Was ist ein Knock-Out?

Beim Handel mit Knock-Outs schließt sich Ihr Trade automatisch, sobald ein bestimmtes Kursniveau unter-/überschritten wurde. Mit Knock-Outs können Sie steigende und fallende Kurse an sich schnell bewegenden globalen Finanzmärkten (oder Produkten) wie Aktien, Währungen, Indizes und Rohstoffen handeln.

Vorteile von Knock-Outs

Mit Knock-Outs können Sie Ihre Trades nicht nur hebeln, sondern sowohl von steigenden als auch von fallenden Märkten mit begrenztem Risiko profitieren. Zudem können Sie Ihre Knock-Out Trades verwenden, um Ihr bereits bestehendes Portfolio an physischen Finanzinstrumenten zu hedgen. 

Wie funktioniert der Handel mit Knock-Outs?

Beim Handel mit Knock-Outs kaufen oder verkaufen Sie nicht das zugrunde liegende Produkt (zum Beispiel eine physische Aktie, ein Währungspaar oder einen Rohstoff). Sie kaufen oder verkaufen lediglich eine Anzahl an Einheiten für ein bestimmtes Produkt abhängig davon, ob Sie glauben, dass die Kurse steigen oder fallen werden. Mit Knock-Out-Trades setzen Sie außerdem einen bestimmten Strike-Kurs fest. Wird dieser spezifische Kurs unter-/überschritten, so wird Ihre Position unter Verlust Ihres investierten Kapitals automatisch geschlossen.  Wir bieten Knock-Outs für zahlreiche weltweite Märkte an, darunter  Aktien, Währungspaare, Rohstoffe und Indizes wie beispielsweise den Germany 30, der die Kursbewegung aller im DAX 30 börsennotierten Unternehmen abbildet.

Für jeden Punkt, den sich der Kurs zu Ihren Gunsten bewegt, machen Sie einen Gewinn. Für jeden Punkt, den sich der Kurs gegen Sie bewegt, machen Sie einen Verlust. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Über-/Unterschreiten des Strike-Kurses Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren werden. 

Möchten Sie Knock-Outs testen? Eröffnen Sie jetzt ein Demo-Konto oder erfahren Sie mehr über den Handel mit Knock-Outs bei CMC Markets.

Was ist gehebelter Handel?

CMC Markets

Gehebelter Handel ist eine Anlageform, bei der  lediglich ein Prozentsatz des Gesamtwerts einer Position benötigt wird, um einen Trade zu eröffnen. Knock-Outs sind gehebelte Produkte, die einen geringeren Einsatz erfordern als bei einem Direktinvestement in das gewählte Produkt.  Je größer der Hebel, desto größer ist die Möglichkeit Gewinne zu generieren. Im Gegensatz bedeutet dies aber auch, dass Verluste in gleichem Maße verstärkt werden können. 

So erhalten Sie beispielsweise mit einem Knock-Out-CFD im Germany 30 und einem Hebel von 5 einen Gewinn von 5% Ihres Investments für jedes Prozent, das der zugrunde liegende Referenzmarkt im Wert steigt. 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich Ihre Verluste auf Ihre Einlagen beschränken*, wenn in Ihrem Knock-Out-CFD Handelskonto standardmäßig die Haltekosten über die Anpassung des Strike-Kurses verrechnet werden. 

*Ihr Risiko beschränkt sich auf den eingezahlten Betrag, wenn Sie in Ihrem Handelskonto standardmäßig die Haltekosten mit der Anpassung des Strike-Kurses verrechnen

Mehr zu gehebeltem Handel erfahren

Welche Kosten können beim Handel mit Knock-Outs entstehen?

Spread: Beim Handel von Knock-Outs müssen Sie einen Spread  zahlen. Dies ist die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs. Sie eröffnen Ihren Kauf-Trade mit dem notierten Briefkurs und schließen diesen unter Verwendung des Geldkurses. Je geringer der Spread ist, desto weniger muss sich der Kurs in Ihre Richtung bewegen, damit Sie einen Gewinn generieren oder gegen Sie, damit Sie einen Verlust generieren. Wir bieten Ihnen konstant wettbewerbsfähige Spreads. 

Haltekosten: Am Ende jedes Handelstages (um 17 Uhr New Yorker Zeit) fällt für alle offenen Positionen in Ihrem Handelskonto eine Gebühr, sogenannte “Haltekosten” an.  Diese Haltekosten können sowohl positiv als auch negativ sein, abhängig von den Marktgegebenheiten bzw. Referenzzinssätzen.

Kursdaten-Abonnement: Für private Anleger berechnen wir keine Gebühren im Rahmen des Kursdaten-Abonnements auf einem Knock-Out-CFD-Handelskonto. Wenn Sie als „gewerblicher Anleger“ eingestuft wurden, fallen möglicherweise Kosten an, wenn Sie Aktien-Kursdaten ansehen möchten. Diese Gebühr kann Ihrem Handelskonto wieder gutgeschrieben werden, wenn Sie eine geringe Anzahl an Trades pro Kalendermonat im Rahmen des gleichen Kursdaten-Abonnement generieren.

Learn more about Knock-Out trading costs

Welche Produkte kann ich handeln?

Bei uns können Sie Knock-Outs auf über 2.000 Produkte handeln, darunter Währungen, Indizes, Aktien und Rohstoffe. Unsere Spreads beginnen ab 0,7 Punkten für FX-Paare wie zum Beispiel EUR/USD und AUD/USD. Germany 30 und UK 100 können Sie ab 1 Punkt und Gold ab 0,3 Punkten traden. Sehen Sie hier eine Übersicht unserer Märkte für Knock-Out-CFDs.

Beispiele für Knock-Out-Trades

Der Kurs eines Knock-Out-CFDs basiert auf der Differenz zwischen dem Strike-Kurs und dem aktuellen Referenzkurs. Bitte beachten Sie, dass die Gap Risikoprämie separat über Ihr Handelskonto abgerechnet wird und nicht, wie bei anderen traditionellen Knock-Out-ähnlichen Produkten, in den Kurs eingerechnet ist. Bitte beachten Sie außerdem, dass wir Ihnen 100% der Prämie zurückerstatten, wenn Ihr Strike-Kurs nicht erreicht wurde.

Einen Bull-Trade platzieren

Sie platzieren einen Bull-Trade, wenn Sie denken, dass der Kurs des zugrundeliegenden Produkts  steigen wird. In diesem Zusammenhang wählen Sie Ihren Strike-Kurs, der unter dem aktuellen Referenzkurs des zugrundeliegenden Produkts liegen musst. Sobald der Strike-Kurs erreicht wurde, wird Ihr Knock-Out automatisch geschlossen. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Knock-Out jederzeit vor Erreichen des Strike-Kurses zu schließen. 

Ergebnis A: Ein Trade mit Gewinn

Bull-Positionswert Rechenbeispiel – Germany30

Referenzkurs 9601 - 9602
Strike-Kurs 9500
Gap Risikoprämie 1

Aktueller Briefkurs – Strike-Kurs

9602 – 9500 = 102 Brief

Aktueller Geldkurs – Strike-Kurs

9601 – 9500 = 101 Geld

Der Kurs für diesen Knock-Out wäre 101,00 – 102,00

Der Kauf eines Knock-Out-CFDs würde 102 EUR kosten, bei einem 94-fachem Hebel (9602 / 102 = 94). Ihre Gap Risikoprämie würde für eine Einheit 1 EUR kosten (1Einheit x 1). 

Der Referenzmarkt steigt in Richtung 9702 – 9703 und Sie entscheiden sich dazu, den Trade zu schließen.

Aktueller Geldkurs – Strike-Kurs

9702 – 9500 = 202 Geld

Die Differenz zwischen Ihrem Eröffnungs- und Ausstiegskurs ist Ihr Gewinn.

202 – 102 = 100 EUR Gewinn

Ihr Nettogewinn beträgt daher 100 EUR abzüglich Ihrer gezahlten Gap Risikoprämie (nach Abzug der 100% Rückerstattung) von 1 EUR - oder 100 EUR Gewinn.

CMC MarketsCMC Markets

Einen Bear-Trade platzieren

Sie platzieren einen Bear-Trade, wenn Sie denken, dass der Kurs des zugrundeliegenden Produkts  fallen wird. In diesem Fall muss Ihr gewählter Strike-Kurs höher als der aktuelle Referenzkurs des zugrundeliegenden Produkts sein. Sobald der Strike-Kurs erreicht wurde, wird auch hier Ihr Knock-Out automatisch geschlossen und somit wertlos. 

Ergebnis B: Ein Trade mit Verlust

Bear-Positionswert Rechenbeispiel Germany 30

Referenzkurs 9601 - 9602
Strike-Kurs 9803
Gap Risikoprämie 1

9803 – 9601 = 202 Brief
9803 – 9602 = 201 Geld

Der Kurs für diesen Knock-Out wäre daher 201 – 202.

Der Kauf eines Knock-Out CFDs würde 202 EUR kosten, bei einem 48-fachen Hebel (9601 / 202 = 48). Ihre Gap Risikoprämie für eine Einheit würde sich auf 1 EUR belaufen (1 Einheit x 1).

Der Referenzmarkt steigt und erreicht Ihren Strike-Kurs bei 9803.  Der Kurs für diesen Knock-Out wäre daher  0 Geld und 1 Brief. Ihr Trade wird bei einem Knock-Out-Geldkurs von 0 geschlossen und daher berechnet sich Ihr Verlust wie folgt: 

Aktueller Geldkurs – Einstieg Knock-Out-Briefkurs

0 – 202 = 202 EUR Verlust

202 EUR Verlust abzüglich der Gap Risikoprämie von 1 EUR = 203 EUR Verlust

CMC MarketsCMC Markets

Änderungen Ihres Kontowerts beim Platzieren von Trades

1. Ausgangslage

Kontowert  = 10.000,00 EUR
Cash-Wert = 10.000,00 EUR
Eröffnungswert  = 0 EUR
GuV  = 0 EUR

2. Offene Positionen

In diesem Beispiel möchten Sie einen Bull-Trade im Germany 30 mit einer Positionsgröße von 10 kaufen. Der Referenzkurs des Germany 30 beträgt derzeit 9602 und Sie wählen einen Strike-Kurs von 9500. Der Knock-Out-Kurs beträgt daher 102 (Differenz des Referenzkurses abzüglich des Strike-Kurses).

Referenzkurs 9601 – 9602
Strike-Kurs 9500
Gap Risikoprämie

9602 – 9500 = 102 Brief
9601 – 9500 = 101 Geld
Knock-Out-Kurs = 101 / 102
 
Eröffnungswert = 1.020,00 EUR          (10 x 102)
Kosten = 30 EUR (Risikoprämie x Einheiten = 3 x 10)
 
Cash-Guthaben  = 8.950,00 EUR (10.000,00 EUR – 1.020,00 EUR – 30,00 EUR)
Positionswert = 1.010,00 EUR (Einheiten x Geldkurs = 10 x 101 = 1.010,00 EUR)
GuV = -10 EUR (1.010,00 EUR - 1.020,00 EUR = -10 EUR) 

Nachdem Sie den Trade wie oben beschrieben platziert haben, wird der Kontoeröffnungswert dieses Trades inklusive Kosten direkt von Ihrem Handelskonto abgezogen. Das Gewinn/Verlust Feld zeigt die aktuelle GuV-Rechnung an, die nach Platzieren Ihres Trades -10 EUR beträgt. Diese Rechnung kommt zustande, da der Knock-Out-Geldkurs niedriger ist und Spreads erst verdient werden müssen, um eine positive GuV-Rechung zu erhalten. Der Eröffnungswert zeigt Ihnen den Wert Ihrer Knock-Outs zum Zeitpunkt der Eröffnung an.  

3a. Kurssteigerung 

Referenzkurs 9650 – 9651
Strike-Kurs 9500

9651 – 9500 = 151 Brief
9650 – 9500 = 150 Geld
Knock-Out-Kurs = 150 / 151
 
Cash-Guthaben = 8.950 EUR
Positionswert = 1.500,00 EUR   (10 x 150)
GuV = 480 EUR (1.500,00 EUR - 1.020,00 EUR = 480 EUR)

3b. Kursrückgang

Ihre Annahmen waren falsch und der Kurs des zugrundeliegenden Produkts ist gefallen. Daher wird Ihr Knock-Out-Kurs ebenfalls fallen und Sie entscheiden sich Ihre offenen Positionen zu schließen.

Referenzkurs  9550 – 9551
Strike-Kurs 9500

9651 – 9500 = 51 Brief
9650 – 9500 = 50 Geld
Knock-Out-Kurs = 50 / 51
 
Cash-Guthaben = 8.950 EUR
Positionswert  = 500,00 EUR   (10 x 50)
GuV = - 520 EUR    (500,00 EUR - 1.020,00 EUR = - 520 EUR)

4. Schließen der Position: Kunde verkauft 10 Knock-Out-CFDs

Referenzkurs 9650 - 9651
Strike-Kurs 9500
Gap Risikoprämie 3

9651 – 9500 = 151 Brief
9650 – 9500 = 150 Geld
Knock-Out-Kurs = 150 / 151
 
Verkaufswert = 10 x 150 or 1.500,00 EUR
Prämien-Rückerstattung = 30 EUR (e.g. 100% der Prämie bei vorzeitiger Schließung)
 
 
Cash-Guthaben = 10.465,00 EUR       (8.950,00 EUR + 1.500,00 EUR + 30 EUR)
Positionswert = 0 EUR
GuV = 0 EUR

Profitieren Sie mit Knock-Outs von fallenden Märkten

Mit einem Bear Knock-Out-CFD können Sie von fallenden Referenzkursen profitieren. Liegen Sie mit Ihrer Annahme bei einer Bear-Knock-Out-Position richtig, können Sie diese zu einem geringeren Kurs schließen, um einen Gewinn zu generieren. Liegen Sie falsch und der Wert steigt, dann generieren Sie einen Verlust. 

Sichern Sie Ihr physisches Portfolio mit Knock-Out-CFDs ab

Investierten Sie bei einem anderen Broker bereits in ein Portfolio mit physischen Aktien und sind der Meinung, Ihre Aktien verlieren kurzfristig an Wert, so können Sie Ihre physischen Aktien mit Knock-Out-CFDs absichern. Durch den Kauf eines Bear- Knock-Out-CFDs können Sie versuchen durch den kurzfristigen Abwärtstrend einen Gewinn zu generieren und Verluste in Ihrem bestehenden Portfolio auszugleichen. 

Sie halten beispielsweise physische ABC Corp Aktien im Wert von 5.000 EUR in Ihrem Portfolio. Sie kaufen einen Bear-Knock-Out-CFD und verwenden einen Hebel, um eine Gegenposition mit gleichem Wert, aber geringerem Kapitaleinsatz zu halten. Fällt der Aktienkurs der ABC Corp-Aktie im zugrunde liegenden Markt, kann der Wertverlust Ihres physischen Aktien-Portfolios möglicherweise durch den Gewinn, den Sie mit einem Bear-Knock-Out-Trade generiert haben, ausgeglichen werden.  Anschließend könnten Sie Ihren Knock-Out-CFD-Trade schließen, damit Sie Ihren Gewinn sichern, wenn zum Ende des kurzfristigen Abwärtstrends der Wert Ihrer physischen Aktien wieder steigen könnte. 

Besuchen Sie eines unserer Knock-Out-Trading Webinare oder Seminare und verbessern Sie Ihre Knock-Out-Kenntnisse. 

Sind Knock-Out-CFDs wirklich günstiger?

Ja, Knock-Out-CFDs bieten erhebliche Kostenvorteile und sind transparenter als börsennotierte Produkte. Daher sind sie kostengünstiger und einfacher zu verstehen und zu handeln. 

Beispiel: Germany 30 Knock-Out CFD vs. typisches börsennotiertes Knock-Out-Zertifikat ohne Fälligkeit

Referenzkurs 9601 – 9602
Strike-Kurs 9500

Der Briefkurs eines Knock-Out-CFDs würde bei 102 liegen (9602 – 9500) und unsere Gap Risikoprämie für den Germany30 beträgt 1 EUR pro Einheit.

Hinweis: Bei CMC Markets können Sie gestückelte Einheiten handeln und daher schon 0,01 Einheiten eines Knock-Out-CFDs kaufen, um den gleichen Kurs wie bei börsennotierten Produkten wiederzuspiegeln.

Der Briefkurs eines äquivalenten Knock-Out-Zertifikats würde an der Börse bei 1,28 EUR stehen (1,02 EUR Zeitwert + 0,01 EUR Spread + 0,25 EUR Risikoprämie). Hinweis: Knock-Outs werden an der Börse mit einem typischen Verhältnis von 1:100 notiert.

Live-Konto

Live-Konto eröffnen

Ihr Kapital unterliegt einem Verlustrisiko

Demo-Konto

Testen Sie Knock-Outs mit virtuellem Guthaben – ganz ohne Risiko.

Kostenlos testen

Demo-Konto

Testen Sie Knock-Outs mit virtuellem Guthaben – ganz ohne Risiko.

Live-Konto

Erstellen Sie Ihre eigenen Knock-Outs mit flexiblem Hebel und erweitertem Charting.

Live-Konto

Ihr Kapital unterliegt einem Verlustrisiko

Land Rover BAR

Als offizieller Partner von Land Rover BAR unterstützen wir das Team um Sir Ben Ainslie im Kampf um den America's Cup.

MEHR ERFAHREN

NSW Waratahs

Wir freuen uns, die Super XV Rugby-Helden, die NSW Waratahs, eine der berühmtesten Mannschaften Australiens, zu unterstützen.

MEHR ERFAHREN

OBEN

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren

Schließen
CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Knock-Outs, Binaries und Countdowns unterliegen ebenfalls einem Risiko, da Sie Ihre gesamte Einlage verlieren können. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen.