CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

SPAC - Was ist das und wie funktioniert sie? 

Eine Zweckgesellschaft (Special Purpose Acquisition Company, SPAC) ist eine Mantelgesellschaft, die am Prozess des Börsengangs eines Unternehmens beteiligt ist. Sie wird auch als "Blankoscheck-Gesellschaft" bezeichnet, da sie ausschließlich mit dem Ziel gegründet und an einer lokalen Börse notiert wird, ein anderes privates Unternehmen zu erwerben und Kapital zu beschaffen. Sie kann dann dieses Unternehmen an die Börse bringen, ohne das traditionelle Verfahren des Börsengangs zu durchlaufen.

Handeln Sie Aktien-CFDs mit CMC Markets!

Testen Sie den Handel von SPAC CFDs oder synthetischen Positionen im DPS in unserem Demo-Konto oder handeln Sie mit Echtgeld mit einem Live-Konto!

Inklusive 10.000€ virtuellem Startkapital
CMC Markets - Handelsplattform

Was ist eine SPAC?

SPAC steht für "Special Purpose Acquisition Company". Diese Art von Unternehmen wird gegründet, ohne dass eine kommerzielle Tätigkeit geplant ist. Ihr Ziel ist es, durch einen Börsengang Kapital zu beschaffen, das dann für die Übernahme eines bestehenden Unternehmens im Rahmen einer so genannten umgekehrten Fusion verwendet werden kann.

Diese Methode, ein Unternehmen an die Börse zu bringen, wird seit mehreren Jahrzehnten angewandt, aber SPACs erlebten im Jahr 2020 einen dramatischen Anstieg, da die von der Covid-19-Krise betroffenen Unternehmen nach alternativen Möglichkeiten der Kapitalbeschaffung suchten. Im Jahr 2020 wurden 248 SPACs notiert, im Vergleich zu nur 209 traditionellen Börsengängen. 

Wie funktioniert der Prozess?

Pre-merger Phase

  1. Zielunternehmen: In der Regel haben die Gründer einer SPAC ein oder mehrere Unternehmen im Visier. Während des Prozesses der Kapitalbeschaffung werden diese Ziele jedoch nicht offengelegt. Das bedeutet, dass die Investoren beim Börsengang nicht wissen, in welches Unternehmen ihre Investition fließen könnte.​
  2. Finanzierung: Die Gründer der SPAC stellen in der Regel das Startkapital zur Verfügung, und dann sind institutionelle Anleger und Emissionsbanken die Hauptziele für die Kapitalbeschaffung, bevor die SPAC-Aktien öffentlich gehandelt werden können. Das aufgenommene Kapital wird auf einem Treuhandkonto gesichert. Es kann nur zur Durchführung einer Akquisition verwendet werden oder zur Rückzahlung der Mittel an die Investoren bei Liquidation.​
  3. Börsengang: Die Aktien werden dann über einen SPAC-Börsengang an der Börse veröffentlicht, der in der Regel etwa 10 Dollar pro Aktie plus Zinsen kostet. Händler können mit diesen Aktien durch Derivate wie CFDs​ spekulieren. ​
  4. Marketing: Die SPAC gibt in der Regel eine Pressemitteilung heraus, um die bevorstehende Übernahme des Zielunternehmens anzukündigen, was ein wichtiger Teil des Prozesses ist. Die Spekulationen von Drittanbietern über das potenzielle Zielunternehmen und dessen Potenzial für künftiges Wachstum und Erfolg können dazu beitragen, die Nachfrage und damit den Aktienkurs bei einem Börsengang in die Höhe zu treiben.​

Post-merger Phase

  1. Abstimmung: Nach der Ankündigung des Geschäfts findet eine Rücknahme- und Abstimmungsphase statt, in der die Aktionäre ihre Aktien zum Nettoinventarwert umtauschen können, wenn sie mit dem Geschäft nicht zufrieden sind oder die Aktien unter diesem Wert gehandelt werden.​
  2. Sperrfrist: Dies bezieht sich auf den Zeitraum nach dem Börsengang, in dem die Aktionäre keine Aktien verkaufen dürfen. Das kann bis zu 180 Tage nach Abschluss der Transaktion sein. Manche Anleger bevorzugen kürzere Sperrfristen, damit sie von den volatilen Kursen, die sich aus dem Prozess ergeben, profitieren und ihre Positionen früher auszahlen lassen können.​
  3. Abschluss: In der Regel hat eine SPAC einen bestimmten Zeitraum (zwischen 18 und 24 Monaten) Zeit, um eine Akquisition abzuschließen, oder sie kann liquidiert werden. Alle Zinserträge können als Betriebskapital verwendet werden.​

Beispiele

Zu den jüngsten Beispielen großer Unternehmen, die über eine spezielle Übernahmegesellschaft an die Börse gebracht wurden, gehören Virgin Galactic und DraftKings.

Die Raumfahrtaktie Virgin Galactic schloss im Oktober 2019 ihre Rückwärtsfusion mit der SPAC namens Social Capital Hedosophia ab. Das von Richard Branson gegründete Unternehmen erhielt von der ursprünglichen SPAC eine Finanzierung in Höhe von rund 800 Millionen US-Dollar und sammelte dann im August 2020 durch ein zweites Angebot weitere 460 Millionen US-Dollar ein.

DraftKings, ein Anbieter von Fantasy-Sportwettbewerben und Sportwetten, ging im April 2020 durch eine Umkehrfusion an die Börse. Bei dieser Transaktion fusionierte eine SPAC namens Diamond Eagle Acquisition Corporation mit DraftKings in einem Deal im Wert von 3,3 Mrd. $. Diamond Eagle stellte dem Unternehmen eine Finanzierung im Wert von etwa 700 Mio. $ als Startkapital zur Verfügung.

SPAC vs IPO (Traditioneller Börsengang)

Sowohl SPACs als auch traditionelle Börsengänge haben ihre Vor- und Nachteile. Im Folgenden werden einige der Unterschiede erläutert, die ein Unternehmen bei der Entscheidung für einen Börsengang in die eine oder andere Richtung lenken können. Die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Verfahren betreffen den Zeitplan und die Kosten.​

SPAC IPO
In der Regel dauert es weniger als vier Monate, bis die Aktien an der Börse gehandelt werden. Oft dauert es mehr als sechs Monate bis zum Börsengang, manchmal rund ein Jahr.
Anleger können Anteile an privaten Unternehmen kaufen, denen sie ein hohes Wachstumspotenzial für die Zukunft voraussagen. Anleger können Anteile an privaten Unternehmen kaufen, denen sie ein hohes Wachstumspotenzial für die Zukunft voraussagen.
Mit einer Gebühr von 2 % für den Konsortialführer und 3,5 % bei Abschluss, sind die Kosten einer SPAC deutlich geringer als bei einem IPO. Ein traditioneller Börsengang ist mit einer Gebühr von 7 % für den Konsortialführer verbunden.
Privatunternehmen geben vorausschauende Prognosen für Einnahmen und Rentabilität in 5-10 Jahren ab. Unternehmen können zwar frühere grundlegende Berichte und Finanzdaten weitergeben, sind aber nicht ohne weiteres in der Lage, detaillierte Prognosen für die Zukunft zu erstellen.
SPACs sind mit einer Frist für den Abschluss eines Geschäfts verbunden, die in der Regel höchstens 24 Monate beträgt, was bedeutet, dass die Aktien schnell verfügbar sind. Börsengänge können sich um Monate oder sogar Jahre verzögern, wenn es Probleme gibt. Anleger müssten also lange auf den kommenden IPO warten.

SPAC Aktien

Special Purpose Acquisition Companys sind eine großartige Möglichkeit zur Kapitalbeschaffung für innovative Unternehmen in einer Zeit, in der die Märkte unter Druck stehen. So haben sich beispielsweise große Unternehmen wie Virgin Galactic mit einer SPAC an der Börse notieren lassen, was zeigt, dass SPACs nicht nur für kleinere oder neu gegründete Unternehmen verwendet werden. Es ist möglich, mit SPAC-Aktien zu handeln, ebenso wie mit den Zielunternehmen, die fusioniert haben. Nachfolgend finden Sie einige beliebte SPACs, die Sie auf unserer Next Generation-Plattform​ über CFDs handeln können:​

  • Social Capital Hedosphia Holdings: Dies ist eine Partnerschaft zwischen den Investmentfirmen Social Capital und Hedosophia. Ziel der SPAC ist es, technologieorientierte Unternehmer und Investoren mit der gemeinsamen Vision zu vereinen, innovative und agile Technologieunternehmen zu identifizieren und in sie zu investieren.​
  • Foley Trasimene Acquisition Corp: Hierbei handelt es sich um ein Blankoscheck-Unternehmen, das sich zunächst auf Finanztechnologie oder Outsourcing von Geschäftsprozessen konzentriert. Ziel des Unternehmens ist es, den US-amerikanischen Glücksspielmarkt durch den Erwerb verschiedener Unternehmen für Zahlungslösungen anzuführen.​
  • Capstar Special Purpose Acquisition Corp: Diese SPAC verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Bewertung von Transaktionen, der Investition von Kapital und dem Ausbau des Geschäftsbetriebs für eine Vielzahl verschiedener Unternehmen in den Bereichen Konsumgüter, Gesundheitswesen, Technologie, Medien und Telekommunikation.​

Aktien-CFDs​​ bei uns handeln Sie mit engen Spreads​, fixen Kommissionsgebühren​ für deutsche und US-Aktien und Margin​-Sätzen ab 20 %. Das bedeutet, dass Sie mit einem Hebel-Verhältnis von 5:1 traden können. ​Lernen Sie mehr über ​Trading mit Hebel​.​​

Handeln Sie über 9.500 Aktien-CFDs auf unserer Handelsplattform

Erhalten Sie Zugang zu einer Vielzahl von Aktien-CFDs und lernen Sie unsere Plattform kennen. 

SPAC ETFs

Da SPACs in der Welt des Investierens immer beliebter werden, wurden börsengehandelte Fonds (ETFs)​ geschaffen, um den Anlegern ein größeres Engagement in dieser Art von Unternehmen zu ermöglichen. Das Ziel dieser Art von Fonds ist es, in SPACs und SPAC-gemergte Unternehmen zu investieren, und diese können entweder passiv oder aktiv verwaltet werden.

SPACs werben vor allem für innovative und technikaffine Unternehmen, da diese ein langfristiges Wachstumspotenzial aufweisen. Die Risiken von SPAC-ETFs sind jedoch dieselben wie bei SPAC-Aktien: Diese Unternehmen haben keine Erfolgsgarantie für die Zukunft und könnten bei ihrem Börsengang fallen. Da diese ETFs noch nicht so viel Zeit hatten, sich zu entwickeln, gibt es derzeit nur wenige auf dem Markt, obwohl sich dies in den kommenden Monaten und Jahren ändern könnte.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • SPACs investieren häufig in hochinnovative Unternehmen, von denen die Gründer erwarten, dass sie in ihrer jeweiligen Branche wachsen und sich entwickeln werden, was für die Anleger attraktiv ist. Dies eröffnet Möglichkeiten für den spekulativen Handel, sobald die Aktien des Unternehmens an die Öffentlichkeit gebracht werden.​
  • SPAC-Aktien können zuweilen sehr volatil sein. Die Aktienkurse werden unter Umständen zu einem niedrigeren Preis als beim Börsengang gehandelt, so dass Händler Leerverkaufsstrategien​ einsetzen können, um von Kursrückgängen zu profitieren.​
  • Da die eingeworbenen Mittel auf einem Treuhandkonto verwahrt werden, besteht für die Anleger ein geringeres Verlustrisiko. Wird die Zweckgesellschaft ​liquidiert, erhalten sie ihre Gelder zurück, sofern sie nicht innerhalb des festgelegten Zeitraums verwendet werden.​
  • Die Anleger haben ein Mitspracherecht bei der Wahl des Übernahmeziels. Das Abstimmungsverfahren bedeutet, dass sie sich gegen eine Übernahme entscheiden und ihre Gelder zurückerhalten können, oder dass sie für eine Übernahme stimmen können. Dies steht im Gegensatz zu einem herkömmlichen Risikokapitalverfahren, bei dem Sie keinen Einfluss darauf haben, wie Ihre Mittel verwendet werden.​
  • Eine umgekehrte Fusion ist oft schneller und billiger als ein traditioneller Börsengang. Es besteht auch ein geringeres Timing-Risiko oder ein IPO-Fenster, das eingehalten werden muss.

Nachteile

  • Auch wenn manche Anleger Volatilität bevorzugen, können hochspekulative Aktien Trader auch abschrecken. So kann beispielsweise ein Start-up-Unternehmen, das vielversprechendes Potenzial gezeigt hat, am Ende an der Börse im Wert fallen, und Sie könnten auf der falschen Seite des Handels erwischt werden. Aus diesem Grund sind Kontrollen und Instrumente für das Risikomanagement​ für Trader wichtig.​
  • Sowohl bei SPACs als auch bei Börsengängen kann die Investition in Start-ups und Unternehmen vor der Gewinnschwelle mit Risiken verbunden sein. Sobald eine Abstimmung über eine Fusion stattgefunden hat, können die Anleger ihre Anteile nicht mehr zum Nettoinventarwert zurückgeben. Wenn die Aktie nicht erfolgreich ist, könnte dies zu einem Rückgang ihrer Gewinne führen.​
  • Die Bewertung von SPAC-Aktien geht oft an den zugrunde liegenden Fundamentaldaten des Unternehmens vorbei. Einige Anleger befürchten, dass der SPAC-Markt nur von kurzer Dauer sein wird und dann einbricht.​
  • Wenn zu viele neue SPACs auf den Markt kommen, könnte der Markt nicht in der Lage sein, den Ansturm zu bewältigen. Das Verfahren wird immer beliebter und könnte irgendwann sogar den IPO-Markt überholen.​

Handeln Sie SPAC Aktien-CFDs mit CMC Markets

Sie können ein Konto eröffnen, um mit CFDs auf SPAC-Aktien zu handeln, die kürzlich an die Börse gegangen sind. Beispiele für Aktien auf unserer Plattform, die diesen Weg gegangen sind, sind Virgin Galactic​, Nikola Corp​, DraftKings​ und Coinbase​.

Alternativ können Sie sich auch über bevorstehende Börsengänge informieren, z.B. über unsere ​Nachrichten​, um zu sehen, welche Aktien vor kurzem traditionell an die Börse gegangen sind.

Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf unserer innovativen Plattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app