CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. DPS sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Wird die Fed die Zinsen vor dem 16. März anheben?

Die amerikanische Notenbank befindet sich in einer Zwickmühle. Die Rentenmärkte beginnen über die Zinskurve eine Rezession einzupreisen. Das gibt der Fed weniger Spielraum bei der Anhebung der Leitzinsen. Gleichzeitig stieg die Inflation auf den höchsten Stand seit vierzig Jahren - wohlgemerkt aufgrund von Faktoren, die sich nicht im direkten Kontrollbereich der Fed befinden (Omikron-Engpässe, Energiekrise). Es ist spürbar, dass die Fed verzweifelt nach einem Weg sucht, die Wirtschaft weich landen zu lassen, ohne einen Markt-Crash auszulösen.

Es gibt nach den Aussagen des Präsidenten der Notenbank von St. Louis, James Bullard, nun die Möglichkeit einer Leitzinsanhebung vor der regulären Sitzung der Fed am 16. März. Die Notenbanker in der Fed dürften jedenfalls erkennen, dass der Markt die heftige Zuspitzung der Leitzinserwartungen aktuell sehr gut verträgt. Es könnte sich tatsächlich als eine gewinnbringende Strategie herausstellen jetzt sofort die Leitzinse anzuheben, anstatt noch mehrere Wochen zu warten und das Risiko einzugehen, dass sich das Wachstum abschwächt.

Heute um 14 Uhr?

14 Uhr könnte die bevorzugte Zeit der amerikanischen Notenbank, um derlei Ankündigungen zu machen. Um diese Zeit wurden auch die Pandemie-Stützungsmaßnahmen im Jahr 2020 verkündet. Also zählt zum Handwerkszeug von Anlegern ab sofort ein Wecker, der losgeht, bevor es 14 Uhr wird.



Die bullische Stimmung bei den Rohstoffen ist überwältigend. Das geht soweit, dass es wohl niemanden mehr groß verwundern würde, stiege der Ölpreis auf 100 oder 110 Dollar an. Es braucht hohe Ölpreise, um hohe Ölpreise loszuwerden - dadurch, dass die Produktion an Standorten profitabel wird, an denen es sich bislang nicht lohnte, nach Öl zu schauen.

US-Ölproduktion könnte Rekord erreichen

Es wird erwartet, dass die US-amerikanische Ölproduktion bereits im kommenden Jahr wieder auf das Niveau von vor der Pandemie ansteigen und damit einen neuen Rekord erreichen wird. man muss allerdings dazu sagen dass die amerikanische Fracking-Industrie dynamisch ist und nicht das erste Mal mit einer viel höheren Produktionssteigerung den Markt überraschen würde.

Das einzige, was die aktuelle feste Marktposition der OPEC+ schwächen könnte ist nicht die Freigabe von strategischen Lagerbeständen - es ist die amerikanische Fracking-Industrie. Außerdem sollte man ein Auge auf die Atom-Gespräche mit dem Iran werfen. Der Iran dürfte derzeit ein großes Interesse daran haben, bei so auskömmlichen Ölpreisen wieder zu exportieren. Eine Einigung in der Atom-Frage des Iran könnte auf ienen Schlag eine große Angebotsmenge an Öl freiwerden lassen. Brent hat eine Trendwendeformation aktiviert. Die Chartanalyse dazu finden Sie im Chart-Forum der Handelsplattform.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.