CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Aurora Cannabis Aktie und die Aktienverwässerung par Excellence

Einige Investoren hofften, dass die US-Wahlen den Weg für eine Form der föderalen Legalisierung von Marihuana ebnen würde, die es den Cannabis-Unternehmen erlauben würde, den US-Cannabismarkt neu zu gestalten.  Sollte dies tatsächlich so geschehen, wäre dies definitiv ein wichtiger Katalysator für die Branche. Die Aktienkurse von Canopy Growth, Tilray und Aurora reagierten dementsprechend und legten in der vergangenen Woche eine fulminante Rally hin. Doch genauso schnell kam auch wieder der Alltag. Die meisten Gewinne sind bereits wieder abgegeben worden. 

Aurora Cannabis hofft auf die Wende

Etwas überraschend scheint Aurora Cannabis mehr Aufmerksamkeit zu erhalten als andere Cannabis Unternehmen. Es ist die beliebteste Cannabis-Aktie auf der beliebten Robinhood-Handelsplattform in Amerika und auf vielen ähnlichen Plattformen. Das durchschnittliche Handelsvolumen von Aurora war in den letzten Wochen viel höher als das seiner Rivalen. Die Wahlergebnisse der vergangenen Woche kombiniert mit besser als erwarteten Umsätzen im ersten Quartal von Auroras Geschäftsjahr 2021 ließen den Optimismus der Investoren in die Höhe schnellen. 

US-Wahlausgang ist suboptimal 

Im Augenblick ist es jedoch wahrscheinlich, dass die Republikaner die Kontrolle über den Senat behalten. Das bedeutet, dass Senator Mitch McConnell seine Position als Mehrheitsführer im Senat behält und weiterhin Cannabisgesetze von den Senatsabstimmungen abhalten könnte.
Selbst wenn es Änderungen der Bundesgesetze zu Cannabis geben sollte, schläft die Konkurrenz nicht. Aurora verzeichnete in den vergangenen Monaten keine Wachstumsraten. Der Vorsprung von anderen Cannabis-Unternehmen auf dem US-Markt scheinen größer zu werden. 

Warum fällt die Aurora Cannabis Aktie? 

Die Schmerzen der Anleger können in den letzten 18 Monaten kaum schlimmer gewesen sein als für diejenigen, die ihr Vertrauen in Aurora Cannabis  setzten. Nach dem Hype im Jahr 2018 folgte die traurige Erkenntnis, dass auch die Cannabis-Aktien nicht in den Himmel wachsen. Aurora Cannabis und andere Marktteilnehmer litten in den vergangenen Monaten nach der ersten Legalisierungswelle und dem Aufbau der Vertriebsinfrastruktur, an fallenden Preisen und einem Überangebot an Cannabisblüten. 

Aurora Cannabis mit Kapitalerhöhung 

Jetzt wo man dachte, es geht aufwärts kam der nächste Schock für die Anleger. In der Vergangenheit kam es immer wieder vor, dass Aurora den Kapitalmarkt für frisches Kapital anzapfte und neue Aktien ausgab.  Aurora hat immer wieder neue Aktien ausgegeben. Dies führte insgesamt zu einer großen Verwässerung des Aktienkurses, da immer mehr Aktien im Umlauf waren. So stieg die Aktienmenge von ca. 1,3 Millionen Stücken im Jahr 2014 auf stattliche 115,2 Millionen Anteilsscheine bis zum heutigen Tage.  
Am Dienstag kündigte Aurora schon wieder eine neue Kapitalerhöhung in Höhe von 125 Millionen Dollar an, um dringend benötigtes Kapital zu beschaffen. Bei einem Preis von 7,50 Dollar pro Einheit wurden  etwa 16,7 Millionen neue Aktien ausgegeben. 
Mit einer bemerkenswerten Historie der Aktienverwässerung sind die Investoren erneut verunsichert und suchten das Weite  
Wie könnte sich die Aurora Cannabis Aktie weiterentwickeln? 
Mit einer Verdreifachung des Aktienkurses direkt nach der US-Wahl zählte die Aurora Cannabis Aktie zu den absoluten Gewinnern. Durch die Kapitalerhöhung sind diese Gewinne deutlich geschmolzen. Der Aktienkurs der Aurora Cannabis Aktie gab wieder deutlich nach. Derzeit schließt der Aktienkurs das offene Gap vom 5. November bei ca. 6,30 USD. Gleichzeitig befindet sich bei 6,22 USD das 76,4 % Retarcement der vorherigen Rally. Um eine weitere Chance für eine Erholung zu haben, sollte das Tief von vor der US –Wahl bei 3,70 USD nicht mehr unterschritten werden. So würde für die Aktie eine erneute Chance erhalten bleiben erneut in Richtung 14,37 USD anzusteigen. Sollte die Aktie dagegen unter 4,38 USD fallen, wäre der Abwärstrend 
wieder dominierend und der Abverkauf in Richtung 3,70 USD und tiefer möglich. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Chart, 13.11.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.