CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Biogen´s Alzheimer Medikament vor der Zulassung – Wie reagiert die Biogen Aktie?

Das Warten ist fast vorbei. Nach einem jahrelangen Drama steht Biogen kurz vor der Zulassung seines Alzheimer-Präparates Aducanumab. Die US-Arzneimittelbehörde FDA will heute über eine Zulassung entscheiden. 

Sollte die FDA die neue Alzheimer-Therapie genehmigen, wäre es die erste neue Alzheimer-Therapie-Zulassung seit fast zwei Jahrzehnten. Dies würde den vielen Alzheimer Patienten eine neue Hoffnung auf einen besseren Verlauf der Krankheit bieten und Biogen ein neues Blockbuster Medikament bescheren. Sollte die FDA das Präparat jedoch ablehnen, liegt es an anderen Unternehmen, diesen Bereich zu füllen und andere Medikamente zu erforschen. Die wachsenden Zahl von Alzheimer-Patienten würde dies jedoch eine längere Wartezeit für eine neues bessere Medikament mit sich bringen, welches das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen könnte. 

Alzheimer nimmt stetig zu 

Die FDA gab in den letzten Monaten bekannt, dass sie ihre finale Entscheidung über das Biogen Präparat bis zum 7. Juni (heute) treffen will. Mit der Verkündung der Entscheidung könnte es zu dramatischen Bewegungen kommen. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf den Biogen Aktien, sondern auch auf dem Forschungspartner, dem japanischen Arzneimittelhersteller Eisai und dem gesamten Biotech- und Biopharma-Sektor. 

Die Auswirkungen der Entscheidung auf die Aktien- und ETFs könnten erheblich sein und werden Zeit brauchen, um sich zu beruhigen.
Biotech-fokussierte ETFs, insbesondere der iShares Nasdaq Biotechnology ETF (IBB), haben bedeutende Anteile an Biogen. Dramatische Kursbewegungen der Biogen-Aktie könnten auch die ETFs bewegen. 
Die Entscheidung wird wahrscheinlich auch die Kurse von konkurrierenden  Biotech- und Pharmaunternehmen haben, die ebenfalls an ihren eigenen Alzheimer-Therapien arbeiten. Hierbei ist vor allem das Unternehmen Eli Lilly zu nennen, dass ebenfalls an einem Alzheimer Medikament namens Donanemab forscht. 

Eine Ablehnung durch die FDA könnte auch die Aktien von potenziellen Übernahmezielen von Biogen in die Höhe treiben. Biogen könnte nach diesem potenziellen Rückschlag verzweifelt versuchen, seine bisherige Forschungsarbeit mit Akquisitionen zu retten. Mögliche Ziele könnten hierbei die Biotechunternehmen Sarepta Therapeutics und Sage Therapeutics sein, mit denen Biogen bereits über eine Partnerschaft hat.

Selbst wenn Biogen die Zulassung für Aducanumab erhält, sind die bisherigen Analystenkommentare eher vorsichtig. Die Umsatzprognosen für das neue Medikament werden eher konservativ wahrgenommen. Derzeit rechnen die Marktbeobachter für das neue Medikament Aducanumab im Jahr 2023 mit einem Umsatz von ca. 1,6 Milliarden USD. Das Institute for Clinical and Economic Review, das Empfehlungen für die Preisgestaltung von Medikamenten in den USA ausspricht, hat Anfang Mai einen Entwurf veröffentlicht, in dem berechnet wird, dass eine Kosten-Effektivitäts-Analyse einen Preis für Aducanumab zwischen 2.560 und 8.290 USD rechtfertigen könnte - weit unter dem bisher angenommenen Preis von 50.000 USD pro Jahr.

Die bisherige Forschung an Aducanumab ist ebenfalls mehr als holprig gewesen. Man könnte sagen, dass das Medikament bereits vor der eigentlichen Entscheidung gescheitert ist.  Vor mehr als zwei Jahren, im März 2019, gab Biogen eigentlich bekannt, dass es die laufenden Studien abbrechen werde, nachdem ein unabhängiges Datenüberwachungskomitee festgestellt hatte, dass der Erfolg des Medikamentes unwahrscheinlich ist. 
Nach einer neueren Datenanalyse, nahm Biogen die Erforschung jedoch wieder auf und will nun zeigen, dass das Mittel tatsächlich funktioniert. 

Die Anleger bleiben hoffnungsvoll, nachdem die FDA bei der Anhörung des Beratungsgremiums den Eindruck erweckt hatte, dass sie die Zulassung des Medikaments nun doch befürwortet. Die Biogen Aktie ist in diesem Jahr bisher um 11,3 % angestiegen und schloss am Freitag  bei 253,10 USD. 

Wie könnte es mit der Biogen Aktie weitergehen? 

Natürlich hängt der weitere Kursverlauf der Biogen Aktie von der FDA-Entscheidung zum neuen Alzheimer Medikament ab. Dennoch lassen sich im Chart einige wichtige Hoch- und Tiefpunkte für die jeweilige Trendfortsetzung bestimmen. Mit positivem Ausgang wäre ein Anstieg der Aktie auf 370 USD möglich und ein Ausbruch über den mittelfristigen Widerstand. Über dem Widerstand bei 370 USD wäre eine Fortsetzung des Aufwärtstrends in Richtung 480 USD möglich. Fällt die Biogen Aktie nun allerdings unter 215 USD zurück, droht ein noch tieferer Rücksetzer. Der Abwärtstrend würde an Dynamik gewinnen und die nächste Unterstützungszone würde sich erst bei 150,77 USD und darunter bei 61,07 USD befinden. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Wochenchart, 07.06.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.