73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Chance? Ocugen-Aktie zieht wieder an

Die Zahl der Covid-19-Impfstoffe, die sich gerade in Entwicklung befinden, wächst immer weiter. Hierzulande bestenfalls unter Tradern von Hot Stocks bekannt ist Ocugen (+42,08% auf 9,28 USD), ein biopharmazeutisches Unternehmen aus dem Nordosten der USA, das zusammen mit dem indischen Bharat-Biotech-Konzern an dem Impfstoff COVAXIN arbeiten wird. Dabei besteht die Hoffnung, dass der Impfstoff eine größere Wirksamkeit besitzen könnte, als bisher erhältliche. Nach einer Konsolidierung steigt die Ocugen-Aktie steil an. Bietet der Anstieg eine Chance? 

Mutanten werden auch abgedeckt?

"Im Vergleich zu COVID-19-Impfstoffen, die derzeit im Rahmen der EUA zugelassen sind, könnte COVAXIN eine breitere Immunität gegen mehrere virale Proteine induzieren, was möglicherweise zu einem besseren Schutz gegen neu auftretende mutierte Viren wie die britischen und südafrikanischen Varianten führt", schreibt ein Analyst von Analyst bei HC Wainwright in einer Studie schon im Februar. "Zusätzlich erfordert COVAXIN nur eine Standard-Impfstofftemperatur im Vergleich zu den strengeren Lagerungsanforderungen für die mRNA-Impfstoffe." Die so genannte "EUA" ist eine Genehmigung zur Verwendung in Notfällen in den Vereinigten Staaten. Der Impfstoff kann bei 2-8 Grad gelagert werden, was einem Standard für die meisten Impfstoffe entspricht.

Ocugen-Aktie steigt steil an

Ocugen wird die komplette Verantwortlichkeit für den Impfstoff übernehmen: Die klinische Entwicklung, die behördlichen Genehmigungen sowie die Vermarktung. Hierfür wird Ocugen 45% des Erlöses einbehalten, während Bharat die restlichen 55% einstreicht. COVAXIN hat in Indien bereits eine Zulassung für den Notfall erhalten und es wird gerade eine Phase-III-Studie mit 25.800 Probanden durchgeführt. Ocugen führe darüber hinaus bereits Gespräche mit der amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde FDA. 

Diese News hat die Ocugen-Aktie angetrieben

Die Aktie von Ocugen ist gestern steil gestiegen. Von dem Analystenhaus Roth Capital gab es gestern eine Bekräftigung des "buy"-Ratings und des Kursziels von 10 Dollar. Dieser Analystenkommentar folgte einer Pressemitteilung von Bharat Biotech, die positive Daten zur letzten klinischen Testphase von Covaxin bekanntgaben. Covaxin zeigte demnach eine Gesamtwirksamkeit von 78% gegen COVID-19 und einen 100%-igen Schutz gegen schwere Formen der Krankheit. Es wurde auch gezeigt, dass Covaxin zu 70% auch eine Wirksamkeit gegen asymptomatische Fälle aufweist, was die Ausbreitung des Virus durch Menschen bekämpfen könnte, die keine Symptome zeigen und daher nicht wissen, dass sie infiziert sind.

Technisch problematisch: Die Ocugen-Aktie

Die Aktie ist trotz des Kurssprungs gestern lediglich in den Bereich der Trendwende zurückgekehrt. Jetzt muss die Aktie, die vorbörslich weitere 11% steigt, beweisen, dieses Level von 8,93 USD auch per Tages- und Wochenschlusskurs halten zu können. In diesem Falle könnte der Anstieg weiter fortgesetzt werden. Im bärischen Verlauf wird bei einem Unvermögen, dies zu tun, ein erneuter Rückgang durch eine Reaktivierung des 123-Tops möglich. 


Ocugen-Aktien-CFD, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.