Updates

Haben Cannabis Aktien einen Boden gefunden? Warum steigen sie plötzlich?

CMC Markets

Der Oktober war bisher ein guter Monat für die Cannabis-Industrie. Der wichtigste und bekannteste ETF in diesem Segment,  Horizons Marihuana Life Sciences ETF (-1,86 % auf 6,33 USD), konnte im Oktober um etwa 13 % zulegen. Die großen Player in diesem Segment wie Canopy Growth, Aphria oder Tilray stiegen auf Niveaus, die sie seit Monaten nicht mehr erreicht haben. 

Cannabis-Aktien sind im Allgemeinen volatil, daher ist es wichtig zu verstehen, was Investoren in letzter Zeit bewegt. Was steckt hinter dieser jüngsten Rallye und was könnte sie für Anleger im Cannabis Universum bedeuten? 

TV-Debatte lässt Kurse in die Höhe schnellen

Der klare Katalysator für die starke Performance im Oktober war die US-Präsidentschaftsdebatte zwischen Joe Biden und Donald Trump, die am 7. Oktober stattfand. Der Horizons ETF sprang am folgenden Tag um über 7 % nach oben. Bis zum 13. Oktober erreichte er einen Höchststand von 5,05 USD - ein Anstieg von insgesamt 12 % innerhalb einer Woche. Investoren nahmen die gute Performance des Demokratischen Präsidentschaftskandidaten Biden und seine Führung in vielen Umfragen zur Kenntnis. Eine wichtige Rolle spielt dabei, die Vize-Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Senatorin Kamala Harris. Ihr Ziel ist es Marihuana/Cannabis zu entkriminalisieren, sollte die US-Bevölkerung Biden im nächsten Monat an die Macht wählen.

Was bedeutet dies für Investoren?

Aus der Sicht der Investoren sollte die Aussicht auf eine Entkriminalisierung noch nicht so viel bedeuten, wie der jüngste Anstieg der Aktienkurse der Cannabisunternehmen vermuten lässt. Immerhin ist die Entkriminalisierung noch immer weit von einer völligen Legalisierung von Marihuana/Cannabis entfernt, die die Industrie so verzweifelt wünscht. Solange die Legalisierung nicht auf Bundesebene erfolgt und die Regierung nicht alle Beschränkungen für die Industrie aufhebt, werden Cannabisunternehmen weiter mit Herausforderungen konfrontiert sein. Für kanadische Produzenten wie Canopy Growth würde ein Zugang zum US-Cannabismarkt weiterhin schwierig bleiben. 
Die Entkriminalisierung von Cannabis könnte für die Branche ein Schritt in die richtige Richtung sein. Zum einen könnte eine neue Einstufung von Cannabis, weg von den verbotenen Substanzen, neue Wege für die Unternehmen freilegen.  Es würde die Türen öffnen für mehr Forschung in der Industrie und dafür, dass die Großbanken mit den Cannabis-Firmen Geschäfte machen können. Viele Firmen in der Branche arbeiten auf Bargeldbasis, weil es schwierig ist, Bankdienstleistungen zu erhalten.
Unter dem Strich wäre die Entkriminalisierung von Cannabis zwar ein wichtiger Schritt nach vorn für die Industrie, aber sie würde immer noch hinter dem zurückbleiben, was Marihuana-Unternehmen und Investoren anstreben. Solange die Regierung nicht alle Barrieren für Cannabis beseitigt hat, wird die Industrie immer noch Schwierigkeiten haben, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Ist es jetzt an der Zeit in Cannabis-Aktien zu investieren?

Die Möglichkeit, dass Joe Biden neuer US-Präsident wird und sich dadurch für die Cannabisindustrie neue Chancen ergeben könnten, sollte nicht der ausschlaggebende Grund sein, in diesen Sektor zu investieren. Nichtsdestotrotz gilt es die politische Landschaft in diesem Zusammenhang zu beobachten.  

Fünf Staaten könnten in den nächsten Monaten Marihuana/Cannabis in irgendeiner Form legalisieren. Wähler in Montana, Arizona, New Jersey und South Dakota werden darüber entscheiden, ob der Konsum von Cannabis in ihren jeweiligen Staaten erlaubt werden soll.  South Dakota entscheidet sowohl über medizinisches Marihuana als auch über den freizeitlichen Marihuanakonsum. In der Zwischenzeit werden die Wähler in Missouri darüber entscheiden, ob ihr Bundesstaat Marihuana für medizinische Zwecke zulassen soll.
Wenn diese Abstimmungen dazu führen, dass mehr Märkte für Cannabisproduzenten erschlossen werden könnten, wird dies zweifellos zu mehr Wachstum führen. 
Nächsten Monat könnte es einige großartige Neuigkeiten für die Cannabisindustrie geben, wenn die Wähler zu den Urnen gehen. Aus diesem Grund könnte die Investition in die Cannabisindustrie in den nächsten Monaten sehr heiß diskutiert werden, da den Unternehmen bald noch mehr Wachstumsmöglichkeiten bevorstehen könnten.


Was sagt der Cannabis-ETF Chart?


Nach dem Hype im Jahr 2018 folgte die traurige Erkenntnis, dass auch die Cannabis-Aktien nicht in den Himmel wachsen. Faktoren wie steigende Umsätze und Gewinne sind früher oder später wichtig. Im Horizons Marihuana Life Sciences ETF lässt sich der dramatische Abverkauf der Cannabis Aktien deutlich ablesen. 
Mit der kleinen Rally im Oktober kann zunächst das Tief bei 4,34 USD aus dem März 2020 verteidigt werden. Gelingt eine Stabilisierung und kann der Bereich bei 8,30 USD nach oben hin überschritten werden, wäre ein weiterer Anstieg in Richtung 13,40 bis 13,80 USD möglich. Dieser Bereich kennzeichnet den großen Supportbereich, der Ende letzten Jahres gebrochen wurde und nun als Widerstand fungiert. Unter dem Oktobertief bei 5,58 USD besteht jedoch die Gefahr, dass das Tief bei 4,34 USD erneut getestet und unterschritten werden könnte.  

Haben Sie Fragen zu dieser Chartanalyse? Schauen Sie auch bei uns im Livestream vorbei . Um 9 Uhr findet das Börsenbuffet statt,in der CMC-Chefanalyst Jochen Stanzl die Börseneröffnung in Frankfurt kommentiert. Den Livestream finden Sie auf CMC TV. Um 15:15 Uhr gibt Ihnen CMC-Markets-Analyst Konstantin Oldenburger ein Update auf CMC TV zum anstehenden Handel in New York.

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 21.10.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.