CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Bitcoin vor Preiseinbruch?

Angebot und Nachfrage treiben den Preis eines jeden Guts und das besondere am Bitcoin ist, dass sein Angebot auf 21 Millionen Einheiten begrenzt ist und sich die neu geschürfte Menge (die Inflationsrate) alle vier Jahre halbiert. Mit der Zeit gibt es also eine physische Verknappung des Bitcoin und eine nachlassende Inflationsrate, was die Kryptowährung gerade in Zeiten gerade aufkommender Inflationsängste ins Rampenlicht bringt. 

Seit dem Tief im Sommer letzten Jahres hat sich der Bitcoin um 1823% im Preis erhöht. Charttechniker sprechen von einer vollen Impulsauffächerung. Der Widerstand, den diese Auffächerung mit sich bringt, liegt bei 59158 Dollar. Hier entscheidet sich nun, ob der Bitcoin neuen Schwung aufbauen kann (also ein neues Impulsmuster aktiviert) oder in eine Trendwende abkippt. 

Trendwende beim Bitcoin voraus?

Bitcoin (BTC) CFD in USD, Quelle: CMC Markets

Der Bitcoin erreicht die 423,6% Fibonacci Extension eines 123-Tiefs, das letztes Jahr aktiviert wurde. Ein Monatsschlusskurs darüber, der bislang nicht stattgefunden hat, aktiviert möglicherweise einen Folgeanstieg bis zur 581% Extension bei 75993 Dollar. Ansonsten könnte eine Korrektur ins Haus stehen. Um herauszufinden ob der Bitcoin gerade zu einer Trendwende an dieser Marke neigt oder nicht lohnt sich ein Blick in den Tageskerzenchart.

Bitcoin (BTC) CFD in USD, Quelle: CMC Markets

Hier ist ist ein Abwärtsimpuls sichtbar, dem ein Versuch, auf ein neues Hoch zu steigen, folgte. Dieser Versuch war erfolglos. Nun wird das Tief des Abwärtsimpulses getestet. Ein Tagesschluss darunter würde jetzt ein 123-Top aktivieren, ein Unvermögen, den Bitcoin-Kurs auf Tagesschlusskursbasis unter 53266 Dollar zu drücken könnte als Sprungbrett und neues Impulsmuster fungieren, was den Bitcoin auf ein neues Rekordhoch und zum Monatsende möglicherweise auch zu einem Schlusskurs über 59159 Dollar bewegen könnte. Wir sind jetzt also in einer entscheidenden Situation angelangt!

Wie viel ist ein Bitcoin wirklich wert?

Wie viel ein Bitcoin wert ist, darüber ranken sich viele Spekulationen. Die einen argumentieren auf Bitcoin Foren darüber, dass der Bitcoin umso mehr wert werden könnte, desto mehr die Zentralbankgeldmenge ausgeweitet wird. Andere sehen die Möglichkeit über die Blockchain Transaktionen in Echtzeit weltweit durchführen zu können, was als ein weiteres attraktives Merkmal des Bitcoins angesehen werden kann. Ein wichtiges Merkmal des Bitcoins im Jahr 2020 war seine Divergenz zum Goldpreis. Während der Goldpreis über weite Teile des Herbstes erst seitwärts dann abwärts tendierte schaffte der Bitcoin eine massive Aufwärtsbewegung und sprang auf ein neues Rekordhoch. Umso höher der Bitcoin steigt, desto näher rückt das nächste Halving. Umso höher der Goldpreis steigt, desto mehr sind Goldminen gewillt, das Angebot durch höhere Fördermengen auszuweiten. Steigende Preise schaden also dem Goldpreis, während sie dem Bitcoin nützen könnten!

Analyse-Video zum Bitcoin

Auf YouTube haben wir die Situation im Bitcoin noch einmal im Detail betrachtet. Das Video können Sie hier abrufen:


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.