CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bitcoin Kurs – Wie weit geht die Erholung?

Es war ein bisher brutales Jahr für den Bitcoin. Seit Jahresbeginn verlor der Bitcoin Kurs mehr als die Hälfte seines Wertes. Die Kurse der Kryptowährungen haben sich aber in den letzten 4 Wochen gut erholt und bewegen sich im Einklang mit der breiteren Rallye, die man auch am Aktienmarkt sieht. Seit dem Tiefpunkt Mitte Juni ist der Bitcoin Kurs um 31 % gestiegen. Ethereum ist im gleichen Zeitraum sogar um über 80 % gestiegen. Man könnte argumentieren, dass das Ethereum-Narrativ im Moment stärker ist als das Bitcoin-Narrativ. Immer mehr stellt sich also die Frage, ob der Bitcoin und andere Kryptowährungen bereits einen Boden gefunden haben könnten oder ob uns ein noch heißerer Herbst bevorsteht.

Bitcoin Kurs mit heftigen Ausschlägen

Nach den zahlreichen Pleiten vieler Krypto-Börsen und Plattformen wie Voyager Digital oder Celsius Network sucht die Krypto-Gemeinde nach einem neuen Narrativ, um den Krisenmodus verlassen zu können.

Das Problem bei einer Digitalwährung ist natürlich darin zu finden, dass es keine nennenswerten Fundamentaldaten dafür gibt.  Die Verlässlichkeit der vergangenen Zyklen ist ähnlich wackelig. Es ist schwer, der Geschichte viel Gewicht beizumessen, da der Bitcoin gerade einmal 13 Jahre alt ist und lediglich vier Hausse-Baisse-Zyklen zu verzeichnen hat.

Mit den Insolvenzen und Pleiten einiger Krypto-Broker und Hedgefonds dürfte ein wichtiger Aspekt in den nächsten Wochen das Leverage in der Branche sein. Was hat man aus der Krise gelernt? Damit dieser Krypto-Zyklus einen Boden findet gilt es das Verhalten der Branche in Bezug auf das „Lending“ und „Staking“ zu beobachten. Die verbliebenen Krypto-Kreditgeber sind weiterhin bereit den Anlegern, die bereit sind, ihre Coins zu verleihen, hohe Renditen zu bieten, was darauf hindeutet, dass die Branche dieses Geschäft noch nicht aufgeben will und die schlechten Plattformen durch die Kurskapriolen nun verschwunden sind. Dies ist in der Krise eine Chance.

Fed und Geldpolitik wichtiger Faktor

Bitcoin-Befürworter preisen digitale Token oft als technologische Revolution an, die die Art und Weise, wie Menschen Werte speichern und Geld senden und empfangen, verändern wird. Aber für die Anleger ist der Name des Spiels, zumindest im Moment, nur allzu vertraut: Was wird die Fed tun?

Damit bleibt die Fed einer die wichtigsten Faktoren, der die Bitcoin-Rallye befeuern oder bremsen könnte. Die enge Korrelation zwischen der Marktkapitalisierung von Bitcoin und der breiten Geldmenge zeigt weiterhin, dass die Verfügbarkeit von Fiat-Liquidität der Zentralbank das ist, worauf man achten muss.

In den letzten Tagen haben sich Bitcoin und Aktien unter der Prämisse erholt, dass die US-Notenbank die Zinserhöhungen möglicherweise früher als erwartet einstellen muss, falls eine Rezession auftritt. Und das, obwohl mehrere Mitglieder des FOMC-Gremiums angedeutet haben, dass sie sich immer noch auf die Bekämpfung der historisch hohen Inflation konzentrieren und keine Schwäche auf dem Arbeitsmarkt sehen, die sie innehalten lassen würde. Bei Bitcoin handelt es sich also nicht um eine superharte Form des Geldes, die sich im Chaos des Fiat-Geld-Systems behaupten würde. Aber das letzte Jahr hat dieses Narrativ gründlich über den Haufen geworfen. Im Grunde genommen werden Kryptowährungen derzeit wie normaler Technologiewerte gehandelt, die von den steigenden Verbraucherpreisen (steigende Inflation) in den letzten Monaten keinen zusätzlichen Schub bekommen haben.

Wie könnte es mit dem Bitcoin Kurs weitergehen?

Nach dem Erreichen der wichtigen Unterstützungsmarke bei 19.600 USD und der danach erfolgten Stabilisierung, hat der Bitcoin Kurs kurz und mittelfristig weiterhin die Möglichkeit eine größere Gegenbewegung zu starten. Ziele sind dann die jeweiligen alten Tiefpunkte und jetzt Widerstände bei 28.650 USD und 32.800 USD. Gelingt es dem Bitcoin Kurs in den nächsten Wochen sogar über diese Marken anzusteigen, wäre sogar ein neuer Aufwärtstrend möglich. Auf der Unterseite gilt jetzt der Tiefpunkt bei 17.600 USD als wichtige Marke. Fällt der Bitcoin Kurs erneut unter diese Marke, würde der Abwärtstrend fortgesetzt werden und weitere Abgaben bis in den Bereich bei 13.800 USD und 10.500 USD könnten die Folge sein.

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 10.08.22

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 40, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Germany 40 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 30 1,6 20:1 So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 100 1,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 500 5,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.