Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 71% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

US-Wirtschaftsdaten überraschen positiv – Steht der Dollar vor einem Aufwärtsschub?

Die makroökonomischen Wirtschaftsdaten in den USA sind überraschend positiv.

Der US-Arbeitsmarkt pulverisierte einmal mehr alle Erwartungen der Ökonomen und lief mit im Januar 353.000 neu geschaffenen Stellen fast doppelt so hoch wie prognostiziert über die Ticker. Die aktuelle Situation erinnert damit an das letzte Jahr, als im Januar ebenfalls über 500.000 neue Stellen extreme Stärke suggerierten und die Aktienindizes kurzfristige Hochpunkte erreichten, bevor sie dann bis Mitte März korrigierten. 

Es deutet also alles darauf hin, dass die US-Wirtschaft weiterhin resilient gegenüber den gestiegenen Zinsen und anderen Unsicherheitsfaktoren ist, was die Zinssenkungspläne der Fed über lang oder kurz durchkreuzen dürfte. Die Erwartungen für eine Zinssenkung im März wurden nach den Daten noch einmal nach unten korrigiert. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt nach den Veröffentlichungen bei rund 20 Prozent, gegenüber noch 38 Prozent nach der Zinssitzung der Fed Ende Januar.

Die guten Makrodaten haben Jerome Powell dazu veranlasst, am Wochenende in einem landesweit ausgestrahlten Interview die Botschaft der letzten FOMC-Zinserhöhung zu bekräftigen. Die erste Zinssenkung würde mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 % auf der Sitzung am 1. Mai erfolgen. 

Der USD wird stärker und gewinnt an Schwung

Der USD ist einer der großen Nutznießer der positiven wirtschaftlichen Überraschungen. Der CMC Markets USD Index beginnt, die Oberseite der Spanne 1,052 / 1,066 zu durchbrechen, in der er seit zwei Wochen feststeckte und die an den gleitenden Durchschnitt (200) gekoppelt war. Eine Konsolidierung oberhalb von 1.066, die den Ausbruch bestätigt, würde dem Index kurzfristig ein positives Momentum verleihen und es ermöglichen, eine mittelfristige Aufwärtstrendlinie von den Tiefstständen des 23. Dezember zu ziehen. Der MACD-Oszillator erreicht derweil keine hohen, überkauften Werte.

Quelle: CMC Markets Plattform, USD-Tageschart mit MACD-Oszillator, 05.02.2024

EUR/USD durchbricht Jahrestief: Könnte die EZB die Zinsen vor der Fed senken?

Im Falle des EUR/USD-Währungspaares verliert der Kurs das bisherige Jahrestief bei 1,0779 und erreicht die nächste Unterstützung beim Tiefststand von 1,0724 aus dem Dezember 2023 liegt. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die europäische Wirtschaft weiterhin Anzeichen von Schwäche zeigt, wenn man sich die jüngsten Einkaufmanagerindizes-Umfragen anschaut, die weiterhin im Bereich der Kontraktion liegen.

Die derzeitige makroökonomische Situation begünstigt die USA zum Nachteil Europas und könnte zu einer Ausweitung des Zinsgefälles führen. In der Tat könnte die europäische Wirtschaftsschwäche die Europäische Zentralbank dazu veranlassen, die Zinssenkung der Fed vorwegzunehmen.

Quelle: CMC Markets Plattform, EUR/USD-Tageschart mit MACD-Oszillator, 05.02.2024

Die Safe-Haven-Anlagen reagieren auf die Dollar-Stärke, die Goldunze wird bei 2.001 USD unterstützt.

Zu den potenziellen „Opfern“ eines starken USD und höher als erwarteter Zinssätze gehören sichere Anlagen. Die Edelmetalle (Gold, Silber, Platin und Palladium) sind seit der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts relativ stark gefallen. Die Goldunze entfernt sich vom oberen Ende der Handelsspanne bei 2.065 USD und findet eine erste Unterstützung bei 2.001 USD, dem Jahrestief, das sehr nahe an der psychologischen Marke von 2.000 USD liegt. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Gold-Tageschart mit MACD-Oszillator, 05.02.2024

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Jetzt Demo-Konto eröffnen

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf unserer innovativen Plattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf der beliebten MetaTrader 4 Handelsplattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app