Tesla Aktie: Einbruch nach Quartalszahlen gerechtfertigt?

Als die Tesla Aktie vor gut zwei Monaten bei unter 177,08 Dollar notierte haben Pleitegerüchte die Runde gemacht. Jetzt, zwei Monate später, meldet Tesla einen Riesenverlust. Nur ist die Aktie gestern bei über 265 Dollar aus dem Handel gegangen. Droht jetzt ein Rückgang auf die alten Tiefs?

Tesla verfehlt Analystenerwartungen

Mit einem Verlust von 1,12 Dollar pro Aktie wurden die Markterwartungen um 0,76 Dollar pro Aktie verfehlt. Der Umsatz lag mit 6,35 Milliarden Dollar zwar satte 58,7% über dem Vorjahr, aber unter dem, was der Markt erwartet hatte. Da ging man nämlich von 6,44 Milliarden Dollar aus.

Ist die Pleitegefahr bei Tesla Aktie abgewendet?

Die gute Nachricht ist, dass Tesla im Quartalsverlauf 614 Millionen Dollar an freiem Cash Flow generierte. Kapitalmaßnahmen spülten außerdem weitere 2,4 Milliarden Dollar in die Kassen. Der Kassenbestand bei Tesla ist damit auf 5 Milliarden Dollar angeschwollen. Das ist ein Rekord für Tesla. Tesla warnt zwar davor, dass bei Produkteinführungen höhere kurzfristige Belastungen der Kasse auftreten könnten. „Dieser Kassenbestand bewegt uns in eine komfortable Position, da wir den Produktionsstart des Model 3 in China und des Model Y in den USA planen“, schreibt Tesla. Der Produktionsstart des Model 3 wird noch bis Ende des Jahres kommen, heißt es.

Tesla tritt auf die Kostenbremse

Da im Verlauf des Quartals auch die Bruttomargen gesunken sind beim Verkauf neuer Fahrzeuge hat Tesla weniger investiert und will das auch weiterhin tun. Die Kapitalinvestitionen sollen 2019 nur bei 1,5 bis 2,0 Milliarden USD liegen, weniger als bisher erwartet.

Tesla möchte von nun an ohne Investoren auskommen

„Wir glauben, dass unser Geschäft an einen Punkt gekommen ist, wo es selbsttragend sein wird“, heißt es im Tesla-Quartalsbericht. „Wir haben vor, ein positives GAAP-Nettoergebnis im dritten Quartal und den Folgequartalen zu erzielen, allerdings werden Verkaufszahlen, Kapazitätsausweitungen und Generierung von Barbeständen unser Hauptfokus bleiben.“

Tesla Aktie: Ausblick aus der Charttechnik

Die Tesla-Aktie ist gedeckelt von der 200-Wochenlinie bei 268 Dollar. Diese Linie wurde nachbörslich getestet, das nachbörsliche Hoch in der Tesla Aktie lag bei 268,50 Dollar. Nach den Zahlen rutschte die Tesla Aktie um 11% auf 235,65 Dollar ab. Damit könnte diese Linie als Widerstand bestätigt werden. Technisch würde sich die mittelfristige Lage bei der Tesla Aktie erst wieder über der 200-Wochenlinie aufhellen. Die komplette charttechnische Besprechung finden Sie im Video.

Fazit

Tesla befindet sich im Übergang vom Premium-Elektrofahrzeughersteller zum Produzenten massentauglicher und erschwinglicher Modelle. Darunter leidet der Cash Flow. Das Unternehmen drohte auszubluten, wurde aber von Investoren gerettet. Wenn es Tesla gelingt aufzuzeigen, dass sie das Ausbluten des Unternehmens durch einen positiven Cash Flow auch in den kommenden Monaten verhindern können könnte das auch vom Kapitalmarkt gewürdigt werden. Im Moment ist das Wort „selbsttragend“ allerdings lediglich ein Versprechen und die Bö rse senkt ihren Daumen über Tesla.