Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Märkte auf Steroiden: Wie lange kann die "Everything Rally" andauern?

Der englische Begriff "Everything Rally" wird häufig in Zeiten der geldpolitischen Lockerung durch die Zentralbanken verwendet. In solchen Zeiten steigen die Kurse von Aktien, Anleihen und Rohstoffen in der Regel gleichzeitig an, was einen Aufschwung in verschiedenen Anlageklassen bedeutete.

Gegenwärtig scheinen die Zentralbanken in den Industrieländern jedoch eher dazu geneigt zu sein, die geldpolitischen Bedingungen zu straffen als zu lockern. Dennoch werden wir gerade Zeuge einer "Everything Rally". Dies hängt wahrscheinlich mit der Erwartung der Anleger zusammen, dass die Geldpolitik in naher Zukunft gelockert wird, da die Inflation voraussichtlich bald das Ziel von 2% erreichen könnte. Aber ist diese Erwartung gerechtfertigt?

Marktreaktion auf den Rückgang der US-Inflation

Die Reaktion auf den Rückgang des Verbraucherpreisindex (CPI) und des Kerninflationsindex in den Vereinigten Staaten verdeutlicht diese Dynamik. Zur Erinnerung: Der CPI fiel im Oktober von 3,7 % auf 3,2 %, während der Kerninflationsindex von 4,1 % auf 4,0 % zurückging. Dies reichte aus, um die Anleihenrenditen über die gesamte Renditekurve hinweg drastisch zu senken und die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung durch die Federal Reserve im nächsten Jahr zu erhöhen.

Stärkster Rückgang des Dollars seit einem Jahr

Als Reaktion auf die rasche Änderung der Marktzinsen verzeichnete der US-Dollar am Dienstag den stärksten Rückgang seit November des vergangenen Jahres. Auch die Aktienindizes stiegen. Seit Ende Oktober ist der Nasdaq 100 um 12 % gestiegen und hat damit in nur drei Wochen die Hälfte der erwarteten Jahresbewegung vollzogen. Dies stellt eine beträchtliche Wachstumsdynamik in einem sehr kurzen Zeitraum dar, die möglicherweise auf eine Kombination aus dem FOMO-Faktor (Angst, etwas zu verpassen), dem Abbau von Short-Positionen und einer Erleichterungsrally aufgrund der sinkenden Renditen zurückzuführen ist.

Die US-Inflation ist noch nicht besiegt

Der Aktienmarkt ist seit Anfang November im Rally-Modus, der Dollar ist stark gefallen und die Renditen sind gesunken. Dies scheint ein sehr günstiges Umfeld für Spekulanten zu schaffen, die die erhöhte Volatilität ausnutzen möchten. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die US-Indizes in den nächsten Wochen neue Rekordstände erreichen. Man darf jedoch nicht vergessen, dass die Inflation noch nicht besiegt ist bzw. Zinssenkungen nicht garantiert oder sicher sind.

Die Hauptursache für den Rückgang des Verbraucherpreisindex ist die Energiekomponente, einschließlich Heizöl und Benzin. Es ist erwähnenswert, dass Oktober und November Monate mit einem hohen Basiseffekt aus dem Vorjahr sind. Dies bedeutet, dass die niedrigere Inflation im laufenden Monat anhalten könnte, die Dezemberwerte aber wahrscheinlich nicht so optimistisch ausfallen werden. Dies sollte man bei der Beobachtung der aktuellen Marktsituation unbedingt im Hinterkopf behalten, zumal die Zinssätze in den Industrieländern weiterhin hoch sind.

Shutdown der Regierung vorerst verschoben

Ein zusätzlicher Faktor, der die Unsicherheit an den Märkten verringert, könnte die Verschiebung des Shutdowns der US-Regierung vom 17. November 2023 auf mindestens den 19. Januar 2024 sein.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Jetzt Demo-Konto eröffnen

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf unserer innovativen Plattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf der beliebten MetaTrader 4 Handelsplattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app