Warning sign
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

ARM IPO – Chip IPO soll diese Woche stattfinden

Die meisten Anleger und Investoren kennen den Namen ARM vielleicht noch von dem Versuch von Nvidia, das Unternehmen im Jahr 2020 für 40 Milliarden Dollar zu übernehmen. Die Pläne wurden jedoch verworfen, als sowohl Aufsichtsbehörden als auch andere große Unternehmen der Branche wettbewerbsfeindliche Bedenken äußerten.

ARM entstand durch Apple

Die Geschichte des Aufstiegs von ARM in der globalen Chipindustrie ist faszinierend. Was nur wenige wissen, ist, dass Arm 1990 als Joint Venture zwischen Apple und zwei inzwischen nicht mehr existierenden Partnern gegründet wurde, mit dem ursprünglichen Ziel, Intels äußerst profitables Monopol in der PC-Chipindustrie (die x86-Architektur) anzugreifen. Mit der Bereitstellung des Startkapitals durch keinen Geringeren als Apple nahm die Geschichte von ARM viele unerwartete Wendungen, führte aber schließlich zu einem Smartphone-Monopol. Die Erfolgsgeschichte von ARM kann man auch als verpasste Chance von Intel ansehen. Tatsächlich bot Apple 2006 Intel an, den Prozessor für sein neues Produkt - das iPhone - zu entwickeln und herzustellen, aber Intels damaliger CEO Paul Otellini sagte Steve Jobs ab. Intel glaubte, dass Smartphones nur ein Nischenprodukt werden würden, und wollte seine hohen Gewinnmargen nicht verwässern, indem es Milliarden in diesen neuen Bereich investierte. Aus diesem Grund wandte sich Apple an Arm und begann mit der Entwicklung eigener Chips unter Verwendung der Arm-Chip-Architektur.

Was sind die IPO-Details für ARM

Der Börsengang von Arm Holdings Ltd. ist bereits um das 10-fache überzeichnet, und die Investmentbanken planen, die Annahme von Aufträgen frühzeitig einzustellen. Der erste Handelstag der ARM-Aktien soll dann am Donnerstag, dem 14. September, sein. ARM erwägt immer noch, die Preisspanne für seinen Börsengang zu erhöhen, sollte die Nachfrage weiterhin so hoch bleiben. Das Unternehmen hat für seinen Börsengang bisher einen Preis von 47 bis 51 Dollar pro Aktie vorgeschlagen, was eine Marktkapitalisierung von 54,5 Milliarden Dollar am oberen Ende der Preisspanne bedeuten würde.

Was sind Chancen und Risiken bei Arm?

Unter den im IPO-Prospekt aufgeführten Risikofaktoren warnte Arm, dass das Unternehmen "besonders anfällig für wirtschaftliche und politische Risiken" sei, die China, den größten Smartphone-Markt der Welt, betreffen. Die Lizenzeinnahmen aus diesem Land gingen im vergangenen Jahr aufgrund einer Kombination aus verlangsamtem Wirtschaftswachstum und "Faktoren im Zusammenhang mit Exportkontrollen und nationalen Sicherheitsfragen" zurück.

Die Beziehung des Unternehmens zu China wird zusätzlich durch die eigenwillige Eigentümerstruktur der Tochter ARM China erschwert, das exklusive Rechte zur Vergabe von Unterlizenzen für sein geistiges Eigentum an chinesische Kunden wie Alibaba und Xiaomi hält.

Aufgrund seiner Größe und seiner Vorgeschichte als bereits an der Börse geführtes Unternehmen gilt Arm jedoch als bereits etabliertes Unternehmen in einem sehr spannenden Markt. Dennoch wird das Geschäft nach einer 18-monatigen Durststrecke als Test für die Stärke des US-Börsenmarktes genau beobachtet werden. Kleinanleger sollten den Börsengang und den Hype darum jedoch nicht überbewerten. Es wäre nicht das erste Mal, dass ein mit Spannung erwarteter Blockbuster-IPO keine tolle Performance nach einer möglicherweise erfolgreichen Premiere liefert. Die größten IPOs in den letzten 5 Jahren legten oftmals eine Rally in den ersten Handelstagen hin, notieren jetzt aber deutlich unterhalb ihrer Ausgabekurse. Als Beispiel sind dabei Airbnb, Coinbase oder Snowflake zu nennen.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Jetzt Demo-Konto eröffnen

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf unserer innovativen Plattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app

Bevor Sie gehen…

Testen Sie CFD-Trading auf der beliebten MetaTrader 4 Handelsplattform in einem Demo-Konto. Kostenlos und risikofrei mit 10.000€ virtuellem Startkapital.

cmc-mobile-trading-app