Daily News - Germany 30 zurück in neutraler Zone
Die Märkte haben die Krise schnell wieder abgeschüttelt nachdem sich eine leichte Entspannung der Situation um die Ukraine eingestellt hat. Damit steht der Germany 30 wieder in der neutralen Handelspanne der Vorwochen mit der Chance, diese nach oben zu durchlaufen. Für ein Kaufsignal muss es aber zunächst über den Abwärtstrend der Vortage hinausgehen. Auf der Unterseite gilt es nun aber auch, die 9.500 Punkte weiter zu verteidigen um den Bären keinen Vorteil mehr zu verschaffen. Der US 30 hat sich sogar an die Hochs der Vortage sofort wieder heran bewegt. Das erhöhte Momentum eröffnet die Chance, die Rally nun auch noch nachhaltig weiter auszudehnen., Beim Euro Bund ging es dann auch im Gegenzug wieder leicht nach unten. Die Notierungen konsolidieren den Ausbruch übe die 144,50 Punkte weiterhin aus und haben darüber die Chance, jederzeit auch wieder stärker nach oben durchzustarten. Ein Rückfall unter das Zwischentief der Vortage sollte möglichst vermieden werden. Gold kommt auch wieder leicht zurück, hält dabei aber klar den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen. Darüber kann es auch jederzeit direkt wieder auf neue Hochs gehen. Beim Ölpreis hingegen droht nach dem massiven Abverkauf des Anstiegs vom Wochenbeginn der Übergang in eine Abwärtsbewegung. EUR/USD wartet innerhalb einer relativ neutralen Zone. Erst der Ausbruch über die Hochs der Vorwochen generiert hier ein klares neues Kaufsignal. Auch EUR/JPY kommt nicht wesentlich voran und kann den neutralen Handelsverlauf der Vortage nicht verlassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.de/de/cmc-markets-daily-newsletter