CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Labour übernimmt in London – Was bedeutet das für den Aktienmarkt?

Nach der Wahl ist derzeit vor der Wahl in Europa. Zwischen zwei Wahlgängen in Frankreich sind am Donnerstag die Menschen im Vereinigten Königreich aufgerufen, einen neuen Premierminister zu wählen. Während sich die Franzosen in der ersten Abstimmung klar nach rechts bewegt haben, dürfte es in London eher nach links gehen. Der Sieg der Labour-Partei ist so gut wie sicher. Doch was bedeutet dieser auf den ersten Blick radikale Umbruch in Großbritannien für Wirtschaft und Aktienmarkt?

Radikaler Kurswechsel bleibt aus

Nicht viel, wenn man die Entwicklung des FTSE 100 nach dem sich in den Umfragen abzeichnenden, historischen Sieg von Labour-Chef Keir Starmer betrachtet. Das liegt sicherlich auch daran, dass er angekündigt hat, viele der finanzpolitischen Regeln der Konservativen beizubehalten, um die Glaubwürdigkeit gegenüber Markt und Investoren zu wahren. Damit dürfte der Machtwechsel auch keine radikal andere Wirtschaftspolitik bedeuten, zumindest nicht kurzfristig. Labour will Akzente im fast kollabierenden Gesundheitssystem setzen und einen öffentlichen Fonds für Erneuerbare Energien ins Leben rufen.

Hohe Schulden, zu wenig Wachstum

Die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs im Jahr 2024 ist durch hohe Inflation, hohe Lebenshaltungskosten und die anhaltenden Auswirkungen globaler wirtschaftlicher Störungen gekennzeichnet. Der Arbeitsmarkt ist zwar stabil, aber Lohnstagnation und steigende Lebenshaltungskosten setzen die Haushalte erheblich unter Druck. Die jüngsten Einschätzungen des IWF zur Lage der britischen Wirtschaft sind eher deprimierend. Die Wahlprogramme der Parteien seien ein Hirngespinst. Ohne eine wesentliche Steigerung des Potenzialwachstums werden harte Entscheidungen erforderlich sein, um die Staatsverschuldung mittelfristig zu stabilisieren. Dies wird wahrscheinlich eine Kombination aus höheren Steuern und Ausgabenkürzungen erfordern.

Geldpolitik auch auf der Insel zögerlich


Die Bank of England bemüht sich weiterhin um ein Gleichgewicht zwischen Inflationskontrolle und Maßnahmen zur Förderung des Wirtschaftswachstums. Eine Zinssenkung im Spätsommer ist im Gespräch. Sie will die Wirtschaftsdaten genau beobachten und sich alle Optionen offen halten, was Zeitpunkt und Tempo von Zinssenkungen angeht. Der geldpolitische Ausschuss erkannte die kontinuierliche Mäßigung der wichtigsten Inflationsindikatoren an, obwohl diese nach wie vor hoch sind.

Aktienmarkt: Wohin geht die Reise?


Der Brexit, der nach dem Referendum im Juni 2016 Realität wurde, wirkt in Großbritannien immer noch nach und wird den Tories letztendlich die Macht gekostet haben. Der britische Aktienmarkt steht derzeit im Schatten des KI-Hypes an der Wall Street, hat den Brexit aber mittlerweile gut verarbeitet. In London bestimmen Rohstoff- und Energiewerte sowie Finanztitel das Geschehen. Mit einem Anstieg von knapp 30 Prozent vor dem Votum hinkt die Performance zwar hinter vielen europäischen Ländern zurück, ist aber keine Katastrophe. Für das laufende Jahr steht bislang ein Plus von sieben Prozent zu Buche, relativ gleichauf mit anderen europäischen Handelsplätzen.

Ausblick nach der Wahl

Mit dem Ausbruch über die psychologisch wichtige 8.000-Punkte-Marke in diesem Jahr könnte der Weg für eine weitere positive Entwicklung der Indizes in Großbritannien geebnet worden sein. Die lange Seitwärtsphase und das Brexit-Drama sind überwunden. Bei einer stabilen Regierung, die demokratische Prinzipien und Marktwirtschaft beibehält, steht einem weiteren Anstieg nichts im Wege. Ein Anstieg bis in den Bereich von 10.000 Punkten könnte nach der langen Durststrecke ein Meilenstein für den FTSE 100 Index darstellen. Dies würde sowohl Brexit-Befürworter als auch -Kritiker bestätigen und zeigen, dass Verhandlungen und Gespräche sich auszahlen können.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Jetzt Demo-Konto eröffnen

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf unserer innovativen Plattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf der beliebten MetaTrader 4 Handelsplattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app