CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. DPS sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Updates

Barrick Gold Aktie – Ist die Korrektur beendet?

Mark Bristow CEO des Goldproduzenten Barrick Gold macht einen hervorragenden Job, indem er die Kosten des Unternehmens besser im Griff hat als erwartet.Wie seine Konkurrenten kämpft auch der Chef des zweitgrößten Goldunternehmens der Welt mit angespannten Arbeitsmärkten und teureren Fracht-, Energie- und anderen Inputkosten inmitten anhaltender Engpässe in der Lieferkette.

Synergien durch die Übernahme von Randgold wirken sich positiv aus

Doch während dieser Gegenwind die Goldproduzenten angesichts der im Vergleich zum Vorjahr gesunkenen Goldpreise härter trifft als die Minenbetreiber von Basismetallen, verteidigt Barrick seine Margen besser als die meisten anderen. Das in Toronto ansässige Unternehmen übertraf zum neunten Mal in Folge die Gewinnschätzungen, da die Kosten unter den Konsenswerten und denen des größeren Konkurrenten Newmont lagen.Der Barrick-Chef führt dies auf die Tatsache darauf zurück, dass das Unternehmen nach der Übernahme von Randgold immer noch Einsparungen erzielt. Weiter nannte er auch die Bemühungen, den Preis- und Kostendruck abzumildern, indem Barrick auf eigene Talente setzt, anstatt teure Arbeitskräfte von außen zu verpflichten. Bristows Ansatz, möglichst flexible statt komplexe Schifffahrtslinien zu nutzen, anstatt auf die bewährten Strecken wirkt sich ebenfalls positiv aus.

Barrick Gold hat die Kosten derzeit im Griff

Barricks All-in Sustaining Costs lagen im letzten Quartal bei 1.034 USD pro Unze und damit deutlich über dem Vorjahreswert, aber leicht unter dem Wert des zweiten Quartals.Newmont meldete 1.120 USD. Dies trug dazu bei, dass Barrick einen bereinigten Gewinn von 24 Cents pro Aktie erzielte.

Goldpreis spielt (noch) nicht mit

Der Goldpreis selbst, hat es in diesem Jahr weiterhin schwer und steuert, wenn es so weiter geht auf den ersten jährlichen Preisrückgang seit 3 Jahren zu. Nachdem der Goldpreis vor mehr als einem Jahr auf ein Rekordhoch geklettert war, scheinen die meisten Anleger den Glauben an einen weiteren Anstieg verloren zu haben. Im August 2020 überschritt der Goldpreis die Marke von 2.000 USD, als Reaktion auf die Pandemie und den Stillstand der Weltwirtschaft, als sich die Anleger auf Gold und andere Vermögenswerte stürzten, die als „sicherer Anlagehafen“ gelten.

Dennoch ist es auffällig und verwunderlich, dass die Inflationsraten nun bereits über einen längeren Zeitraum die Zinssätze übertreffen und dass diese negativen realen Zinssätze dem Goldpreis keinen größeren Auftrieb gegeben haben. Je länger diese negativen Realzinsen anhalten, desto mehr könnte sich diese Situation als unhaltbar herauskristallisieren.

Sollte sich in den nächsten Monaten herausstellen, dass der Großteil der jüngsten Inflation nicht vorübergehend ist und nicht auf Probleme in der Versorgungskette zurückzuführen ist, könnte die Stunde für den Goldpreis geschlagen haben. Die US-Notenbank befindet sich in einer schwierigen Situation. Am 3. November erklärte die US-Notenbank, sie werde das Tempo der Anleihekäufe um 15 Milliarden Dollar pro Monat reduzieren und sei bereit, das Tempo, je nach wirtschaftlichen Aussichten, gegebenenfalls anzupassen.

Selbst wenn die US-Notenbank einen dovishen Ton anschlägt und ihre Pläne zur Reduzierung der Anleihekäufe verzögert oder abmildert, könnten die weiterhin negative Realzinsen den Goldpreisen auf Dauer dennoch ansteigen lassen. Diese Situation gilt es weiterhin engmaschig zu verfolgen.

Bitcoin-Hype schadet dem Gold

In der Zwischenzeit ist ein Teil der Schwäche von Gold auf den Anstieg von Bitcoin und anderen Krypto-Währungen zurückzuführen. Die Abflüsse bei den Gold-ETFs im Jahr 2021 könnten teilweise darauf zurückzuführen sein, dass sich die Anleger in Kryptowährungen positionieren, sei es über einen Futures-basierten ETF oder direkt über Kryptobörsen. Bitcoin und Gold kannibalisieren sich demzufolge als Inflations-Hedge.

Mit Blick auf die Zukunft handelt es sich dennoch für die Goldpreise und die Nachfrage um ein sehr konstruktives Umfeld, angesichts der massiven Verschuldung auf der ganzen Welt durch die Pandemie, sowie des schwierigen Weges, den die Fed und andere globale Zentralbanken vor sich haben.

Wie könnte es für die Barrick Gold Aktie weitergehen?

Den absoluten Tiefpunkt hat die Barrick Gold Aktie im September 2015 bei 5,86 USD gesehen. Seitdem hat die Aktie ein großes und volatiles auf und ab hinter sich, mit starken Anstiegen und lange andauernden Korrekturen. Das positive am aktuellen Chartbild sind die weiterhin höheren Hochs und höheren Tiefs, die seit dem Tiefpunkt im Jahr 2015 gesetzt wurden. Aktuell kann für diesen dadurch gebildeten Aufwärtstrend, das Corona-Tief bei 13,12 USD herangezogen werden. Gelingt es nun auch den Bereich bei 19,95 USD nach oben zu durchbrechen, wäre der Weg für eine Erholung in Richtung 22, 30 und 25, 10 USD möglich. Fällt die Aktie aber unter 17,56 USD zurück ist die Hoffnung für einen Trendwechsel dahin und ein weiterer Abverkauf in Richtung 14,40 USD müsste eingeplant werden.

Quelle: CMC Markets, Wochenchart, 05.11.2021

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.