Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Charts und Zusammenfassung 15. April 2024

Germany 40: Kommt jetzt eine Wende? 

Die Tatsache, dass der Germany 40 an diesem Montagmorgen im Plus eröffnet, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass nach den beispiellosen Angriffen des Iran auf Israel die Nervosität auf dem Parkett spürbar gestiegen ist. Der Schlüssel liegt jetzt darin, wie Israel reagieren wird. Die Anleger geben die Hoffnung nicht auf, dass der Angriff eine einmalige Angelegenheit bleibt und dass es gelingen wird, die Lage im Nahen Osten auf diplomatischem Wege wieder zu deeskalieren. 
 
Solange bleibt der Markt im Stand-By-Modus. Die Anleger werden sich in den kommenden Stunden und Tagen an den Schlagzeilen aus der Krisenregion entlanghangeln, um möglichst gut abschätzen zu können, was als nächstes passieren wird. Noch ist das Basisszenario des Marktes, dass es keine weitere Eskalation geben wird. Das kann sich aber jederzeit ändern. Derzeit notiert Öl fünf bis sechs US-Dollar höher mit einer Risikoprämie für die gestiegene Wahrscheinlichkeit, dass es am Ende doch zu einer weiteren Eskalation kommt. 
 
Zunächst dürfte es eine breitere Sanktionierung des Iran geben, unter anderem gegen Ölexporte, die es ja schon einmal gegeben hat. Diese könnten den Markt zwischen einer halben und einer Million Barrel Öl täglich kosten. Sanktionen gegen iranisches Öl könnten aber auch dazu führen, dass der Iran versucht, die Straße von Hormus zu schließen. Das könnte einen Ölpreis von über 90 Dollar nach sich ziehen, die Inflation anheizen und die Fähigkeit von Fed und EZB einschränken, die Zinsen bis zum Sommer zu senken. 
 

 

Chartanalyse Germany 40

Der Germany 40 bleibt vor diesem Hintergrund im Korrekturmodus und unter 18.200 Punkten anfällig für eine Schaukelbörse ohne Trend, mit dem Risiko weiterer Kursverluste bis in den Bereich von 17.700 und danach sogar bis auf 17.000 Zähler. Erst über 18.200 Punkten würde es technisch wieder besser aussehen. Eine komplette Entschärfung des korrektiven Musters wäre jedoch erst mit einem neuen Rekordhoch gegeben. Bei 17979 Punkten hat Germany 40 bereits ein Drittel der Rally seit 13. Februar korrigiert. Damit ist eine hinlängliche Korrektur für eine mögliche Trendfortsetzung erfolgt. Eine tiefere Korrektur auf 50% wäre bei 17676 Punkten erreicht.

Quelle: CMC Markets Plattform, 15.04.2024

Bitcoin vor dem Halving: 

Nach den Events vom Wochenende ist es zu einem Kursrutsch beim Bitcoin gekommen. Teilweise verlor die Kryptowährung über 8%. Eine Woche vor dem Halving darf die aktuelle Phase weiterhin als Korrektur eingestuft werden. Insgesamt könnte es sich dabei im bullischen Fall, um eine Welle 4 innerhalb des starken Trends handeln. Die Fibonacci-Levels deuten auf eine Untertsützungszone zwischen 57 und 52K hin, mit höheren Zielen um 100.000 USD, basierend auf Fibonacci-Extensionen auf der Oberseite, wenn es zu einer Stabilisierung und Ausbruch über 73.000 USD kommen sollte. Insgesamt ist die Situation mit Vorsicht zu genießen, aber mit durchaus optimistischen Ausblick, der von der Bestätigung der Kursentwicklung und den Marktentwicklungen abhängt, während gleichzeitig die wichtigsten Niveaus, die man bei potenziellen Trendwechseln im Auge behalten sollte, vor allem der 38.000 USD Marke.

Quelle: CMC Markets Plattform, 15.04.2024

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf unserer innovativen Plattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf der beliebten MetaTrader 4 Handelsplattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app