonalität zu ignorieren und das Momentum des Marktes mit nach oben zu schwimmen. Der Zyklus des Lockdown-Endes konterkariert die schwache Saisonalität. 

Diese Marken können als Preisalarme eingestellt werden, um mögliche Reaktionen zu beobachten:

Widerstände intraday:

12319

Unterstützungen intraday:

11548 + 11487

Im Vierstundenkerzenintervall setzt der DAX seine Aufwärtsbewegung ebenfalls fort. Er übersteigt das 161,8% Fibonacci Preiserweiterungslevel per Schlusskurs und setzt damit ein mögliches Signal für einen Anstieg bis 12065 Punkte. Dort liegt das 261,8% Fibonacci Preiserweiterungsniveau. Unterschreitet der DAX hingegen 11733 Punkte, könnte es zu einer Korrektur der Anstiege kommen. Diese möglichen Unterstützungen resultieren aus dem 123-Muster und können ebenfalls automatisch via programmierter Preisalarme überwacht werden:

11733 + 11528 + 11487

sowie diese möglichen Widerstände:

12065

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag. Zu unserer Live-Besprechung des Tagesausblicks laden wir Sie herzlich ein. Den Livestream "Börsenbuffet" können Sie hier starten.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.