CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

ChargePoint Aktie – Startet hier bald eine Rally?

Unternehmen, die neue Technologien entwickeln, und solche, die in aufstrebenden Branchen tätig sind, sind natürlich immer mit Risiken konfrontiert. Der zunehmende Siegeszug von Elektrofahrzeugen hat auch das Wachstum mehrerer Zulieferindustrien gefördert. Ein dieser Industrien ist das Ladegeschäft.

Die ChargePoint mit guten Umsatzzahlen

Die Aktien von ChargePoint steigen heute bereits vorbörslich um fast 15% an, nachdem der Umsatz des Unternehmens, im zweiten Quartal die Erwartungen der Analysten übertraf.

Das Unternehmen meldete zwar auch einen höheren Verlust von 29 Cent pro Aktie bei einem Umsatz von 56,1 Millionen Dollar. Die Analysten an der Wall Street hatten mit einem Verlust von 13 Cent bei einem Umsatz von 49 Millionen Dollar gerechnet.

Zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte des Unternehmens sind die Gewinnkennzahlen nicht so wichtig wie die Umsätze. ChargePoint zählt weiterhin als Start-up und wächst. Die Ausgaben wurden zunächst durch steigende aktienbasierte Vergütungen in Höhe von etwa 28 Millionen Dollar beeinflusst.

Der Umsatz des zweiten Quartals übertraf nicht nur die Erwartungen, sondern das Management prognostizierte auch für das kommende Quartal einen höheren Umsatz von 60 bis 65 Millionen Dollar.

ChargePoint konzentriert sich hauptsächlich auf gewerbliche Kunden wie öffentliche Einrichtungen, Hotels und Gewerbeimmobilien, die EV-Lademöglichkeiten anbieten, um Mitarbeiter, Besucher oder Mieter und Kunden anzuziehen. Der zweite Schwerpunkt des Unternehmens ist die Elektrifizierung großer Flotten; es bedient Logistikunternehmen wie FedEx sowie Anbieter von Shared-Mobility wie Lyft und Uber Technologies.

"Wir haben einen Rekordumsatz erzielt, unser Gewerbe-, Flotten- und Privatkundengeschäft deutlich ausgebaut, eine Ladeintegration mit Mercedes gestartet, unsere Vereinbarung zur Übernahme des E-Mobilitäts-Technologieanbieters has-to-be bekannt finalisiert und den eBus- und Nutzfahrzeugmanagement-Anbieter ViriCiti übernommen",sagte CEO Pasquale Romano in der Pressemitteilung des Unternehmens.

ChargePoint Aktie steigt zweistellig

Die Nachricht ist für die Anleger eine Erleichterung. Die Aktie hat in den letzten drei Monaten rund 18 % an Wert verloren und ist zusammen mit anderen EV-bezogenen Small-Cap-Aktien gesunken. Die Halbleiterknappheit, die die weltweite Automobilproduktion behindert, bleibt ein Problem.

US-Infrastruktur-Paket könnte einen weiteren Umsatzschub bringen

Die fundamentalen Entwicklungen bei den Aktien von EV-Ladegeräten werden also etwas besser. Das kürzlich von Präsident Joe Biden verabschiedete Infrastrukturgesetz in Höhe von 1 Billion Dollar ist ein Vorteil, auch wenn die Beträge, die für die Ladeinfrastruktur ausgegeben werden sollen, sich in Grenzen halten werden.

Noch ist zu früh, um die Auswirkungen des kommenden Infrastrukturpakets auf den Sektor zu beurteilen. Es gibt derzeit nur ein paar Millionen E-Fahrzeuge auf amerikanischen Straßen. Die Wall Street ist auf lange Sicht optimistisch. Acht von 10 Analysten, die die Aktie beobachten, stufen die Aktie mit Kaufen ein. Mit mehr als 112.000 Ladepunkten in Nordamerika und Europa ist ChargePoint eines der größten EV-Ladeunternehmen der Welt. Das Unternehmen selbst gibt an knapp 70 % des Marktanteils an öffentlichen Ladesäulen in Nordamerika zu kontrollieren.

Wie andere Anbieter von Ladestationen für Elektrofahrzeuge ist auch ChargePoint derzeit nicht profitabel. Das Unternehmen hofft, im Jahr 2024 ein positives EBITDA zu erwirtschaften. Obwohl ein gut funktionierendes öffentliches Ladenetz für das Wachstum von E-Fahrzeugen unerlässlich ist, entwickelt sich das Modell für die Entwicklung dieser Infrastruktur nicht schnell genug weiter.  

Herausforderungen für EV-Ladeunternehmen

Ungefähr 80 % aller E-Fahrzeuge werden zu Hause aufgeladen. Dennoch kann die Notwendigkeit eines gut ausgebauten Ladenetzes nicht hoch genug eingeschätzt werden. Elektroautos gibt es schon seit Jahren, aber das Fehlen einer Ladeinfrastruktur hat ihr Wachstum stark eingeschränkt. Die Menschen würden mehr Elektroautos kaufen, wenn sie nicht mehr befürchten müssten, irgendwo festzusitzen, wo es keine Ladestationen gibt.

Ladestationen für Elektrofahrzeuge dürften in den nächsten Jahren eine steigende Nachfrage finden, da die Zahl der Elektrofahrzeuge zunehmen dürfte. Angesichts des starken Wettbewerbs werden die Margen für die Unternehmen jedoch wahrscheinlich dünn sein - wenn sie anfangen, positive Margen zu erzielen, wird es auch aus ökonomischer Sicht interessant. Die Frage, die sich für Anleger dann jedoch stellt, ist wie hoch oder niedrig dann der jeweilige Aktienkurs stehen könnte.

Wie könnte es mit der Chargepoint Aktie weitergehen?

Nach dem extrem steilen Anstieg im Dezember 2020 ging die Aktie in eine Korrektur über. Diese Korrektur hat in der Spitze 61 % des vorherigen Kurszuwachses korrigiert. Aktuell geht es im Kursverlauf darum, den Bereich bei 19 USD zu verteidigen. Gelingt dabei ein Anstieg über 26,56 USD wäre eine weitere Rally in Richtung 36,90 USD und 49,30 USD möglich. Unter 19 USD läuft die Aktie aber Gefahr erneut in einen Sell-off überzugehen und den Bereich 12,76 USD anzusteuern, bevor eine Unterstützung erreicht werden könnte.  

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 02.09.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.