Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Joby Aktie – Flugtaxis, wie ein Airline-Deal das Potenzial der Branche zeigt

Die Aktien des Lufttaxiunternehmens Joby Aviation heben ab. Die Aktien des Flugtaxi-Start-ups Joby Aviation konnten sich in den letzten 2 Wochen fast verdoppeln. Allein gestern stieg der Joby Kurs um über 26 % an, nachdem das Unternehmen einen Deal mit der japanischen Fluggesellschaft ANA angekündigt hat.

Wer ist Joby Aviation?

Joby Aviation, ist ein Start-Up, dass elektrische vertikal startender und landender Flugzeuge entwickelt. Das Unternehmen plant ab 2024 als kommerzielles Passagierflugzeug und Hubschrauber einzusetzen. Das von Joeben Bevirt gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Santa Cruz, Kalifornien und steht in direkter Konkurrenz zum deutschen Start-Up Lilium, dass einen ähnlichen Dienst anbieten möchte. Da der Markt für Lufttaxis bis 2040 ein Volumen von mehr als 1 Billion USD erreichen soll, ist das Potential für diese Firmen enorm. Allerdings ist die Zukunft des Marktes zum jetzigen Zeitpunkt noch weitgehend ungewiss.

Wie so häufig bei Zukunftsbranche gilt es in den nächsten Monaten und Jahren die Entwicklungen in diesem Bereich besonders zu beobachten. Durch die jeweiligen Börsengänge haben sich die Firmen das nötige Geld beschafft, um wichtige Investitionen tätigen zu können. Früher oder später müssen aber auch die entsprechenden Ergebnisse geliefert werden,die die Anleger überzeugen.  Wie die Erfahrung zeigt, wollen die Anleger vor allem eines, dass das Management seine Versprechen einhält und vor allem finanzielle Ergebnisse vorweisen kann.

Joby schnappt sich den ersten Deal

Die Zusammenarbeit von Joby und ANA wird sich unter anderem auf die Entwicklung der Infrastruktur, die Pilotenausbildung und regulatorische Anforderungen konzentrieren. Toyota Motor  wird auch Unterstützung leisten, einschließlich einer möglichen Integration für einen Bodentransport zu den Landeplätzen.Die Unternehmen sagten, dass sie auch Gespräche mit relevanten Privatunternehmen sowie lokalen und nationalen Regierungen führen werden.

Uber für die Lüfte

Was derzeit noch mit Autos geschieht, soll künftig auch in der Luft möglich sein. Joby will daran arbeiten, einen Lufttaxidienst zwischen japanischen Städten und japanischen Flughäfen einzurichten. „Eine zukünftige Fahrt vom Bahnhof Osaka zum internationalen Flughafen Kansai könnte auf weniger als 15 Minuten verkürzt werden, verglichen mit der jetzigen Fahrt von einer Stunde mit dem Auto“, heißt es in Jobys Pressemitteilung.

Joby stellt sogenannte eVTOL-Flugzeuge her. Das ist die Abkürzung für Electric Vertical Take Off and Landing. Leisere, billigere Flugzeuge eröffnen neue Märkte für Lufttaxidienste. Die Art, an der ANA jetzt arbeitet.

„Joby existiert, um Menschen dabei zu helfen, Zeit zu sparen und gleichzeitig ihren CO2-Fußabdruck zu verringern. Japan bietet uns eine spektakuläre Gelegenheit, genau das zu tun, da 92 % der Bevölkerung in städtischen Gebieten leben und Tokio sich als eine der 20 verkehrsreichsten Städte der Welt registriert “, sagte Joeben Bevirt, CEO von Joby, in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Erleichterung für den Sektor

Die Angst vor steigenden Zinsen hat die Bereitschaft der Anleger geschwächt, Investments in spekulative Unternehmen zu tätigen. Einschließlich der Gewinne vom Dienstag ist die Joby-Aktie im bisherigen Jahresverlauf jedoch immer noch um etwa 23 % und im vergangenen Jahr um etwa 61 % gesunken.

Dennoch sich die aktuellen Nachrichten eine Erleichterung für den gesamten eVTOL-Sektor. Die Aktien von Lilium und Archer Aviation sind beflügelt durch die Nachricht ebenfalls um 6,6 % bzw. 6,3 % gestiegen. Die Aktien des Lufttaxi-Netzbetreibers Blade Air Mobility (BLDE) haben um 8,5 % zugelegt. Die Aktien dieses Trios sind jedoch seit Jahresbeginn im Durchschnitt immer noch um etwa 35 % gefallen.

Wie könnte es mit der Joby Aktie weitergehen?

Joby Aviation feierte am 11. August sein Börsendebüt und startete den Handel nach Abschluss seiner SPAC-Fusion bei 10,62 USD. Der Joby Kurs legte am ersten Handelstag um 33 % zu und schloss bei 13,40 USD. Joby fusionierte dabei mit dem SPAC Reinvent Technology Partners, das von Zynga-Gründer Mark Pincus und LinkedIn-Mitbegründer Reid Hoffman geleitet wird. Seit der Gründung hat Joby es geschafft, große Investoren wie Uber und Toyota an sich zu binden, die dabei helfen sollen die neuartigen Fluggeräte zu bauen und zu verkaufen. Derzeit kommt Joby auf eine Marktkapitalisierung von 3,6 Milliarden Dollar, die größte in der Branche.

Quelle: CMC Markets Plattform, Wochenchart, 16.02.22

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Jetzt Demo-Konto eröffnen

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.