CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Tilray Aktie – Cannabis-Sektor explodiert weiter

Die Hoffnungen auf eine Cannabisreform haben eine unglaubliche Rallye für Cannabisaktien im Jahr 2021 ausgelöst. Der Branchen-ETF Alternative Harvest ETF (MJ) hat sich seit Jahresbeginn bereits verdoppelt, während der US-amerikanisch fokussierte AdvisorShares Pure US Cannabis ETF um 40 % zugelegt hat. Diese Zugewinne sind jedoch nicht über Nacht entstanden. Bereits im November, kurz nach der US-Wahl, als klar war, dass die Demokraten und Joe Biden die US-Wahl gewinnen würden. Neue Nahrung und ein weiterer Katalysator war dann die Stichwahl im US-Bundesstaat Georgia, als die Demokratische Partei auch die Kontrolle über den  Senat gewonnen hatte. Dies, so die Hoffnung der Anleger, könnte der Startschuss für progressive Reformen im Bereich des Cannabis Sektors gewesen sein. 


An der Spitze der Top-ETF Performer in diesem noch frischem neuen Jahr stehen ausschließlich ETFs aus der Cannabis-Industrie. Die Outperformance dieser Fonds in der 5,8 Billionen Dollar schweren ETF-Branche unterstreicht, wie groß die Hoffnung auf eine Legalisierung sowohl auf staatlicher als auch auf Bundesebene den Cannabismarkt in den USA ankurbelt und eine Welle von Fusionen und Übernahmen auslöst. Als letzter Bundesstaat möchte nun auch  New York, den Vertrieb und den Konsum von Marihuana legalisieren. 

Neben dem aktuell positiven politischen Klima gegenüber der Cannabisindustrie, sind es aber auch die unternehmerischen Hausaufgaben die an der Börse und für Unternehmen zählen. Hier konnten die Unternehmen nach der jahrelangen Überproduktion und fehlerhaften Allokation von Ressourcen deutlich aufholen. 

Tilray schließt einen Deal zum Export von medizinischem Marihuana nach Großbritannien ab

Die epische Rally der Tilray Aktien in den letzten 4 Monaten geht weiter. Mit der Nachricht, dass der Konzern jetzt auch medizinischen Marihuana-Produkte bald auch in Großbritannien vertreiben wird kommt bei den Investoren super an. Das kanadische Unternehmen gab am Dienstag bekannt, dass es eine Vereinbarung mit dem britischen Unternehmen Grow Pharma getroffen hat, wonach dieses die CBD-Tabletten und Cremes und Tübchen von Tilray in das Land importieren wird. 
Wie in einigen anderen europäischen Ländern ist der Konsum und die Verwendung von Marihuana in Großbritannien nur Personen erlaubt, die eine ausdrückliche Erlaubnis dafür erhalten haben. Die Behörde ist in diesem Fall der nationale Gesundheitsdienst des Landes.
Die Nachfrage und Regulierung schreitet voran, da immer mehr Länder in ganz Europa die Vorteile von medizinischem Cannabis und sein Potenzial zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten anerkennen. 

Fusion von Tilray und Aphria treibt an 

Die internationale Expansion ist ein weiterer bedeutender Schritt für Tilray. Das Unternehmen verfügt bereits über eine 2,7 Millionen Quadratmeter große Anlage in Portugal, in der es Produkte anbaut und kultiviert. Kürzlich erhielt es die Genehmigung, medizinisches Marihuana in Portugal zu verkaufen und auch ins Nachbarland Spanien zu liefern. 
Die wachsende europäische Präsenz von Tilray wird durch die im Dezember bekanntgegebene Fusion mit dem Konkurrenten Aphria ergänzt. Aphria betreibt in Deutschland ein Vertriebsunternehmen für medizinisches Marihuana namens CC Pharma, das in letzter Zeit das Gesamtwachstum des Unternehmens vorangetrieben hat.

Wie könnte es mit der Tilray Aktie weitergehen? 

Dem fulminanten Börsendebüt von Tilray folgte ein beispielloser Absturz. Jedoch vollzog sich dieser Absturz nicht nur bei Tilray, sondern erfasste die gesamte Cannabisbranche. Im vergangenen Jahr kam es dann zu einer Bodenbildung mit dem Corona-Abverkauf und dem Re-Test der Tiefpunkte im Oktober. Seither läuft eine extreme Rally. In der heutigen Vorbörse erreicht der Kurs bereits das 2,618 % Extensions der vorangegangen Rally und den Hochpunkt aus dem Juni 2019 bei 51,81 USD. Dieser Bereich wird jetzt für den weiteren Verlauf entscheidend sein. Sollte es zu einem Rücksetzer kommen, liegt die erste Unterstützungszone im Bereich zwischen 33,70 USD und 22,50 USD. Ausgehend von diesem Bereich wäre eine weitere Rally dann in Richtung 105,81 USD möglich. Alternativ wird dieser Bereich ohne den Umweg einer Korrektur anvisiert. Unter 11,32 USD ist die aktuelle Erholung gefährdet und neue Tiefpunkte könnten der Tilray Aktie drohen. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 10.02.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.