Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Fehde zwischen FTX und Binance bringt Bitcoin zum Einsturz

Der Bitcoin ist in dieser Woche auf ein neues Jahrestief bei 17237 US-Dollar eingebrochen. Auch Ethereum und andere Kryptowährungen stehen unter Druck. Dahinter steht eine Auseinandersetzung der Gründer von Binance und FTX, die schlussendlich zu einer Übernahme von FTX durch Binance führen könnte. 

Was zu dem Bitcoin-Ausverkauf führte

 

Alles hatte mit Sam Bankman-Fried begonnen, der sich am 19. Oktober in einem Blog-Eintrag auf der Webseite von FTX mit dem Namen "Possible Digital Asset Industry Standards" in die Pläne zur Regulierung des Kryptomarktes in den USA einbrachte. Die Vorschläge trafen nicht auf Begeisterung. In den sozialen Medien kam es zu einem Aufschrei und lauter Kritik an den Vorhaben des FTX-Gründers. 

Das hatte auch Changpeng Zhao mitbekommen, seines Zeichens der Gründer des Krypto-Brokers Binance. Er gab bekannt, seine Anteile, die Binance an FTX in Form von FTX Token hält, auf den Markt werfen zu wollen. Reflexartig weckte das bei FTX-Kunden düstere Erinnerungen. Schon einmal kam es in diesem Jahr zu einem Zusammenbruch eines Coins. Der FTX-Token ist das Rückgrat des FTX-Ökosystems. Kunden von FTX zogen in Scharen ihr Geld ab - es startete ein Bank Run auf den Broker. 

Der FTX-Token, der Anfang November noch bei 26 Euro notierte, ist auf unter 5 Euro eingebrochen. Pleitegerüchte um FTX machen die Runde. Gestern überschlugen sich die Ereignisse und als vorläufigem Höhepunkt der Querelen gab Binance-Gründer Changpeng Zhao auf Twitter bekannt, dass Binance einem Hilferuf von FTX gefolgt sei und den gerade bei Krypto-Derivaten starken Konkurrenten übernehmen wolle. Eine entsprechende Due-Diligence-Prüfung sei gestartet worden.

Einschätzung der Lage

 

Meiner Ansicht nach ist es für Krypto-Broker wichtig, ihren Erfolg nicht auf einem einzigen Token aufzubauen und gleichzeitig auch überlebenswichtig, eine ausreichende Liquiditätsreserve zu besitzen, um in Notzeiten genügend robust zu sein. Die Konsolidierung der Kryptos, die eine fast volatilitätsfreie Zeit in diesem Jahr mit nur noch kaum vorhandenen Schwankungen mit sich brachte, scheint nach unten aufgelöst zu werden. Im Moment sind hier "fallende Messer" zu beobachten - Bodenbildungen sollten abgewartet werden. Technisch betrachtet könnte bei Bitcoin eine Korrekturmarke bei 10623 Dollar zu sehen sein. Dies ist die erste Fibonacci-Erweiterung des 123-Tops, das sich November 2021 bis Mai 2022 bildete. Alternativ wäre ein Halten der Jahrestiefs und ein kräftiger Erholungsimpuls abzuwarten, der Ansatzpunkt sein könnte für einen 123-Boden. 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.