Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Das war 2023: Wie sich die Top-Märkte entwickelten

2023 war ein Jahr, das schlecht begann, und dann gut endete. Hier eine Übersicht darüber, was sich warum und wie stark bewegte.

Bitcoin: +152%
Die beeindruckende Wertentwicklung von Bitcoin in 2023 wurde vor allem durch die Erholung von den Tiefstständen nach dem FTX-Crash, gestiegene Akzeptanz und das signifikante Interesse an so genannten Bitcoin Ordinals getrieben. Bitcoin Ordinals sind eine neuartige Funktion auf der Bitcoin-Blockchain, die es ermöglicht, digitale Assets wie Bilder, Texte oder Videos direkt auf einzelnen Satoshis, den kleinsten Einheiten von Bitcoin, einzuprägen. Diese Technologie bringt eine NFT-ähnliche Funktionalität auf Bitcoin, indem sie Nutzern die Möglichkeit bietet, einzigartige digitale Inhalte unveränderlich auf der Blockchain zu verankern. Ein entscheidender Moment war die Anmeldung eines Spot Bitcoin ETFs durch zahlreiche Anbieter, was Optimismus für institutionelle Akzeptanz erneuerte.

Nasdaq 100: +55%
Der signifikante Anstieg des Nasdaq 100 wurde durch die Erholung im Technologiesektor, gestützt auf starke Quartalsergebnisse, innovative Produktstarts und den Optimismus der Investoren bezüglich der Rolle der Technologie im künftigen Wirtschaftswachstum, beeinflusst. Vor allem eine wachsende Dominanz der als "Glorreiche Sieben" bezeichneten Aktien - Apple, Amazon, Google (Alphabet), Microsoft, Facebook (Meta Platforms), Tesla und NVIDIA - half dem Index auf die Sprünge.

S&P 500: +26%
Die solide Performance des S&P 500 lässt sich auf die breite Markterholung zurückführen, unterstützt durch nachlassende Inflationssorgen und robuste Unternehmensgewinne quer durch verschiedene Sektoren, was auf ein widerstandsfähiges wirtschaftliches Umfeld hinweist.

Developed ohne USA: +18%
Hier ging es ebenso nach oben, angetrieben durch die Erholung der globalen Wirtschaftslage, gesteigerten internationalen Handel und stärkere Fremdwährungen gegenüber dem Dollar. Allerdings bremste die Entwicklung Chinas und die wirtschaftliche Schwäche in Europa und insbesondere Deutschland die Gesamtperformance.

Small Caps: +17%
Kleinere Unternehmen profitierten von verbessertem Marktumfeld sinkender Zinsen zum Jahresende, vorteilhaften politischen Änderungen und einem verstärkten Fokus auf inländisch orientierte Geschäfte, was ein Wiederaufleben des Interesses der Investoren sah. Besorgnisse hinsichtlich zukünftiger Finanzierungen bremste die Entwicklung aus.

Gold: +13%
Der Anstieg von Gold wurde durch seinen Status als sicherer Hafen inmitten geopolitischer Spannungen und inflationärer Belastungen befeuert, was Investoren anzog, die Stabilität suchten.

REITs: +12%
REITs boten ein gemischtes Feld, wobei REITs in bestimmten Segmenten des Marktes, wie z.B. Wohnimmobilien oder bestimmten Industrieimmobilien, immer noch positive Entwicklungen verzeichnen konnten, während sie in anderen, wie z.B. Büro- oder Einzelhandelsflächen, Herausforderungen gegenüberstanden.

Emerging Markets: +12%
Die Performance von Schwellenländern wurde durch Wirtschaftsreformen, gesteigerte ausländische Investitionen und starke Rohstoffpreise, die ressourcenreiche Länder begünstigten, angekurbelt. Belastend wirkten sich hohe Zinsen und die Krise am chinesischen Immobilienmarkt auf das Segment aus.

US Bonds: +6%
Anleihen verzeichneten bescheidene Gewinne, da Investoren Sicherheit inmitten von Marktschwankungen suchten, gepaart mit der Zinspolitik der Federal Reserve, die die Anleiherenditen mit der Aussicht auf einen Hochpunkt der Zinsanhebungen beeinflusste.

Kurzfristiger Geldmarkt in den USA: +5%
Die leichte Steigerung bei den Cash-Renditen spiegelte die vorsichtige Stimmung der Investoren und die Suche nach risikoarmen Renditen in einem im Jahresverlauf unsicheren Marktumfeld wider. Die Renditen richten sich am kurzen Ende stark an den Fed Fund Futures, also dem Leitzins, den die US-Notenbank festlegt.

Rohstoffe: -6%
Rohstoffe verzeichneten einen Rückgang, beeinflusst durch globale Lieferkettenunterbrechungen, veränderte Nachfragemuster und geopolitische Spannungen, die den Handel beeinträchtigten. Vor allem die Nachfrageschwäche Chinas und der wirtschaftliche Abschwung des Landes belasteten die Rohstoffpreise, während auch Europa und Japan konjunkturell wenig Dynamik zeigten.

Volatilität: -72%
Der signifikante Rückgang der Volatilität war auf die Stabilisierung des Marktes, reduzierte Unsicherheit und das Vertrauen der Investoren in die wirtschaftliche Erholung 2024 im Zuge wieder absehbarer Leitzinssenkungen der wichtigen Notenbanken und vor allem auch auf die überdurchschnittliche Entwicklung der US-Wirtschaft zurückzuführen.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf unserer innovativen Plattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf der beliebten MetaTrader 4 Handelsplattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app