CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Tesla-Aktie vor Ausbruch wie BYD?

Tesla, Nio, BYD und andere Elektroauto-Aktien steigen seit Wochenbeginn kräftig an. Gute Stimmung verbreiten Autoabsatz-Zahlen, die den Trend hin zu Fahrzeugen mit Elektromotor bekräftigen. Die Tesla-Aktie könnte vor einem Ausbruch stehen ähnlich wie jenem, der bei der BYD-Aktie zu sehen war.

Gute Absatzzahlen

Die Verkäufe fast aller Arten von Neufahrzeugen nehmen zu, die größten Steigerungsraten lassen sich aber bei elektrifizierten Fahrzeugen erkennen. Im zweiten Quartal stieg der Gesamtabsatz von Neufahrzeugen in den USA um 49,5 %. Die Verkäufe elektrifizierter Fahrzeuge stiegen im gleichen Zeitraum um 201,1 %. Der Absatz von Elektrofahrzeugen wächst außerdem schneller als jener von Hybriden.

Im Juli lieferten die chinesischen Elektrofahrzeughersteller zusammen rund 24 500 Fahrzeuge aus. Das sind fast 10 % mehr als im Juni und etwa 190 % mehr als im Juli 2020. Die Unternehmen verkaufen im Grunde alle E-Fahrzeuge, die sie herstellen können. Bisher scheinen die Unternehmen dem Gegenwind durch die Chipknappheit trotzen zu können. Der Halbleitermangel, der wachsende Wettbewerb und die teilweise hohe Bewertungen dieser neuen EV-Hersteller könnten sich jedoch noch deutlich verstärken, wenn die Situation länger anhält als bisher gedacht. 

BMW meldete heute Morgen zwar starke Quartalszahlen, hob den Ausblick allerdings nicht an. Die BMW-Aktie, die kurz nach den Zahlen vorbörslich noch im Plus notierte, rutscht ins Minus. Der Autobauer  warnt nach einem unerwartet starken zweiten Quartal vor Belastungen durch höhere Rohstoffpreise und knappe Chipversorgung in der zweiten Jahreshälfte. Die Ergebnismarge vor Zinsen und Steuern in der Autosparte solle zwar weiter am oberen Ende der Spanne von 7-9% liegen, allerdings waren Analysten schon von 10% ausgegangen. 

BYD-Aktie aufgestuft, Citi ist begeistert

Analysten von Citi haben das Kursziel für die BYD-Aktie von 327 auf 410 Hongkong-Dollar angehoben. Die LFP-Speicher-Technologie (Lithium-Eisen-Phosphat), die auf Kobalt verzichtet und mehr Sicherheit, Leistung und eine höhere Lebensdauer verspricht, ist in den Augen von Citi-Analyten viel versprechend. Die von BYD installierte Kapazität könnte bis zum Jahr 2023 200 Gigawatt-Stunden übersteigen. Die Analysten von Citi rechnen nun damit, dass BYD in den Geschäftsjahren 2022 und 2023 mehr Gewinn schreiben wird. Die Prognose für den Gewinn von BYD im Jahr 2022 wurde demnach auf 7,4 Milliarden Yuan angehoben, jene für das Jahr 2023 auf 15,5 Milliarden Yuan. Der Konsens geht laut Factset derzeit von 6,9 Milliarden Yuan Gewinn in 2022 und 9,1 Milliarden Yuan Gewinn in 2023 aus. 

Die BYD-Aktie müsste nun um bullische Ambitionen zu erhalten bei Rückläufen optimalerweise die Unterstützung bei 231,40 Hongkong-Dollar verteidigen. Zunächst stellt es einen Dämpfer für die Käufer dar, dass das Allzeithoch bei 277,90 HKG nicht überschritten werden konnte. Damit droht grundsätzlich mit einem Tagesschlusskurs unter 231,40 HKD ein neues 123-Top.

BYD-Aktie-CFD, Quelle: CMC Markets

Tesla-Aktie ebenfalls mit Ausbruch?

Die positive Dynamik der BYD-Aktie färbte gestern auch auf die Tesla-Aktie ab. Sie versucht sich an einer Bodenbildung, die mit einem Tagesschlusskurs über 717,70 USD abgeschlossen werden könnte. Darunter bleibt der Abwärtstrend seit Beginn der Korrektur technisch intakt.

Tesla-Aktie-CFD, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.