CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Sundial Growers Aktie – Short-Squeeze oder steckt mehr dahinter?

Sundial Growers Aktie – Short-Squeeze oder steckt mehr dahinter? 

Würden Sie in eine Aktie investieren wollen, die seit ihrem Marktdebüt rund 72 % ihres Wertes verloren hat? Wahrscheinlich lautet die Antwort nein. Dennoch ist es interessant auf den derzeit in aller Munde stehenden Cannabis-Sektor zu blicken. 


Angeheizt durch den Optimismus, dass die USA, durch den Wahlsieg der Demokratischen Partei, den Cannabisgebrauch auf Bundesebene legalisieren könnten, haben Investoren und Trader in den letzten Wochen die Preise vieler Cannabis-Aktien in die Höhe getrieben. Sundial ist einer der größten Nutznießer dieses Trends gewesen. Am vergangenen Mittwoch waren die Sundial Aktien seit Jahresbeginn um mehr als 700 % angestiegen. 
Cannabis-Investoren sind spektakuläre Bewegungen gewohnt. Der Sektor ist und bleibt volatil und ist von vielen Spekulationen durchzogen. In welche Richtung geht Sundial also? Zum Mond, oder zurück auf die Erde?

Was macht Sundial?

Wenn es um potenzielle Wachstumsaktien wie Sundial geht, muss man extreme Nervenstärke haben. Das Unternehmen konkurriert in Kanada mit anderen Branchengrößen wie Tilray, Aphria und Aurora Cannabis um seinen Platz, wo es im dritten Quartal 2020 einen Marktanteil von 3,3 % hielt. Das ist kein überragender Marktanteil, aber es bedeutet auch, dass es viele Möglichkeiten gibt, um Investoren zu beeindrucken, indem die Marktdurchdringung mit der Zeit erhöht wird. Sundial ist immer noch ein junges Unternehmen, sodass stetige Wachstumsmeldungen das Potenzial haben, viel für seine Bewertung zu tun. Außerdem ist das Unternehmen seit einer finanziellen Umstrukturierung Ende Dezember schuldenfrei, sodass jeder zukünftige freie Cashflow für Wachstum reinvestiert werden kann. Das Management arbeitet hart daran, die Wettbewerbsposition des Unternehmens zu verbessern. Vergangenes Jahr wurden bereits die Lieferkette umgestaltet und ist jetzt deutlich effektiver. Kamen im März 2020 nur rund 21 % der Sendungen pünktlich und vollständig am Zielort an, waren es im September 2020 bereits 96,1 % der Bestellungen die pünktlich und vollständig ausgeliefert wurden. Das ist eine enorme Verbesserung in wenigen Monaten, und es bleibt zu hoffen, dass die neu formierte Lieferkette auch in Zukunft stabil bleibt. 

Das Management hat auch aggressiv die Gemeinkosten reduziert. Im Jahr 2020 schrumpfte die Zahl der Mitarbeiter im Unternehmen um 58 %, was darauf hindeutet, dass das Unternehmen in der Lage ist, die notwendigen harten Entscheidungen zu treffen, um einen nachhaltigeren Betrieb zu schaffen. Ebenso reduzierte das Unternehmen im gleichen Zeitraum seine Anbaukosten pro Gramm Cannabis um 12 %. Die Bruttomarge des Unternehmens verbessert sich infolgedessen rapide.

Wie könnte es bei Sundial weitergehen? 

So überzeugend Sundials Fortschritte bei der Kostensenkung und der Lieferung auch sind, es gibt ein paar kritische Punkte, mit denen sich Sundial weiter befassen muss.  
Der Umsatz aus dem Verkauf von Cannabis ist im dritten Quartal 2020 um 36 % gesunken - das ist gelinde gesagt nicht gut. Im gleichen Zeitraum stiegen die Vertriebs- und Marketingkosten um 120 %. Bei einem solchen Anstieg mag das Management auf einen schnellen Turnaround mit Umsatzwachstum hoffen, aber Investoren sollten vorsichtig sein. Wenn das Unternehmen in seinen nächsten Quartalsergebnissen immer noch schrumpfende Umsätze und steigende Marketingausgaben meldet, könnte dies ein Zeichen dafür, dass sich die Dinge auf einem schlechten Weg befinden. Ebenso ist das Ergebnis (Gewinn)  vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von Sundial immer noch negativ. Das ist ein weiterer Trend, der sich ändern muss, bevor es auch einen operativen Turnaround geben kann. 

Nichtsdestotrotz ist Sundial Growers ein spannendes Unternehmen, wenn man eine hohe Risikotoleranz oder eine Vorliebe für Investitionen in Turnaround-Titel hat. Mit einem Cash-Bestand von rund 610 Millionen Dollar verfügt das Unternehmen über reichlich Cash-Bestände, um die  Expansion weiter fortzusetzen, um irgendwann die Profitabilität zu erreichen. Dieses Vorhaben könnte allerdings mehrere Quartale dauern,  bis die Fortschritte sichtbar werden.

Sundial Chart 

Seit dem Jahrestief am 26. Januar bei knapp 0,49 USD konnte sich die Sundial Aktie mit einer Rally von über 700 % in Szene setzen. Doch die Rally währte nicht Lange und eine Kurshalbierung war die Folge. Von dieser Aufwärtsbewegung hat die Sundial Aktie nun 61,8 % der Strecke korrigiert. Sollte der Aufwärtstrend Bestand haben, sollte das Jahrestief bei 0,49 USD nicht unterschritten werden. Dies würde in der laufenden Korrektur ein höheres Hoch bedeuten und könnte den Kurs erneut in Richtung 4,00 USD ansteigen lassen. Unter 0,49 USD dagegen würde den aktuellen Aufwärtstrend gefährden und würde sogar ein Re-Test des Novembertiefs bei 0,14 USD ermöglichen.

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 16.02.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.