Gebühren

Questions

Answers

  • Fallen Bearbeitungsgebühren bei der Kontoeröffnung an?

    Es fallen keine Gebühren bei der Anmeldung für ein Live- oder Demo-Konto auf der Handelsplattform an.

  • Welche Kosten muss ich berücksichtigen, wenn ich bei CMC Markets trade?

    Die nachfolgende Liste der Kosten und Gebühren ist nicht vollständig. Auf unserer Seite über CFD-Haltekosten finden Sie eine umfassendere Erläuterung zu unseren GSLO-Prämien, Margins usw. Bitte lesen Sie auch den Absatz „Wird für ruhende Handelskonten eine Inaktivitätsgebühr erhoben?“ mit weiteren Informationen über unsere Gebühren für ruhende Konten.

    Spread: Die Differenz zwischen dem aktuellen Kaufkurs und dem aktuellen Verkaufskurs wird als Spread bezeichnet. Dieser wird als eine Reihe von Punkten dargestellt, die auf der letzten großen Ziffer der Kursnotierung basiert.

    Haltekosten über Nacht: Am Ende jedes Handelstages (17 Uhr Ortszeit New York) können für Cash-Positionen auf Ihrem Handelskonto Gebühren anfallen, die als „Haltekosten“ bezeichnet werden. Die Haltekosten können je nach Richtung Ihrer Position positiv oder negativ ausfallen. Historische Haltekostensätze, dargestellt als jährlicher Prozentsatz, finden Sie auf unserer Handelsplattform in der Rubrik „Überblick“ für jedes Produkt. Dieser jährliche Prozentsatz wird ausgehend vom Nennwert Ihres Trades zum Zeitpunkt der Eröffnung ermittelt und durch 365 geteilt, um die Gebühren für eine Nacht zu errechnen. Hier erfahren Sie, wie wir CFD-Haltekosten berechnen.

    Kommissionsgebühren: Für den Handel mit CFD-Aktien auf unserer Handelsplattform wird bei jeder Auftragsausführung eine Kommission erhoben. Hier finden Sie unsere Kommissionen.

    Kursdaten für Aktien-CFDs: Wenn Sie Aktienkurse auf unserer Plattform angezeigt sehen möchten, müssen Sie den entsprechenden Kursdaten-Feed für die Region, in der die von Ihnen gewünschten Produkte gehandelt werden, aktivieren. Die monatlichen Abonnementkosten gelten nur für Inhaber von CFD-Handelskonten.

  • Wie finde ich heraus, ob ich für Kursdaten als „Privatanleger“ oder als „gewerblicher Anleger“ eingestuft wurde?

    Dies hängt davon ab, welche Angaben Sie in Ihrem Antragsformular gemacht haben. Für die Zwecke der Kursdaten werden Sie als „gewerblicher Anleger“ eingestuft, wenn Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Sie sind keine natürliche Person (dies bedeutet, dass Sie kein Individuum sind).
    • Sie nutzen die Kursdaten und ähnliche Informationen für gewerbliche Zwecke oder als Auftraggeber, leitender Mitarbeiter, Partner, Arbeitnehmer oder Vertreter eines Unternehmens oder in Verbindung mit der professionellen Verwaltung jeglicher für Dritte verwaltete Vermögen und nicht ausschließlich für private Zwecke oder in einer persönlichen Funktion für Ihre eigenen Investmentaktivitäten.
    • Sie sind derzeit als Anlageberater tätig.
    • Sie sind eine finanzielle Institution oder bei einer Wertpapierbehörde oder Aufsichtsbehörde registriert.
    • Sie sind an Finanzdienstleistungsgeschäften beteiligt oder als Finanzberater im Sinne der Vereinbarung mit CMC Markets angestellt.
    • Sie greifen auf unsere Kursdaten und ähnliche Informationen zu oder fassen diese zusammen, um sie an Dritte weiterzugeben oder Dritten in sonstiger Weise zugänglich zu machen.

    Wenn einer dieser Punkte auf Sie zutrifft und Sie Kursdaten-Feeds für Aktien-CFDs abonnieren, wird Ihnen der Tarif für „gewerbliche Anleger“ berechnet, der höher als der Tarif für „private Anleger“ sein kann.

  • Woher stammen Ihre Haltekosten für FX?

    Der zur Berechnung der anfallenden Haltekosten auf FX verwendete Haltekostensatz beruht auf dem TomNext-Zinssatz, d. h. der Differenz zwischen den Zinssätzen zweier Währungen, zuzüglich der Gebühren von CMC Markets in Höhe von 1%. Erfahren Sie mehr über Haltekosten.

  • Wird für ruhende Handelskonten eine Inaktivitätsgebühr erhoben?

    Ja. Eine monatliche Inaktivitätsgebühr von 10 EUR (oder der Gegenwert in einer anderen Währung) wird für jedes ruhende Handelskonto abgezogen, sofern Kontodeckung vorhanden ist. Ein Handelskonto gilt als ruhend, wenn es keine offenen Positionen gibt und über einen durchgehenden Zeitraum von zwei Jahren keine weiteren Handelsaktivitäten stattgefunden haben.

    Die monatliche Inaktivitätsgebühr von 10 EUR (oder der Gegenwert in einer anderen Währung) wird in der Regel innerhalb der ersten zwei Arbeitstage (in Großbritannien) eines Monats von einem ruhenden Handelskonto abgebucht, so lange, bis entweder:

    1. das Handelskonto vom Kunden oder von CMC Markets geschlossen wird,

    2. die Handelstätigkeit auf dem Konto wieder aufgenommen wird,

    3. bis kein Saldo mehr auf dem Konto vorhanden ist.

    Sobald der Saldo eines ruhenden Handelskontos auf null gesunken ist, wird die monatliche Abbuchung der Inaktivitätsgebühr von dem ruhenden Handelskonto eingestellt. Ein ruhendes Handelskonto wird durch die Abbuchung der monatlichen Inaktivitätsgebühr keinen Sollsaldo aufweisen.

    Wenn Sie Ihr ruhendes Handelskonto durch erneute Trading-Tätigkeit wieder reaktivieren möchten, wird die Inaktivitätsgebühr für die letzten maximal drei Monate (bis zu einem Höchstbetrag von GBP 30) wieder auf Ihr Konto zurückerstattet, sofern sie bereits abgebucht wurde.

  • Was sind Haltekosten?

    Wenn Sie einen Auftrag bei CMC Markets platzieren und die Position über Nacht (nach 17 Uhr USA Eastern Standard Time) halten, fallen Haltekosten an. Wir berechnen den Haltekostensatz auf Basis von Interbankensätzen. Die Haltekosten werden nur bei Aufträgen für Cash-Produkte berechnet. Für vollständige Informationen beachten Sie bitte unsere CFD-Geschäftsbedingungen.

Land Rover BAR

Als offizieller Partner von Land Rover BAR unterstützen wir das Team um Sir Ben Ainslie im Kampf um den America's Cup.

MEHR ERFAHREN

NSW Waratahs

Wir freuen uns, die Super Rugby-Helden, die NSW Waratahs, eine der berühmtesten Mannschaften Australiens, zu unterstützen.

MEHR ERFAHREN

OBEN

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren

Schließen
CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Knock-Outs, Digital 100s und Countdowns unterliegen ebenfalls einem Risiko, da Sie Ihre gesamte Einlage verlieren können. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen.