75% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bollinger Bänder

Das Bollinger-Band ist ein Preisband, das die obere und untere Grenze gewöhnlicher Preisbewegungen verdeutlicht.

Die Bollinger-Bands, kurz bbands, werden in einem Abstand von zwei Standardabweichungen an einen SMA (typischerweise ein 20-Perioden-SMA) angetragen. 95% der Preisbewegungen sollten innerhalb der Bänder liegen, wenn die Preise einer Gaußschen Glockenkurve folgen (Gaußsche Normalverteilung).

CMC Markets

Grafikbeispiel für Bollinger Bänder

Wozu nutzt man Bollinger Bänder?

Bollinger-Bänder dienen zur Messung der Volatilität und bieten starke Unterstützungs- und Widerstandszonen, wenn der Markt keinen klaren Trend aufweist. Die Bollinger Bands können als grobe Indikatoren für nachfolgende Kursbewegungen genutzt werden, da der Kursverlauf für gewöhnlich die Tendenz aufweist, sich innerhalb der bbands zu bewegen. Wenn es eine Kursbewegung zum oberen Rand gibt, so wird vermutlich in nächster Zeit ein Abwärtstrend folgen. Bewegt der Kurs sich in Richtung des unteren Bandes, spricht dies für einen folgenden Aufwärtstrend. Am unteren Bollinger Band wird gekauft, am Top wird verkauft.

Wie erkenne ich mit Bollinger-Bändern einen Trend?

In einem Trend-Markt bewegen sich die Bänder vom SMA weg. Eine größere Bandbreite der Bollinger Bänder spricht für einen starken Trend. Sobald der Abstand zwischen den beiden Hüllen geringer wird, verliert der Trend an Stärke.
Die Auswertung und Interpretation der Bollinger Bänder dient allerdings nur als grobe Orientierungshilfe und nicht als eindeutiges Handelssignal, da dazu noch weitere Parameter berücksichtigt werden müssen. Mehr darüber erfahren Sie in unserem großen Archiv zum Thema Traden lernen.

Lernen Sie traden mit unseren vielen kostenlosen Infomaterialien
OBEN
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.