CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. DPS sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

CMC Espresso: Will die Fed einen Crash?

Vor dem verlängerten Wochenende an der Wall Street geben sich DAX-Anleger mit wenig zufrieden. Zumindest ist es in der Ukraine nicht zu einer neuen Eskalation gekommen. Die Lust an neuen Aktienkäufen ist Anlegern im Moment aber eigentlich vergangen, von kurzfristigen Positionen einmal abgesehen. Eine Richtung ist nicht im Markt.

Wir sehen zwar kräftige Aufschläge in den Kursen heute Morgen, allerdings ist das nicht mehr als eine Fortsetzung der Schaukelbörse der letzten Tage. Das Thema des Tages ist zwar ein Positives, nämlich dass der russische Außenminister Sergej Lawrow einem Treffen mit seinem US-Amtskollegen Antony Blinken später in der kommenden Woche zustimmte. Aber das ist die Art von Hin und Her, das die politischen Börsen ausmacht, in denen wir uns jetzt befinden.

In der aktuellen Situation stehen höhere Lohnforderungen der Erwartung weiterhin hoher Renditen am Aktienmarkt gegenüber. Beides wird nicht möglich sein. Der klassische Konflikt zwischen der Interessen zwischen Arbeit und Kapital bewegt die Federal Reserve in eine Zwickmühle. Sie muss jetzt entscheiden, in welche Richtung sie umverteilen möchte. Sie könnte bald herausfinden, dass es ihr nicht gelingen wird, die Inflation zu bekämpfen, ohne gleichzeitig eine Rezession auszulösen.

Das gilt insbesondere dann, wenn es zu einer Eskalation im Ukraine-Konflikt und einem stark ansteigenden Ölpreis kommen sollte. Ein Ölpreis von 150 Dollar könnte einen weltweiten Inflations-Tsunami auslösen und die Fed zwingen, die Leitzinsen stark anzuheben und gleichzeitig sofort damit zu beginnen, ihre Bilanz abzubauen. Die Situation bleibt angespannt.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.