73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Apple Aktie - 3 Billionen Dollar Marktkapitalisierung und keine Risiken?

Apple markierte am Montag einen neuen Meilenstein in der Börsengeschichte und wurde das erste börsennotierte Unternehmen, das - wenn auch nur kurz - eine Marktkapitalisierung von 3 Billionen Dollar erreichte.

Apple erreicht Rekord

Die Zahl selbst ist natürlich erstaunlich, aber auch das Tempo, mit dem es erreicht wurde - weniger als 500 Tage nachdem das Unternehmen die 2-Billionen-Dollar-Marke erreicht hatte, ist jetzt der nächste Meilenstein erreicht worden. Tatsächlich ist die Marktkapitalisierung des Tech-Giganten seit dem Tiefststand der Covid-19-Pandemie im März 2020 um rund 2 Billionen Dollar gestiegen.

Derzeit schient es eher unwahrscheinlich, dass dies das Ende des Weges ist, da Apple bereits zahlreiche neue Produkte, einschließlich Augmented-Reality-Technologie und eines möglichen Elektroautos, in Planung sind. Analysten sind ebenfalls außerordentlich positiv gestimmt. Die Analysten von JP Morgan haben erst im Dezember ihr Kursziel auf 200 USD nach oben angepasst.

Ein Treiber dieser Zuversicht ist der aktuelle Produktzyklus des iPhone 13, den die Analysten positiv sehen. Trotz des kometenhaften Aufstiegs von Apple scheint die Bewertung des Tech-Giganten weitaus nachvollziehbarer zu sein als zum Beispiel die von Tesla. Zum Jahreswechsel erreicht auch die Tesla Aktie eine Marktkapitalisierung von über 1 Billion USD.

Der Hersteller von Elektrofahrzeugen hatte ebenfalls einen starken Start in das Jahr 2022 und verzeichnete einen Anstieg von 13,5 %, nachdem es Tesla gelang im vierten Quartal einen Auslieferungsrekord zu melden.  Dadurch stieg die Marktkapitalisierung des Unternehmens auf 1,205 Billionen US-Dollar.

Apple wird derzeit mit dem rund 30-fachen der kü nftigen Gewinne gehandelt, während das KGV von Tesla bei über 130 liegt. Für beide Unternehmen gilt, dass man die jeweiligen Bewertungen in Zukunft nur dann rechtfertigen könne, wenn die Unternehmen weiterhin erfolgreich sind und die neuen Produkte weiterhin eine hohe Nachfrage erfahren und die Konkurrenz nicht mit besseren Produkten punktet.

Ist die Apple Aktie resistent gegen einen potenziellen Abverkauf?

In einem seit Jahren laufenden Bullenmarkt und wegen erneuter Befürchtungen über eine weitere Covid-Welle wurde Apple einem stark verkauften Technologiesektor von den Anlegern zu einer Art sicherem Hafen auserkoren. Die Marktkapitalisierung von Apple hat mittlerweile neue Rekorde erreicht. Apple ist das am höchsten bewerteten Unternehmen des Marktes und ist höher bewertet als der komplette Dax40.

Sicherlich wären in einem sehr positiven Szenario und einem stabilen Gesamtmarkt auch die Kursziele von Morgan Stanley erreichbar. Wie man allerdings bereits beim Covid-Crash im März 2020 gesehen hat, ist Apple mit seinen riesigen Bargeldreserven, enormen Cash-Flows und dem Aktienrückkaufprogramm zwar immer wieder ein Fels in der Brandung, aber nicht komplett ausgenommen von Korrekturen und Kursverlusten.

Apple hat wie andere Unternehmen auch in der Pandemie durch Störungen der Lieferketten und zurückhaltende Konsumenten seine Probleme und Hürden, die es überwinden muss. Und mit einem weiter steigenden Aktienkurs steigen auch die Erwartungen an die Geschäftszahlen, sodass es irgendwann auch zu Enttäuschungen kommen kann. Dies könnte insbesondere bei einer nachlassenden Nachfrage aus Asien passieren, wie es bereits 2015 der Fall war. Damals verlor die Apple-Aktie ein Viertel ihres Wertes vom Höchststand bis zum Tiefpunkt, schaffte aber Anfang 2017 ein Comeback und erreichte neue Rekordstände.

Das Unternehmen sieht sich derzeit von Schwierigkeiten in der Lieferkette hart getroffen, mit denen alle Technologieunternehmen derzeit konfrontiert sind, die auf Halbleiter aus Asien angewiesen sind. Diese Situation sollte man als Anleger bei aller Euphorie nicht komplett aus den Augen verlieren, um von negativen Nachrichten aus dieser Richtung nicht komplett überrascht zu werden.

Wie könnte es mit der Apple Aktie weitergehen?

Mit dem Erreichen der beiden Extensionen der beiden letzten auffälligen Aufwärtsbewegungen bei 174 USD und 183 USD gilt es den weiteren Kursverlauf weiter zu verfolgen, da vor allem das letzte Hoch zum Jahreswechsel unter eine Divergenz zwischen Preis und MACD-Oszillator gesetzt wurde. Fällt der Apple Kurs in den nächsten Tagen oder Wochen unter 175 USD, wäre ein weiterer Abverkauf bin in den Bereich bei 167 USD möglich. Unter dieser Unterstützung wäre der Weg sogar auf die 155 USD und 138 USD frei. Verteidigt der Apple Kurs jedoch spätestens die 167 USD Marke und bricht über den bisherigen Hochpunkt bei 183 USD aus, wäre der Weg in Richtung 200 USD und dem 1,618% Extensionslevel der „Corona-Rally“ bei 212 USD frei.

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 05.01.2022

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.