78% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Fisher Transform

Transformiert Kurse und identifiziert wichtige Marktumkehrpunkte.

Der Fisher Transform Indikator wurde von J.F. Ehlers entwickelt und am Handelsmarkt eingeführt. Er gehört zu den trendfolgenden Oszillatoren und ist auf alle Finanzinstrumente anwendbar.

Definition

Fisher Transform, auch Fisher Indikator genannt, ist ein Indikator der technischen Analyse und wurde entwickelt, um Trendwenden zu erkennen. Nicht zu verwechseln mit der Fisher Z Transformation. Die statistische Formel der Fisher Z Transformation ist zwar gleich. Im Gegensatz zu dieser inkludiert der Fisher Transform jedoch zusätzlich ein SMA.

Bei Tradern ist der Fisher Transform besonders beliebt, weil er Kauf- und Verkaufssignale tendenziell früher erzeugt als andere Indikatoren. In seiner Funktionsweise ähnelt er dem Stochastik Oszillator.

Der Fisher Transform Indikator nimmt an, dass Kurse sich innerhalb einer Gauß‘schen Glockenkurve bewegen. Der Indikator funktioniert, indem er den Kurs eines Basiswertes in die Gauß’sche Normalverteilung umwandelt und somit eine klare Darstellung des Trends erhält. Die Normalverteilung ist bekanntermaßen eine Häufigkeitsverteilung. Basiswerte sind hingegen nicht „normal“ verteilt. Um sie einfacher interpretieren zu können, müssen sie entsprechend transformiert werden.

Interpretation

Ähnlich dem Stochastik Oszillator, reagiert der Fisher Transform Indikator auf überkaufte und überverkaufte Positionen eines Preischarts. Der Indikator oszilliert an der Nulllinie. Je kürzer die gewählte Periode für die Berechnung ist, desto stärker können die Signale für eine Trendumkehr ausfallen. Gleichzeitig kann es auch öfter zu Fehlsignalen kommen. Es empfiehlt sich deshalb, größere Perioden zu wählen.

Immer, wenn der Fisher Transform die Nulllinie schneidet, können Trader von einem Trendwechsel ausgehen. Ebenso, wenn der Fisher Indikator längere Zeit über der Nulllinie liegt und möglicherweise noch weiter steigt, denn dann spricht man von einem überkauften Wert. Der Kurs wird demzufolge voraussichtlich bald fallen. 

Gegenteilig dazu gilt ein Wert als überverkauft, wenn sichder Fisher Transform unter der Nulllinie befindet und weiter fällt. Dies spricht für eine Tendenz zur Trendumkehr nach oben. Der Wechsel wird durch den Bruch einer Trendlinie oder einer Unterstützungslinie im Kurs bestätigt. Zur weiteren Unterstützung sollten zusätzliche Indikatoren genutzt werden. 

Fisher Transform oszilliert an der Nulllinie
Testen Sie unser risikofreies Demo-Konto
OBEN
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.