79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Supertrend Indikator (SuperTrd)

Der Supertrend Indikator wird basierend auf der Average True Range (Durchschnittliche wahre Handelsspanne – ATR) berechnet.

Definition

Der Indikator ist volatilitätsbasiert und ist in seiner Funktion eher ein trendfolgender Indikator. Durch den ATR Indikator, der in der Berechnung des Supertrends integriert ist, werden Kurslücken (Gaps) mitberechnet und nicht übersehen. Dadurch können genauere Werte errechnet werden.

Bei der Messung der Volatilität dient der Mittelwert des aktuellen Kurses als Basis. Da sich der Supertrend Indikator durch gleitende Stopp- und Umkehrlinien auszeichnet, ist er in seiner Funktion dem Parabolic SAR Indikator ziemlich ähnlich.

Berechnung

Der Supertrend Indikator ist auf jeder gängigen Handelsplattform vertreten und hat zwei Einstellungsoptionen: „Perioden“ und „Faktor“.

Zur Berechnung des Supertrend Indikators wird die True Range ermittelt. Dieser Wert wird über so viele Perioden addiert, wie unter „Perioden“ eingestellt wird. Der Durchschnitt aus der Summe der True Range ergibt die Average True Range (ATR). Zur weiteren Berechnung wird der Mittelkurs aus dem Hoch, Tief und Schlusskurs der aktuellen Position gebildet.

Als Letztes bestimmt der „Faktor“, die wieviel-fache ATR zum Mittelkurs addiert oder von ihm subtrahiert wird. Addiert wird, wenn der Kurs bärisch verläuft und subtrahiert, wenn er bullisch verläuft.

Anwendung

Bei einer höheren Volatilität befindet sich die Supertrend-Linie weiter weg von der Linie des Basiswertes. Der Indikator reagiert durch die Quantifizierung stark auf Volatilitäten am Markt und zeigt schnell an, wenn sich ein Trendwechsel andeutet. Der Supertrend Indikator bewegt sich immer in Trendrichtung.

Dieser Indikator legt eine rote und eine grüne Linie über den Chart. Die grüne Linie steht für einen Aufwärtstrend, die rote Linie stellt einen Abwärtstrend dar. Der Trend kehrt um, wenn ein bestehendes Unterstützungs- oder Widerstandsniveau gekreuzt wird. Wenn ein Kurs nach unten durch eine Signallinie bricht, bedeutet dies ein potentielles Verkaufssignal. Bei einer aufwärtsgerichteten Kreuzung durch die Signallinie liegt ein potentielles Kaufsignal vor.

​Die "Perioden" und der "Faktor" des Supertrends zur Darstellung der Signallinie können individuell eingestellt werden. Standardmäßig sind diese auf zehn (Perioden) und drei (Faktor) gesetzt. Durch Modifikation können Unterstützungs- und Widerstandsniveaus enger oder weiter gesetzt werden.

​​Beispiel eines Supertrends, der potenzielle Kauf- und Verkaufssignale anzeigt:

Supertrend Indikator zeigt eine mögliche Trendumkehr
OBEN
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.