CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. DPS sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
News

Xiaomi Aktie – Hier ist eine Menge los

Xiaomi wurde vor mehr als einem Jahrzehnt von Lei Jun gegründet und wurde im vierten Quartal des vergangenen Jahres zum am schnellsten wachsenden Smartphone-Hersteller in China, nachdem Huawei aufgrund von US-Sanktionen Schwierigkeiten hatte, wichtige Chips zu beziehen. Xiaomi gab gestern einige wichtige Neuigkeiten bekannt. Das Unternehmen stellte gestern mehrere neue Modelle seiner Flaggschiff-Smartphone-Reihe MIX vor und gab den Einstieg in die Erforschung des Automarktes bekannt. 

 

Xiaomi will über 10 Milliarden Dollar in autonome Fahrzeuge investieren

 

Xiaomi enthüllte gestern Pläne, in den nächsten zehn Jahren etwa 10 Milliarden Dollar in die Herstellung von Elektroautos zu investieren, um in den boomenden chinesischen Markt für Elektrofahrzeuge einzusteigen.Der milliardenschwere Mitbegründer Lei Jun kündigte an, eine neue, eigenständige Abteilung zu leiten und den Smartphone-Giganten in ein riesiges, aber für Xiaomi noch unbekanntes Gebiet zu führen. Das Unternehmen wird zunächst 10 Milliarden Yuan (1,5 Milliarden Dollar) in die Herstellung von intelligenten (autonomen) Fahrzeugen investieren, bevor es diese in den folgenden Jahren schnell und weiter ausbauen wird. Auf die Nachricht in, stiegen die Aktien von Xiaomi am heutigen Mittwoch in Hongkong um bis zu 6,1% an bevor sie die Gewinne wieder abgaben. 

Der chinesische Smartphone-Hersteller schließt sich damit dem Trend der Tech-Giganten von Apple bis Huawei an, die auf autonome Fahrzeuge als neues Produkt abzielen und darauf wetten, dass zukünftige Autos immer autonomer und vernetzter werden. Je nach Fortschritt könnte Xiaomi innerhalb von drei Jahren insgesamt 100 Milliarden Yuan in das Projekt investieren. Das Unternehmen selbst wird etwa 60 % der geplanten Summe beisteuern und plant, den Rest der Mittel aus dem privaten vermögen von Lei einzubeziehen. 

"Wir haben eine tiefe Tasche für dieses Projekt", sagte Lei, der auch Xiaomis Chief Executive Officer ist, bei einer Veranstaltung in Peking. "Ich bin mir der Risiken der Autoindustrie voll bewusst. Ich bin mir auch bewusst, dass das Projekt mindestens drei bis fünf Jahre dauern wird und zig Milliarden an Investitionen erfordert."

Xiaomi plane nicht, externe Investoren zu dem Projekt einzuladen, da das Unternehmen die volle Kontrolle über das Autobaugeschäft haben wolle, fügte er hinzu. "Dies wird das letzte Startup-Projekt in meiner Karriere sein."

Xiaomi ist damit das nächste Technologieunternehmen, dass sich in eine neue spannende Arena stürzt, in der eine Reihe von Autoherstellern von Tesla bis zu den lokalen Emporkömmlingen Nio und Xpeng um ein Stück des größten EV-Marktes der Welt kämpfen. Der Suchmaschinengigant Baidu und Geely Automobile wollen sich ebenfalls zusammentun, um autonome Fahrzeuge zu bauen. Nach Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Canalys könnte der Absatz von Elektroautos in China allein in diesem Jahr um mehr als 50 % steigen, da die Verbraucher sauberere Autos bevorzugen und die Kosten sinken.

Der Einstieg von Xiaomi in den chinesischen Markt für Elektrofahrzeuge, eröffnet einen großen neuen Wachstumsbereich jenseits von Smartphones und anderer Unterhaltungselektronik, die ab 2023 zu geringeren Wachstumsraten zurückkehren könnten. Dennoch deutet der mögliche Aufwand von 100 Milliarden Yuan für den Markteintritt in den nächsten drei Jahren auf einen großen Kostenanstieg für das Unternehmen hin. 

Das in Peking ansässige Unternehmen wird die Montage an externe Dienstleister auslagern, ein Modell, das es auch für seine Smartphones verwendet. Xiaomi verlässt sich auf Vertragshersteller wie die taiwanesische Foxconn Technology, um seine mobilen Geräte herzustellen. Das Unternehmen habe jedoch keine Pläne, "etablierte" Autohersteller als Fertigungspartner zu wählen. 

Lei leitete vor einigen Monaten eine Überprüfung des Potenzials der EV-Industrie und eine endgültige Entscheidung, in die Arena einzutreten, wurde in den letzten Wochen getroffen. Xiaomi hat bereits Ingenieure eingestellt, die an Software arbeiten, die in die Autos eingebaut werden soll. Das Unternehmen wagt sich auf unbekanntes Terrain. Der Smartphone-Hersteller verfügte Ende 2020 über knapp 100 Milliarden Yuan an Barmitteln und Äquivalenten.

Xiaomi stellt sein erstes faltbares Telefon vor

Abseits der Autofantasie stellte Xiaomi auch seine neue Smartphone-Reihe vor. Xiaomi hat sein erstes faltbares Smartphone mit dem Namen Mi MIX FOLD vorgestellt, das zwischen 1.521 und 1.978 US-Dollar kosten soll. Das Modell hat einen großen Bildschirm auf der Innenseite und einen kleineren Bildschirm auf der Außenseite. Technisch ist das Telefon ebenfalls prall ausgestattet und verfügt über einen Surge C1 Bildsignalprozessor, der für professionelle Fotografie optimiert ist und die erste Flüssiglinse, die in einem Smartphone verbaut wurde. 

Wie könnte sich die Xiaomi Aktie weiter entwickeln?

Nachdem die Xiaomi Aktie zum Jahreswechsel die wichtige 1,27 % Extension und ersten Zielpunkt bei  31,99 HKD erreicht hatte, wurde Xiaomi mit den Nachrichten um das US-Investitionsverbot konfrontiert. Mit dem scharfen Abverkauf nach den Nachrichten entwickelte sich eine Konsolidierung, die bis heute andauert. Anfang Februar wurde das erste Unterstützungsniveau bei 26,90 HKD erreicht. Es bildet sich eine Stabilisierung und die Aktie erholte sich bis auf 32,30 HKD. Erneut scheiterte die Xiaomi Aktie also am 31,99 HKD Widerstand und fiel erneut. Mitte März wurde nun der zweite Unterstützungsbereich im Bereich des IPO-Hochs bei 22,13 HKD erreicht. Von hier erreichte der Kurs nun den Widerstand bei 26,90 HKD. Gelingt ein Durchbruch darüber, wäre eine Rally in Richtung 31,99 und 35,81 HKD möglich. Darüber könnten dann 43,32 HKD  folgen. Sollte jedoch die Unterstützung bei 22,10 HKD und 19,41 HKD brechen droht ein weiterer Abverkauf in Richtung 15,33 HKD. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 31.03.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.