79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Updates

Amazon Aktie verliert, obwohl das Unternehmen ein starkes Weihnachtsgeschäft erwartet

CMC Markets

Amazon verfügt über mehrere Geschäftseinheiten, die in den nächsten Jahren ein robustes Umsatzwachstum und steigende Gewinnmargen erzielen dürften: Währenddessen verstärkte die Pandemie den Trend zum Onlinehandel. 


Amazon (+1,48% auf 3.212 USD) zeigte in den vergangenen Monaten, dass es eine Widerstandskraft gegen die Pandemie hat. Während des Lockdowns, als viele Einzelhändler ihre Geschäfte schließen mussten,  war Amazon gut positioniert, um von den Veränderungen im Verbraucherverhalten und den ebenso bedeutenden Veränderungen im Geschäftsgebaren der Unternehmen zu profitieren.
Amazon verfügt über eine riesige globale Infrastruktur und die Finanzkraft, die notwendig ist, um die Bedürfnisse von Menschen und Organisationen auf der ganzen Welt zu unterstützen und gleichzeitig Amazon als Nutznießer der digitalen Transformation zu positionieren. 
Amazon wächst seit Jahren zweistellig. Auch im vergangenen Geschäftsjahr 2019 konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent gesteigert werden. 

Amazon übertrifft Erwartungen, Aktie gibt nach

Wenn es eine Sache gibt, die bei den Quartalszahlen von Amazons auffällig ist, dann ist es die, dass das Coronavirus nicht alle Einzelhändler in gleicher Weise getroffen hat. Der E-Commerce-Riese ist auf Rekord jagt und übertraf sogar die optimistischsten Schätzungen der Analysten. 
Die Ergebnisse übertrafen die Schätzungen in jedem Punkt. Der Umsatz wuchs um 37 Prozent und der Gewinn verdreifachte sich sogar. 
In dem Dreimonatszeitraum, der am 30. September endete, erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 96,1 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn belief sich auf 6,3 Milliarden US-Dollar bzw. 12,37 US-Dollar pro Aktie und verdreifachte damit effektiv die 2,1 Milliarden US-Dollar bzw. 4,23 US-Dollar pro Aktie, die zu diesem Zeitpunkt des letzten Jahres erwirtschaftet wurden.
Jeff Bezos zeigte sich erfreut und gab in einer Erklärung bekannt: „Wir sehen mehr Kunden als je zuvor, die ihre Weihnachtsgeschenke zu einem frühen Zeitpunkt besorgen, was nur eines der Anzeichen dafür ist, dass dies eine beispiellose Weihnachtszeit sein wird.

Prime Day von Amazon ein absoluter Erfolg

Für das nächste Quartal  gibt es für  Amazon reichlich Grund zu der Annahme, dass das vierte Quartal - in dem die Ergebnisse des Prime Day enthalten sein werden – ebenfalls beispiellos sein könnte. Obwohl in diesem Jahr alles ein bisschen anders war und der Prime Day nicht als Sommer-, sondern als Herbst-Event veranstaltet wurde, konnte Amazon erneut gigantische Erfolge feiern.
Für kleine und mittelständische Unternehmen (sog. Drittverkäufer) war der diesjährige Prime Day ein voller Erfolg: Die Umsätze zum Shopping-Event in insgesamt 19 Ländern beliefen sich auf mehr als 3,5 Milliarden US-Dollar. Gegenüber dem Prime Day von 2019 entspricht dies einer Steigerung um fast 60 Prozent.

Amazon mit Aktiensplit? 

Immer wieder gibt es am Markt Gerüchte, dass Amazon dem Beispiel von Tesla und Apple folgen könnte und einen Aktiensplit durchführen könnte. Bekannterweise führte Tesla und Apple Ende August jeweils einen Aktiensplit im Verhältnis 1:5 und 1 : 4 durch.  
Dies würde den Amazon Aktienkurs optisch senken und so wieder einem breiteren Publikum attraktiver machen. Ein Aktiensplitting kann ein informelles Signal an Investoren sein, dass das Unternehmen optimistisch ist, dass der Aktienkurs weiter steigen kann.
Obwohl der Aktiensplit nichts mit den Fundamentaldaten des Unternehmens zu tun hat, impliziert der Wunsch nach einer Erhöhung der Aktienmenge, dass es eine starke Nachfrage nach Aktien des Unternehmens gibt.

Wie könnte sich die Amazon Aktie weiter entwickeln? 

Die Amazon Aktie konnte seit dem Coronatief am 16. März 2020 um 120 % zulegen. Wie die meisten Technologieaktien folgte im September eine wohlverdiente Korrektur. Vom Hochpunkt bei 3.553 Dollar folgte ein Absturz bis 2.869 Dollar. Eine fast 20 prozentige Korrektur. Die Erholung ließ nicht lange auf sich warten. Mitte Oktober wurde der Bereich des vorherigen Hochpunktes bei 3.500 Dollar erneut getestet. Es kam erneut zu Abgaben. Vorbörslich notieren die Amazon Aktien mit knapp 1 % im Minus, sodass es zu einer Eröffnung im Bereich des 3.170 USD.
Sollte die vorangegangene Korrektur abgeschlossen sein, könnte ein erneuter Anstieg über 3.500 USD eine neue Rallyphase bis 3.088 USD einläuten. Unter dem Septembertief bei 2869 Dollar wäre die Korrektur noch nicht vorbei und ein weiterer Abverkauf in Richtung 2738 und 2570 Dollar müsste eingeplant werden. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Chart, 30.11.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.