Updates

Nel Asa Aktie: Knall!

CMC Markets

  • Nel Asa Aktie wegen Gesamtmarkt unter Druck?
  • Gute Nel News war bereits eingepreist
  • Nel Chart mit Trendwende

Die Nel Asa Aktie (-6,66% auf 18,73 NOK) bricht heute kräftig ein. Eigentlich konnte das Unternehmen in dieser Woche mit guten Nachrichten aufwarten. Es konnte ein Millionen-Auftrag in Polen an Land gezogen werden. Das alles half jedoch nicht, um die Stimmung in dem einen oder anderen Nel Asa Forum wieder zu bessern. Einige Anleger nehmen nach der jüngsten Rally der Nel Aktie Gewinne mit und könnten versuchen sich bei einem günstigeren Kurs vielleicht wieder neu zu positionieren.

Was sagt der Chart der Nel Aktie?

Der Kurs hat unter 20,83 NOK ein 123-Top ausgebildet. Der Abwärtsimpuls reichte von 20,83 NOK bis 23,32 NOK. Impulse vor 123-Trendwendemustern nach einem längeren Aufwärtstrend können den Anfangspunkt von größeren Abwärtsbewegungen in Kursen darstellen.

Schlüssel ist dafür, dass der Kurs an einem Punkt ein Unvermögen zeigt, ein höheres Hoch auszubilden – die Rally, den Aufwärtstrend also fortzusetzen. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass die Verkäufer die Kontrolle über die Aktie übernommen haben und die Geber beginnen, ihre Stücke in den Markt zu gegeben. Dieser Punkt dieses Kontrollverlusts der Käufer ist bei 22,15 NOK.

Nun sank der Kurs per Schlusskurs unter 20,83 NOK an und bildet damit die Fortsetzung dessen, was sich bei 22,15 NOK bereits andeutete: Der Trend hat gedreht. Bleibt der Kurs nun unter 20,83 NOK ist diese Top-Bildung, ist diese Trendwendeformation intakt. Ein erneuter Sprung darüber würde selbige in Frage stellen.

Zur Berechnung möglicher Kursziele kann nun der ursprüngliche Impuls am Ausbruchspunkt nach unten verlängert werden. Dies geschieht typischerweise über Fibonacci Preiserweiterungen, die wir im Chart eingezeichnet haben. Diese Marken sind mögliche Widerstände, deren Bruch die nächst höhere Fibonacci Preiserweiterung als mögliches Ziel freischaltet.

Haben Sie Fragen zu dieser Chartanalyse? Erfahren Sie mehr zu 123-Trendwendemustern! Börsentäglich findet zwischen 9 und 10 Uhr auf unserem Livestream-Kanal CMC TV auf YouTube eine Sendung statt, die sich ganz den 123-Mustern widmet. Dort können Sie über den YouTube-Chat Ihre Fragen stellen. Außerdem finden Sie alle Aufzeichnungen alter Sendungen auf unserem YouTube-Kanal.

Nel Asa Aktie CFD, Quelle: CMC Markets

Wasserstoff-Aktien heute allgemein unter Druck

Neben Nel Asa stehen heute andere Aktien aus dem Wasserstoff-Sektor unter Druck. Auch Plug Power, Ballard Power, ITM oder Powercell Sweden Aktien geraten unter Verkaufsdruck. Die Rally der letzten drei Wochen, die in einigen Aktien hohe zweistellige Kursgewinne mit sich brachte, ist in den Augen einiger Anleger nicht nachhaltig. Sie neigen zu Gewinnmitnahmen, auch weil der Gesamtmarkt angesichts einer neuen Rekordzahl an Coronavirus-Neuinfektionen schwächer tendiert.

Die Angst greift um sich, dass ein zweiter Lockdown, wenn auch nur teilweise, die Risikoneigung der Anleger im Hydrogen-Aktien-Sektor für Wochen belasten könnte. In einem Umfeld, in dem die Anleger auf den Seitenlinien bleiben, kann es auch sein, dass Zukunftssektoren wie Wasserstoff-Aktien ebenfalls eher stiefmütterlich behandelt werden. Man sieht auch an der schwachen Reaktion auf die Nel Asa News über den Auftragsgewinn in Polen, dass diese guten Nachrichten und vielleicht auch viele weitere auf dem hohen Kursniveau, das im Oktober erreicht wurde, vielleicht schon in den Kursen enthalten war.

Das Umfeld für die Nel Aktie stimmt gerade nicht: DAX mit Trendwende

Die monatelange Hoffnung an der Börse, alles werde schon nicht so schlimm wie erwartet, schlägt mit aller Wucht nun wieder in Angst um. Angst, dass sich das Konjunkturpaket in den USA immer weiter verzögert, die Brexit-Gespräche nicht vorangehen und Impfstoff-Tests gestoppt werden müssen, aber gleichzeitig die Infektionszahlen in Europa rasant steigen, während die Aktienmärkte immer noch das Szenario einer sich schnell erholenden Konjunktur preisen.

Der DAX Kurs hat aktuell den Kampf mit einer wichtigen Unterstützungszone zwischen 12.900 und 12.960 Punkten verloren. Der Rutsch könnte die Optimisten am Markt weitgehend verstummen und die Bären auf dem Börsenparkett so wieder die Kontrolle übernehmen lassen, steigende Volatilität inklusive. Rekord-Infektionszahlen in Deutschland sind das Störfeuer, das das Risiko von Überreaktionen der Regierung mit sich bringt – verbunden mit der Gefahr, dass die von den Anlegern so herbeigesehnte konjunkturelle Erholung erheblich gestört werden könnte.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.