Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

AMD Aktie vor Quartalszahlen – Teure Aktie mit KI-Fantasie

Der Hype um Künstliche Intelligenz hat die Kurse vieler Chip-Aktien in diesem Jahr beflügelt. Doch nicht alle haben geleichermaßen profitiert. So haben sich Intel, Taiwan Semiconductor und Micron Technology eher schwergetan, während sich der Chip- und Grafikkartenhersteller Nvidia seit dem Jahresanfang mehr als verdoppeln konnte. Aber auch die Aktie von AMD gehört mit 74 Prozent durchaus zu den Outperformern im Sektor. Das Unternehmen legt heute Abend seine Zahlen vor.

Vor drei Monaten hat eine unerwartet niedrige Umsatzprognose für das zweite Quartal die Aktie nach der Berichtsvorlage auf Talfahrt geschickt. Die anhaltende Abschwächung der PC-Nachfrage sorgt weiterhin für rückläufige Umsätze bei AMD. Auch das einst gewinnbringende Gaming-Segment des Unternehmens ist weit weg von seinen besten Zeiten. Angesichts der 49 Milliarden Dollar schweren Übernahme von Xilinx durch AMD vor gut anderthalb Jahren stimmt das geringe Wachstum eher bedenklich.

Neuausrichtung sollte sich langfristig auszahlen

Der Schritt von AMD, seine gesamte Produktion zu Taiwan Semiconductor auszulagern, hat dem Unternehmen einen entscheidenden Vorteil verschafft. Dadurch konnte AMD nicht nur seinen Marktanteil auf dem CPU-Markt innerhalb von sieben Jahren verdoppeln, sondern auch seine Anstrengungen im Chipdesign verdoppeln. Im Rahmen der Partnerschaft kündigte AMD im April an, den 3nm-Prozess von TSMC für seine nächste Prozessorgeneration verwenden zu wollen. Dies ermöglicht AMD, effizientere und leistungsfähigere Prozessoren zu bauen, was zu einem noch größeren Marktanteil im CPU-Geschäft führen könnte. Und im Bereich Chipdesign will AMD in den nächsten fünf Jahren rund 400 Millionen Dollar in sein zukünftig größtes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Indien investieren.

Auch die Xilinx-Übernahme sollte sich in den nächsten Quartalen endlich auszahlen. Mit der Übernahme entstand der Branchenführer im Bereich High-Performance und Adaptive Computing, der eine sich hervorragend ergänzende Produktpalette kombiniert. In den nächsten zehn Jahren wird High-Performance-Computing zunehmend im Mittelpunkt fast aller wichtigen Trends stehen. CPUs und GPUs werden zwar weiterhin wichtige Motoren für diese Geräte sein, aber in einer Welt, in der sich Algorithmen ständig weiterentwickeln und immer neue Standards entstehen, könnte sich AMD einer wachsenden Nachfrage nach adaptiven Rechenfunktionen gegenübersehen.

Kein Schnäppchen an der Börse

In Anbetracht der Rally seit Jahresbeginn erscheinen klassische fundamentale Bewertungskriterien wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für AMD relativ hoch. Aktuell liegt es bei gut 52. Dies liegt zwar unter dem KGV von Nvidia (71), aber zum Beispiel deutlich über dem Wert von 21 von Taiwan Semiconductor. In Anbetracht der rückläufigen Umsätze und des Gewinns pro Aktie im ersten Quartal, einer weltweiten Verlangsamung der PC-Nachfrage, eines geringeren Cashflows aus dem operativen Geschäft und einer steigenden Verschuldung sollte AMD im Moment vielleicht nicht das beste Value-Investment im Halbleiterbereich sein. Allerdings könnten sich diese negativen Punkte nur von kurzfristiger Natur entpuppen. Darüber hinaus bieten potenzielle hochkarätige Partnerschaften im Bereich der Künstlichen Intelligenz in naher Zukunft erhebliche Wachstumschancen. Wohin die Reise geht, könnten auch die Quartalszahlen heute Abend zeigen

Wie könnte es mit der AMD Aktie weitergehen?

Der Anstieg seit dem Tiefpunkt im Oktober 2022 ist natürlich beeindruckend. Die AMD Aktie konnte sich in der Spitze sogar mehr als verdoppeln. Nach dem Ausbruch über den Widerstand bei 102 USD, besteht sogar die Möglichkeit, die Rally weiter fortzusetzen. Hierfür wäre sogar ein Re-Test dieser Zone nach den Quartalszahlen kein Beinbruch. Mit einem folgenden Anstieg über die 121 USD-Marke würde sich dieses bullische Szenario bestätigen. Längeren Atem müssten die Bullen beweisen, wenn der Kurs die 102 USD nachhaltig unterschreitet. Hierbei müsste man einen Test der 81 USD einkalkulieren, bevor erneut ein Rallyversuch unternommen werden könnte. Hält auch diese Marke nicht, dürfte die Bären die Bullen überrumpelt haben und ein Re-Test des Oktober 2022 Tiefs bei 54 USD dürfte die Folge sein. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 01.08.2023

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Jetzt Demo-Konto eröffnen

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf unserer innovativen Plattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf der beliebten MetaTrader 4 Handelsplattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app