79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Elliott-Wellen

Die Elliott-Wellen-Theorie unterteilt die Preisbewegungen  der Finanzmärkte in Zyklen, die jeweils aus acht "Wellen" mit spezifischen Merkmalen bestehen.

Bis zum heutigen Tag stellen die Preisschwankungen auf dem Finanzmarkt die Wissenschaft vor ein gewisses Rätsel. Doch bereits Anfang 1900 versuchten Theoretiker das Verhalten der Märkte mit der Natur in Verbindung zu bringen. Dieses innovative Konzept, das als "Biomimikry" oder „Biomimetik“ bekannt ist, bildet die Grundlage für die Elliott-Wellen-Theorie.

Elliott-Wellen-Theorie

Genau wie die Dow-Theorie wurde auch die Elliott-Wellen-Theorie in den 1930er Jahren entwickelt. Ralph Nelson Elliott wurde von den natürlichen Wellen des Meeres inspiriert, und seine Theorie versucht, die Fluktuationen der Finanzmärkte in eine Reihe sich wiederholender Muster zu zerlegen, die durch eine Abfolge von "Wellen" gebildet werden.

Die Elliott-Wellen-Theorie setzt diese Wellenmuster mit der Massenpsychologie der Anleger in Beziehung. Ihre Stimmungsschwankungen und ihr Vertrauen in den Markt erzeugen diese Preisbewegungsmuster, die zwischen Optimismus und Pessimismus wechseln.

Impuls-Wellen

Das Elliott-Wellen-Prinzip besagt, dass sich der Markt in einem 5-zu-3 Wellenmuster bewegt. Ob bullisch oder bärisch, die sich wiederholenden Muster, die von dieser Theorie beschrieben werden, umfassen alle acht Wellen. Die ersten fünf Wellen werden als "Impulswellen" bezeichnet, die sich in Richtung des Haupttrends bewegen, und die letzten drei Wellen sind "Korrekturwellen", die sich gegen den Trend bewegen.

In diesem Beispiel verlaufen die Wellen 1, 3 und 5 mit dem vorherrschenden Trend, während die Wellen 2 und 4 in die entgegengesetzte Richtung zurückfallen. Obwohl die Wellen 2 und 4 nicht in die Richtung des Trends gehen, dürfen sie nicht mit den Korrekturwellen A, B und C verwechselt werden.

CMC Markets

Elliott-Wellen-Grundmuster (Quelle: Frost und Prechter, Copyright © 1978 by Frost und Prechter.) 

Impulswellen haben große Preisbewegungen, während die Korrekturwellen tendenziell kleiner sind. Es wird jedoch immer eine Impulswelle geben, die länger ist als die beiden anderen – in der Regel die dritte Welle, da die Massen den Preis nach oben treiben. 

  • Welle 1 ist der anfängliche Preis, der sich nach oben bewegt, wenn eine kleine Gruppe von Menschen kauft, weil der Preis niedrig ist.
  • Welle 2 kehrt sich leicht um und der Preis sinkt ein wenig, da die Leute Gewinne mitnehmen
  • Bei Welle 3 entscheidet sich die breite Öffentlichkeit für den Handel, was den Preis noch weiter in die Höhe treibt
  • Welle 4 bringt mehr Händler dazu, aufgrund des teuren Preises des Instruments Gewinne mitzunehmen
  • Welle 5 ist eine kleine Gruppe bullischer Händler, die die überteuerten Aktien kaufen

Korrigierende Wellen

Die drei Korrekturwellen, die mit A, B und C bezeichnet werden, folgen nach den ersten fünf Impulswellen, und wenn man sie in Kombination betrachtet, gehen sie in die entgegengesetzte Richtung zu den Impulswellen. Die Richtung geht entweder nach unten oder nach oben, je nachdem, ob es sich um einen Bullen- oder einen Bärenmarkt handelt.

Die Korrekturwellen können als Teil von drei Arten von Diagrammformationen betrachtet werden, obwohl sie in der Regel weniger leicht zu identifizieren sind als die Impulswellen.

Zig-Zag

Wenn sich die Korrekturwellen in einer Zig Zag-Formation befinden, ist Welle B im Vergleich zu A und C tendenziell die kürzeste. Sie zeigt steile Kursbewegungen entgegen dem ursprünglichen Trend und kann mehrfach auftreten.

CMC Markets

Elliott-Wellen Zig-Zag (Quelle: Frost und Prechter, Copyright © 1978 by Frost und Prechter.) 

Flat

Die Flat- Formation ist einfacher zu erkennen, da die Wellen typischerweise alle gleich lang sind. Es entsteht ein seitwärts gerichtetes Muster, das die Impulswellen korrigiert. 

CMC Markets

Elliott-Wellen Flat (Quelle: Frost und Prechter, Copyright © 1978 by Frost und Prechter.) 

Dreieck

Dreiecksformationen bestehen aus 5 Unterwellen, wobei jede Seite weiter in 3 Wellen unterteilt ist und somit eine 3-3-3-3-3-3-Struktur bildet. Dies kann eine Kombination komplexer Korrekturen sein, die sowohl Zig-Zag- als auch Flat-Formationen umfassen und entweder konvergierende oder divergierende Trendlinien sind, die sich seitwärts bewegen.

Dreiecksformationen sind mit abnehmender Volatilität und abnehmendem Volumen verbunden, und wenn sich die Preisdynamik konsolidiert, kulminieren die oberen und unteren Trendlinien in einem einzigen Punkt.

Elliott-Wellen: Korrekturwellenmuster Dreiecke

Elliott-Wellen Dreiecke (Quelle: Frost und Prechter, Copyright © 1978 by Frost und Prechter.) 

Korrekturwellen sind bei der Musterbildung im Vergleich zu den Impulswellen viel unvorhersehbarer, da sie absteigend, aufsteigend, expandierend oder symmetrisch sein können. 

Testen Sie die Methode der Elliott-Wellen-Analyse risikofrei mit einem Demokonto.

Elliott-Wellen-Fraktale

Jede Welle, sowohl impulsiv als auch korrigierend, kann als ein unabhängiges, sich wiederholendes Muster betrachtet werden. Dieses Muster kann bei der Analyse weiter in eine Reihe von acht kleineren "Unterwellen" – oder Fraktalen – zerlegt werden. Die Fähigkeit, dasselbe Muster in verschiedenen Zeitperioden zu beobachten, macht die Theorie fraktal. Deshalb kann man auch sagen, dass sie die Natur nachbildet.

In dieser Theorie wird eine Welle je nach der Zeitperiode bezeichnet, in der sie beobachtet wird:

  • großer Superzyklus (mehrere Jahrhunderte)
  • Superzyklus (einige Jahrzehnte)
  • Zyklus (ein paar Jahre)
  • Primärwelle (etwa ein Jahr)
  • Zwischenwelle (einige Monate)
  • kleine Welle (einige Wochen)
  • Minutenwelle (ein paar Tage)
  • Minuette (Stunden)
  • Subminuette (Minuten)

Elliott-Wellen-Regeln

Es gibt drei Regeln, die in einem Elliott-Wellen-Muster eingehalten werden müssen:

  1. Welle 2 kann nicht mehr als den Beginn von Welle 1 zurückverfolgen
  2. Welle 3 kann nicht die kürzeste der drei Impulswellen sein
  3. Welle 4 kann das Preisgebiet von Welle 1 nicht überlappen

Es gibt zwar weitere Richtlinien zu diesen Regeln, aber diese sind nicht so streng und können gebrochen werden. Zum Beispiel:

Pro und Contra der Elliott-Wellen-Theorie

Elliott fand heraus, dass die Finanzmärkte in erster Linie auf Schwankungen in der Massenpsychologie reagieren. Da die menschliche Psychologie im Laufe der Zeit ein konstanter Faktor ist, müsste die tiefgreifende Natur der Preisbewegungen auch im Laufe der Zeit konstant bleiben. Und wie jede Theorie sollte daher auch diese weiterhin Jahr für Jahr validiert werden.

Obwohl die Elliott-Wellen-Theorie auf dem Papier faszinierend ist, wird sie oft mit der Realität der Finanzmärkte konfrontiert. Dort ist es nicht immer einfach, die Wellen zu zählen, ohne die sehr strengen Regeln der Theorie zu brechen. Daher entscheiden sich einige Anhänger dieser Analysemethode für einen flexibleren Ansatz und eine freiere Interpretation der Preisbewegungen.

Als das Buch "Elliott Wave Principle: Key to Stock Market Profits" von AJ Frost und Robert Prechter veröffentlicht wurde, hatten die Autoren den Aufstieg des Marktes in den 1970er Jahren und seinen Absturz im Jahr 1987 vorhergesagt. Ob dies auf echtes Können oder reines Glück zurückzuführen war, ist schwer zu sagen.

Fazit

Die Elliott-Wellen-Theorie setzt die optimistische und pessimistische Stimmung der Anleger in Beziehung zu den Wellen, die in den Kurscharts zu sehen sind. Diese Wellen werden in fünf "Impulswellen" unterteilt, die in die Richtung des Trends gehen, und drei "Korrekturwellen", die in die entgegengesetzte Richtung gehen. 

Beim Setzen eines Stop-Loss ist die Elliott-Wellen-Theorie ein nützlicher Rahmen. Anhand der Reihe von Richtlinien kann ein Händler abschätzen, ob und in welchem Umfang ein Preis steigen oder fallen wird. Die Theorie kann auch verwendet werden, um den Markteintritt und -austritt zu identifizieren.

Darüber hinaus können Sie die Elliott-Wellen-Theorie als ein Element Ihrer ganzheitlichen Handelsstrategie integrieren und andere technische und fundamentale Analysetechniken nutzen, um Ihre Handelsentscheidungen zu treffen.

CMC Markets

Lernen Sie die technische Analyse mit Elliott-Wellen interaktiv und praxisnah – am täglichen Börsengeschehen erklärt – mit unserem Experten Konstantin Oldenburger in seinen Sendungen auf CMC TV.

Jetzt CMC TV einschalten

Disclaimer

CMC Markets bietet beratungsfreie Dienstleistungen an, bei denen nur die Auftragsausführung übernommen wird. Die hier dargestellten Informationen dienen lediglich der allgemeinen Information und stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte stellen keine Handelsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Portfolio diversifizieren mit ETF-CFDs

Risikostreuung ist in volatilen Zeiten wie jetzt das A und O. Diversifizieren Sie jetzt Ihr Portfolio und investieren Sie in mehr als 900 ETF-CFDs aus über 17 Ländern zu revolutionären Konditionen:

  • Keine Haltekosten
  • 5-facher Hebel (verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen)
  • Fixe Kommissionen^: $10 für US-ETF-CFDs und 5€ für deutsche ETF-CFDs


Warum CFDs in jedes moderne Portfolio gehören?

Erfahren Sie dies und lernen Sie mehr über den Einsatz von CFDs in diesem Leitartikel.


Aktien-CFDs: Neues Preismodell mit fixen Kommissionen

Aktien-CFDs handeln Sie bei uns mit einer fixen Kommission – unabhängig von der gehandelten Stückzahl.

  • 5€ für den Kauf oder Verkauf von Deutschen Aktien-CFDs
  • 10$ für den Kauf oder Verkauf von US-Aktien-CFDs

Jetzt Konto eröffnen und handeln

OBEN
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.