79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

DAX +150? Alles, was Sie über die Berichtssaison wissen müssen! (CMC Espresso)

CMC Markets

Der DAX ist wie von der Tarantel gestochen. Das, was wir am Freitag gesehen haben, war eine Bärenfalle. Die Unterstützung bei 12500 Punkten hat gehalten. Jetzt könnten die Käufer gute Nachrichten aus der Berichtssaison nutzen, den im Tageschart intakten Aufwärtstrend im DAX über 12933 Punkten fortzusetzen. 

Die Rally ist im Moment sehr eng gefasst und konzentriert sich vor allem auf die großen amerikanischen Technologieunternehmen, die jeder für sich betrachtet bereits ein Mehrfaches der Marktkapitalisierung des gesamten DAX-Index auf die Börsenwaage bringen. Wenn diese Aktien laufen, und das tun sie - fast im Tagesrhythmus erreichen sie neue Höchststände - dann zieht das auch den DAX mit nach oben. 

Der Beweis, dass neben den Tech-Werten auch der Gesamtmarkt seinen Aufwärtstrend fortsetzt, ist aber nach wie vor offen, auch wenn die 12500 Punkte als Unterstützung verteidigt werden konnten. Bis Ende Juli werden zwei Drittel der Unternehmen im S&P 500 Index ihre Quartalszahlen vorlegen. Die Berichtssaison wird ein Lackmustest für die Börsenrally. erwartet wird ein Rückgang der Gewinne im S&P 500 Index um 44%, es gibt aber auch Prognosen, die von weitaus schlimmeren Einbrüchen ausgehen. 

Die Anleger werden sich aber vermutlich nicht so sehr um die tatsächlichen, nackten Zahlen kümmern. Sie wollen vielmehr hören, was die Unternehmenslenker über die aktuelle Lage zu sagen haben und wie sie ihre Unternehmen in dieser unsicheren Zeit aufstellen. Nur wenn das überzeugend ist wird die Berichtssaison erfolgreich verlaufen.

Die Fantasie der Berichtssaison im Rücken surft der DAX auf einer Welle von Impfstoff-Hoffnungen, sinkenden Sterberaten gegenüber dem Anfang der Pandemie, einem Ausbleiben von neuen landesweiten Lockdowns und der Tatsache, dass es in den Regionen, in denen es bereits Ausbrüche des Virus gegeben hat - wie New York - nicht zu erneuten, großen Ausbrüchen gekommen ist.

Heute wird PepsiCo Quartalszahlen melden, morgen folgen JPMorgan, Wells Fargo, Citigroup, Fastenal und Delta Airlines, am Mittwoch Goldman Sachs, United Healthcare, US Bancorp, PNC, Bank of NY Mellon, Infosys und Alcoa, am Donnerstag Bank of America, Morgan Stanley, Netflix, Trust Financial, Johnson and Johnson, Abbott Laboratories, PPG Industries, Taiwan Semiconductor, Domino’s Pizza und am Freitag BlackRock sowie LM Ericsson.

Quelle des Charts: CMC Markets Germany 30 Cash CFD, Tageskerzenintervall

In der Nacht zum Dienstag veröffentlicht China (4 Uhr) Daten zur Industrieproduktion, dem Einzelhandel, dem BIP sowie den Kapital- und Sachanlagen. Dies kann die Tendenz im Germany 30 Cash CFD in der Nacht maßgeblich beeinflussen. Auf der Seite der Wirtschaftsdaten steht morgen um 11 Uhr der ZEW-Index als mögliches Trading-Event für Germany 30 Cash CFD Trader auf dem Plan. Gold-Trader können morgen auf die Daten zu den Verbraucherpreisen aus den USA um 14:30 Uhr achten.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.