Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Chinesische Aktien – Value Trap oder günstige Gelegenheit?

Das Umfeld für chinesische Aktien wird angesichts der Sorgen über geopolitische, regulatorische und wirtschaftliche Risiken immer trüber.

Gleich mehrere Dinge lasten gerade auf dem chinesischen Aktienmarkt. Die Stimmung für chinesische Aktien ist schlecht, da befürchtet wird, dass China in den Ukraine-Krieg hineingezogen werden könnte. Dies ist aber noch nicht alles, da China im Inland einen erneuten Corona-Ausbruch zu verzeichnen hat und mehrere Städte komplett abgeriegelt hat. Außerdem ist der Druck der Regulierungsbehörden auf die eigenen Technologieunternehmen weiterhin hoch, da berichtet wird, dass Tencent von den Behörden mit einer Rekordstrafe belegt werden könnte.

Lieferketten bedroht

Die chinesischen Lieferketten stehen diese Woche erneut im Mittelpunkt des Interesses, da die wichtigsten Städte des Landes wegen der schlimmsten Coronavirus-Ausbrüche seit zwei Jahren streng abgeriegelt werden müssen.

In Shenzhen, einer Stadt mit 17 Millionen Einwohnern, hat die Regierung angeordnet, dass alle "nicht lebensnotwendigen Unternehmen" ihren Betrieb einstellen oder ihre Angestellten auffordern müssen, von zu Hause aus zu arbeiten, nachdem am Sonntag 66 neue Fälle gemeldet worden waren. Die städtischen Behörden erklärten, die Anordnung gelte für sieben Tage, würden aber später die Lage prüfen, um festzustellen, ob eine Verlängerung erforderlich sei.

Erste Unternehmen aus dem Ausland wie zum Beispiel auch die deutschen Autobauer müssen ihre Produktion ebenfalls teilweise einstellen.

Sind chinesische Aktien günstig?

Chinesische Aktien stehen somit vor vielen Herausforderungen, vor allem die Technologie-Aktien und solche, die in den USA notiert sind. Das macht den frühen Schnäppchenjägern derzeit zu schaffen.

Chinesische Internetaktien sind in den letzten 13 Monaten stärker gefallen als US-Technologieunternehmen im vergleichbaren Zeitraum Anfang 2000. Das bedeutet jedoch nicht, dass chinesische Internetunternehmen in naher Zukunft einen ähnlichen Aufschwung erleben werden wie der Nasdaq zu diesem Zeitpunkt im Jahr 2000.

Niemand scheint derzeit das Ende des regulatorischen Durchgreifens der chinesischen Regierung gegen Big Tech einschätzen zu können. Das Platzen der Dot.com Anfang 2000 lässt Anleger jedoch skeptisch werden. Die chinesische Tech-Branche könnte trotz der bereits großen Kursverluste noch einen langen Weg nach unten vor sich haben.

Der Hang Seng Index in Hongkong fiel in diesem Zusammenhang in den letzten beiden Tagen um fast 10 % und verzeichnete damit den größten Rückgang seit dem Frühjahr 2016.

Mischt sich China in den Krieg ein?

China befindet sich in einer heiklen geopolitischen Lage: Es versucht, Russland öffentlich zu unterstützen und den Angriff auf die Ukraine nicht als Invasion zu bezeichnen, während es gleichzeitig versucht, nicht mit den Sanktionen des Westens in Konflikt zu geraten. Am vergangenen Wochenende hieß es jedoch, dass Russland China um Hilfe gebeten habe, und zwar im Vorfeld eines Treffens zwischen dem nationalen Sicherheitsberater der USA, Jake Sullivan, und Politbüromitglied Yang Jiechi in Rom. Das Treffen wirft ein Licht auf die geopolitischen Risiken, die zusätzlich zu dem wirtschaftlichen und regulatorischen Druck, der die chinesischen Aktien belastet, drohen.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Jetzt Demo-Konto eröffnen

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.