73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Amazon Aktie – Kommt es zum Aktienspilt?

Amazon ist eines der wertvollsten Megacap-Unternehmen an der Börse. Dies ist mittlerweile keine Nachricht mehr. Amazon erreichte diese Größe, indem es die Strategie verfolgte, den größten Teil seiner Gewinne in das Unternehmen zu reinvestieren. Diese Strategie erlaubte es dem Unternehmen, schneller zu expandieren und sie minimierte auch die Steuern, die Amazon bezahlen musste. 

Amazon mit einem bombastischen Jahr 2020

Laut dem letzten Jahresbericht des Unternehmens lag die jährliche Umsatzwachstumsrate von Amazon im Jahr 2020 bei 37,6 %. Im Jahr davor lag sie bei 21 %. Das Unternehmen tätigt weiterhin jedes Jahr viele Investitionen, meist aus dem operativen Cashflow. Das lässt wenig Geld für andere Dinge übrig, und alle Augen sind auf Wachstum gerichtet. Amazon ist nicht nur führend im E-Commerce-Einzelhandel, sondern betreibt auch eine Verlagsplattform für Autoren und Verlage. Das Unternehmen erhält eine Umsatzbeteiligung an jedem Buch. 

Allerdings ist Amazon Web Services (AWS) ein zunehmend wichtiges Geschäft für Amazon. AWS ist eine Internet-Cloud-Infrastruktur, die von Amazon aufgebaut wurde. Entwickler und Unternehmen können ihren Online-Betrieb gegen eine monatliche Gebühr auf Amazon Web Services laufen lassen. Amazons Erfahrung mit dem Betrieb einer der Top-Sites im Internet ermöglichte es dem Unternehmen, AWS zu starten, lange bevor die meisten Konkurrenten kamen. AWS ist tatsächlich die am schnellsten wachsende Einnahmequelle für Amazon. Angesichts des anhaltenden Übergangs zum Cloud Computing scheint AWS auf absehbare Zeit starke Wachstumsaussichten zu haben.

Könnte ein Amazon-Split die Aufnahme in den Dow Jones Industrial vorhersagen?

Die Amazon Aktie ist in diesen Tagen eine der meistdiskutierten Aktien. Mit dem heutigen Quartalsbericht gibt es Gerüchte über eine mögliche Ankündigung eines Aktiensplits. Die Gerüchte bzw. die Verwunderung darüber das Amazon bisher noch keinen Aktiensplit durchführt halten sich schon länger, insbesondere, nachdem die Branchengrößen Tesla und Apple im vergangenen Jahr einen Split durchgeführt hatten. 
Bisher ist es und bleibt das Vorhaben ein Gerücht. Die Aktien von Tesla und Apple hatten damals nach Ankündigung des Splits eine signifikante Rallye hingelegt
Andere Beobachter sind jedoch skeptisch, da sie der Meinung sind, dass Amazon Chef Bezos das Statussymbol mag, eine Aktie zu haben, die über 3.400 Dollar wert ist. 

Was könnte ein Aktiensplit bewirken? 

Ein Aktiensplit von Amazon, um die Aktien von dem aktuellen Preis von über 3.000 USD in den dreistelligen Bereich zu bringen, könnte das Unternehmen attraktiver machen, um in den Dow Jones Industrial Average aufgenommen zu werden. Dies macht aus dem Gesichtspunkt Sinn, da der Dow-Jones-Index preisgewichtet ist, was bedeutet, dass höher bewertete Aktien eine höhere Gewichtung im Index haben, als niedrig bepreiste Aktien. 
Die Methodik des Index, Unternehmen auf Basis des Aktienkurses und nicht der Marktkapitalisierung aufzunehmen, hat Amazon bisher wahrscheinlich aus dem Rennen gehalten. Ein möglicher Aktiensplit würde dieses Problem lösen. 
Da der Betreiber des Dow Jones Industrial Average Index die Komponenten relativ stabil hält, würde eine potenzielle Amazon Aufnahme in den Index wahrscheinlich auch ein oder zwei Quartale dauern  ehe es über die Bühne gebracht werden würde. 
Die letzte Änderung erfolgte im vergangenen Jahr als Amgen, Honeywell und Salesforce, die alten Schwergewichte ExxonMobil, Pfizer und Raytheon ersetzten. Apple, als weltgrößtes Unternehmen, ist seit 19. März 2015 Mitglied im altehrwürdigen Dow-Jones-Index.
 

Wie könnte es für die Amazon Aktie weitergehen? 

Die Amazon Aktie bewegte sich seit September 2020 in einer breiten Seitwärtsphase zwischen 3.557 USD und 2885 USD. Seit Anfang März dieses Jahres entwickelte sich nun aber eine dynamische Rally. Kurz vor den heutigen Quartalszahlen fehlen der Amazon Aktie knapp 100 USD bis zu einem neuen Allzeithoch und einem neuen möglichen Ausbruch. Sollte dieses Unterfangen nach den Quartalszahlen gelingen besteht die Chance, dass die Rechteckkonsolidierungsphase von knapp 700 USD auf die Oberseite gespiegelt werden könnte mit einem möglichen Zielpunkt in Richtung 4.200 USD. Der Aufwärtstrend wäre erst unter dem Märztief bei 2.900 USD gefährdet  und würde eine größere Korrektur in Richtung 2.400 US einleiten. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 4H-Chart,29.04.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.