79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Chande Momentum Oszillator

Beobachtet überkaufte und überverkaufte Situationen am Markt.

Der Chande Momentum Oszillator schwingt zwischen +100 und -100 Punkten, ähnlich der Relativen Stärke (RSI). Üblicherweise wird es mit einem Gleitenden Durchschnitt verwendet, wobei Überschneidungen der Linien Handelssignale generieren können.

Definition

Der amerikanische Analytiker Tushar Chande stellte seinen Chande Momentum Oszillator (CMO) 1994 in seinem neuen Buch „The New Technical Trader“ vor. Der Oszillator ist anderen Momentum Indikatoren ähnlich und dient der Messung von Preisimpulsen. Chande wollte mit seinem Indikator noch genauere Signale für Trendwechsel generieren. 

Der CMO berechnet die Schwungkraft und die Stärke der Marktdynamik und bildet sie im Bereich zwischen +100 und -100 ab. Die Mitte bildet die Nulllinie. Die Berechnungsperiode wird in der Regel auf 10, 14 oder 20 Tage festgelegt, kann aber, je nach individueller Einstellung, auch weitaus höher liegen.

Berechnung

Der Chande Momentum Oszillator berechnet die Differenz zwischen der Summe aller kürzlichen Kursgewinne und der Summe aller kürzlichen Kursverluste. Das Ergebnis wird durch die Summe aller Kursbewegungen der Periode dividiert. Das Ergebnis wird daraufhin mit 100 multipliziert.

Interpretation

Der große Vorteil des Chande Momentum Oszillators ist, dass er ohne eine Glättung agiert und dabei die kleinsten Kursbewegungen abbildet. Er oszilliert an der Nulllinie und generiert Kauf- beziehungsweise Verkaufssignale, wenn der Kurs jenseits von ±50 klettert. Übersteigt der Kurs im Aufwärtstrend die +50 Marke, ist das ein Signal für einen überkauften Markt. Sinkt der Kurs unter -50, ist der Markt überverkauft.

Das kann gleichzeitig als Signal gewertet werden. Denn kreuzt der Oszillator bei seinen Auf- und Abwärtsbewegungen die Nulllinie, ist eine Trendwende wahrscheinlich. Das wird durch das Abprallen des Kurses an den Unterstützungs- und Widerstandslinien im Chart bestätigt.

Chande Momentum Oszillator schwingt an der Nulllinie

Kauf- und Verkaufssignale werden ebenfalls generiert, wenn der Chande Momentum die Linien bei +50 oder -50 kreuzt.

Chande Momentum Oszillator generiert Signal für Trendwenden
OBEN
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.