78% der Kunden verlieren Geld mit CFDs

CFD-Handelskosten

Beim Handel mit CFDs sind neben Spreads und Margins weitere Kosten zu berücksichtigen. Diese sind abhängig davon, wie lange Sie eine Position halten, welche Produkte Sie handeln und wie Sie Ihr Risiko managen.

Jetzt Konto eröffnen und handeln

Währung Referenzzinssatz
AUDBankakzept 1 Monat
CADBankakzept 1 Monat
CHFLibor 1 Monat
DKKCopenhagen Interbank Offered Rate 1 Monat
EUREuribor 1 Monat
GBPLibor 1 Monat
HKDHongkong Interbank Offered Rate 1 Monat
IDREinlagensatz 1 Monat
JPYLibor 1 Monat
NOKNorwegian Interbank Offered Rate 1 Monat
NZDBankakzept 1 Monat
SEKStockholm Interbank Offered Rate 1 Monat
SGDSingapore Interbank Offered Rate 1 Monat
USDLibor 1 Monat

Haltekosten

Haltekosten fallen an, wenn Positionen nach 17:00 Uhr New Yorker Zeit über Nacht oder am Wochenende gehalten werden. Diese Haltekosten können sowohl positiv als auch negativ sein, abhängig von den Marktgegebenheiten bzw. Referenzzinssätzen oder sie long oder short gehen. Wenn für das Produkt keine Kurse in Ihrer Landeswährung erhältlich sind, wird der Gesamtbetrag der Haltekosten anhand des aktuellen CMC-Währungsumrechnungskurses berechnet. Für Indizes, Forex, Rohstoffe und Forward-Kontrakte auf Staatsanleihen fallen keine Haltekosten an.

Die Haltekosten für CFDs auf Cash-Indizes werden anhand des zugrunde liegenden Referenzzinssatzes des Index zuzüglich 2,5 % auf Kaufgeschäfte und abzüglich 2,5 % auf Verkaufsgeschäfte berechnet.

Die Haltekosten für Aktien-CFDs werden anhand des zugrunde liegenden Referenzzinssatzes für die Währung der Aktie zuzüglich 2,5 % auf Kaufgeschäfte und abzüglich 2,5 % auf Verkaufsgeschäfte berechnet.

Die Haltekosten für CFDs auf Cash-Währungspaare werden anhand des TomNext (morgen auf übermorgen)-Zinssatzes der dem jeweiligen Währungspaar zugrunde liegenden Märkte berechnet, ausgedrückt als jährlicher Prozentsatz.

Die Haltekosten für CFDs auf Cash-Rohstoffe und Cash-Staatsanleihen werden anhand der abgeleiteten Haltekosten der zugrunde liegenden Future-Kontrakte berechnet, von denen die Preise unserer Cash-Produkte stammen.

Mehr über Haltekosten

Demo-Konto

Testen Sie CFD-Trading mit virtuellem Guthaben - ganz ohne Risiko.

Live-Konto

Ihr Zugang zu unserem erweiterten Charting-Paket, Marktanalysen und Handelswerkzeugen.

Live-Konto eröffnen

Verluste können Ihre Einlage übersteigen

Kursdaten-Abonnement

Um die Kurse für australische, italienische, norwegische und britische Aktien-CFDs auf der Plattform zu sehen, müssen Sie das entsprechende Kursdaten-Abonnement aktivieren. Hierfür wird eine monatliche Gebühr erhoben. Bei Durchführung von mindestens zwei Trades im Rahmen des gleichen Kursdaten-Abonnements innerhalb eines Kalendermonats wird die Gebühr für dieses Abonnement Ihrem Konto wieder gutgeschrieben. Die Gutschrift erfolgt im darauffolgenden Kalendermonat. Die Rückerstattung nach zwei Trades gilt nur für Privatkunden.

Bitte beachten Sie, dass in einigen Fällen auf diese Gebühr Umsatzsteuer anfällt. Gebietsansässige der Europäischen Union unterliegen dem Umsatzsteuerrecht des jeweiligen Landes. 

Kursinformations-Gebühr

MarktWährungKursinformations-Gebühr (inkl. Steuern)
AustralienAUD24,00
Hong KongHKD120,00
Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Singapur, Spanien, Schweden, Schweiz, USADiverse0,00

Kommission

Beim Handel mit Aktien-CFDs auf unserer Handelsplattform wird eine Kommission bei Ausführung eines Trades erhoben. Die Höhe der Kommissionsgebühr richtet sich nach der Herkunft des Produktes.

Beispiele für Aktien-Kommissionen anzeigen


Gebühren für garantierte Stop-Loss-Aufträge

Ein Garantierter Stop-Loss (GSLO), der für die meisten Produkte verfügbar ist, funktioniert genauso wie ein Stop-Loss-Auftrag, wobei er jedoch die Schließung von Trades zum angegebenen Kurs ohne Rücksicht auf Marktvolatilität oder Gapping garantiert. Wird der GSLO nicht ausgelöst, zahlen wir Ihnen 100% der ursprünglichen Prämie zurück.

Beispiele für GSLO-Prämien

GSLO-Prämien werden wie folgt berechnet: Prämiensatz x Trade-Größe (Einheiten). Die Beträge werden automatisch zum geltenden CMC-Währungsumrechnungskurs in Ihre eigene Währung umgerechnet.

Indizes

Gehen Sie beispielsweise 5 Einheiten long im UK 100, würde die GSLO-Prämie £5 (£1 x 5 Einheiten) betragen. Wenn Sie den Trade selbst schließen möchten, ein Take-Profit-Auftrag ausgelöst wird oder Sie den GSLO selbst entfernen, dann wird Ihnen die Prämie von £5 erstattet.

ProduktGSLO-Prämiensatz
UK 100£1 pro Einheit
US 30$1,50 pro Einheit
Germany 30€1,50 pro Einheit

Forex

Gehen Sie beispielsweise 50.000 Einheiten short im Währungspaar GBP/USD, würde die GSLO-Prämie $7,50 ($0,00015 x 50.000 Einheiten) betragen. Wenn Sie den Trade selbst schließen möchten, ein Take-Profit-Auftrag ausgelöst wird oder Sie den GSLO selbst entfernen, dann wird Ihnen die Prämie von $7,50 erstattet.

ProduktGSLO-Prämiensatz
GBP/USD$0,00015 pro Einheit
EUR/GBP£0,0002 pro Einheit

Rohstoffe

Gehen Sie beispielsweise 600 Einheiten long in Rohöl (Brent), würde die GSLO-Prämie $12 ($0,02 x 600 Einheiten) betragen. Wenn Sie den Trade selbst schließen möchten, Take-Profit-Auftrag ausgelöst wird oder Sie den GSLO selbst entfernen, dann wird Ihnen die Prämie von $12 erstattet.

ProduktGSLO-Prämiensatz
Rohöl (Brent)$0,02 pro Einheit
Gold$0,3 pro Einheit

Aktien-CFDs

Gehen Sie beispielsweise 500 Einheiten long in Deutsche Telekom, würde die GSLO-Gebühr €15 (€0,03 x 500 Einheiten) betragen. Wenn Sie den Trade selbst schließen möchten, ein Take-Profit-Auftrag ausgelöst wird oder Sie den GSLO selbst entfernen, dann wird Ihnen die Prämie von €15 erstattet.

ProduktGSLO-Prämiensatz
Deutsche Telekom€0,03 pro Einheit
Apple$0,41 pro Einheit


Wird für ruhende Handelskonten eine Inaktivitätsgebühr erhoben?

Eine monatliche Inaktivitätsgebühr von 10 EUR wird vom  Kontostand eines inaktiven Handelskontos abgezogen. Zu diesem Zweck soll ein Konto als inaktiv betrachtet werden, wenn keine Positionen offen sind und es keine anderen Handelsaktivitäten für mindestens zwei Jahre gab.

Die monatliche Inaktivitätsgebühr von 10 EUR wird von einem inaktiven Handelskonto abgezogen, bis entweder:

  1. das Handelskonto vom Kunden oder von CMC Markets geschlossen wird;
  2. die Handelstätigkeit auf dem Konto erneut beginnt; oder
  3. der Handelskontowert des Handelskontos auf null reduziert wurde.

Sobald der Kontostand eines inaktiven Handelskontos auf null reduziert wurde, wird CMC Markets keine weiteren monatlichen Inaktivitätsgebühren von dem inaktiven Handelskonto abziehen. Ein inaktives Handelskonto wird in keinen negativen Handelskontowert als Folge des Abzuges der monatlichen Inaktivitätsgebühr geraten.

Wenn Sie erneut auf Ihrem Handelskonto traden möchten, wird Ihrem Konto die Inaktivitätsgebühr für die letzten drei Monate (bis zu einem Höchstbetrag von 30 EUR) gutgeschrieben, sofern sie bereits abgebucht wurde.


Jetzt zu CMC Markets wechseln

Wechseln Sie jetzt den CFD Anbieter:

CMC Markets
  • Eine preisgekrönte** Plattform mit hauseigenen Trading-Apps
  • Professionelles Charting, leistungsstarke Tools und innovative Plattform-Navigation
  • 100% automatische Orderausführung ohne Händlerintervention
  • Leistungsstarkes Risiko-Management mit garantierten Stop-Loss-Aufträgen
  • Rückvergütungen für die aktivsten professionellen Kunden^

Zu CMC Markets wechseln


CMC Markets

Preisgekrönte* Handelsplattform

Unsere Handelsplattform bietet Ihnen innovative und umfangreiche Handelswerkzeuge und ist zudem leicht und intuitiv mit unseren hauseigenen Trading-Apps für iPad, iPhone und AndroidTM bedienbar. So können Sie jederzeit traden, egal wo Sie gerade sind.

Vielleicht interessieren Sie sich auch für:

Produkte

Wählen Sie aus Tausenden von Produkten, wie beispielsweise Forex (Währungen), Indizes, Rohstoffen, Aktien und Staatsanleihen.

Mehr über Produkte

Schulungen

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen mit unseren kostenlosen Schulungen und Online-Webinaren.

Mehr über Schulungen

Nachrichten & Analysen

Aktuelle Wirtschaftsnachrichten und technische Analysen von unseren internationalen Marktexperten.

Mehr über Nachrichten & Analysen

*Ausgezeichnet als 'Best Trading Platform Features', Investment Trends 2014 & 2015 UK Leveraged Trading Report, basierend auf der höchsten Kundenzufriedenheit unter Spread- und FX-Tradern; 'Best Mobile Platform', Investment Trends 2015 UK Leveraged Trading Report, basierend auf der höchsten Kundenzufriedenheit unter Spread-, CFD- und FX-Tradern; 'Best Online Trading Platform', Shares Awards 2013 & 2014. 'Best Mobile/Tablet Application', Shares Awards 2015; 'Best Mobile/Tablet Application', Online Personal Wealth Awards 2015.​

^Wir bieten wettbewerbsfähige monatliche Rückvergütungen für unsere aktivsten professionellen Kunden an. Sobald Sie die Bedingungen für die Rückvergütung in einer Produktklasse erfüllen, qualifizieren Sie sich für die Rückvergütung der anderen Produktklassen. Teilnahmebedingungen finden Anwendung.

Demo-Konto

Testen Sie CFD-Trading mit virtuellem Guthaben - ganz ohne Risiko.

Live-Konto

Ihr Zugang zu unserem erweiterten Charting-Paket, Marktanalysen und Handelswerkzeugen.

Live-Konto eröffnen

Verluste können Ihre Einlage übersteigen

OBEN

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Möchten Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern, folgen Sie bitte den weiterführenden Hinweisen unserer Cookie-Richtlinien.

x
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.