78% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Technischen Indikatoren & Signale beim Forex-Trading

Technische Indikatoren und Signale sind beliebte Werkzeuge, die Ihnen beim Forex-Handeln nützlich sein können.

Was sind technische Indikatoren und FX-Signale?

Technische Indikatoren sind mathematische Berechnungen, bei denen historische Kursentwicklungen und Volumen eingesetzt werden, um zukünftige Kursbewegungen vorauszusagen, indem sie Signale zum Eröffnen und Schließen von Trades liefern. Diese Signale schlagen dem Trader einen Zeitpunkt und Kurs für das Eröffnen eines Trades vor, um die vorhergesagte Kursbewegung gewinnbringend zu nutzen. Technische Indikatoren werden in der Regel über oder unter den Charts angezeigt, um dem Trader zu helfen, Trends und überkaufte oder -verkaufte Situationen zu erkennen.

Erkennen Sie, wann ein Trade eröffnet werden sollte

Den richtigen Zeitpunkt für das Eröffnen oder Schließen eines Trades zu erkennen, ist der Schlüssel für Erfolg beim Forex-Trading und ein entscheidender Teil des Lernprozesses über den Handel mit Währungspaaren. Professionelle Trader verfügen über jahrelange Erfahrung bei der technischen Analyse von Chartmustern (auch als Technische Analysen bezeichnet) oder bei der Prüfung aktueller Ereignisse und Nachrichtenmeldungen (auch als Fundamentalanalyse bezeichnet), die ihnen hilft, den richtigen Zeitpunkt zum Eröffnen oder Schließen einer Position zu finden. Technische Analysten werden nach Signalen Ausschau halten, die ihnen Hinweise geben, wann Trades platziert oder geschlossen werden sollten.

Anbieter von Forex-Signalen

Ein Forex-Signal ist ein - häufig gebührenpflichtiger - Service, der mögliche Trades für Währungspaare vorschlägt. Händlern mit weniger Erfahrung kann ein Signal-Anbieter gute Dienste erweisen. Sie bieten Empfehlungen hinsichtlich der Währungspaare, Signale zu welchem Kurs Sie in den Markt einsteigen und zu welchem Zeitpunkt Sie den Trade schließen könnten. Signal-Anbieter nutzen in der Regel die technischen Analysen eines erfahrenen Trading-Profis oder sie verwenden Software, um automatisch nach Chartmustern zu suchen.

Expert Advisor

Einige Händler vertrauen hinsichtlich ihrer Forex-Signale auf Trading-Roboter oder Expertenrat (Expert Advisor, EA). Ein EA ist einfach eine Reihe von Regeln oder ein Algorhythmus, der Trades platziert, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind. EAs können von jedem erstellt werden, der über ausreichend technisches Wissen verfügt; sie werden häufig übers Internet verkauft.

Arten von Forex-Signalen

Der Ursprung von Forex-Signalen entfällt in der Regel auf einen von zwei Bereichen:

Technische Analyse ist die bekannteste Quelle für Forex-Signale; sie beruht darauf, technische Indikatoren zu finden, die in Kerzencharts auftauchen können. Die technische Analyse beinhaltet die Auswertung von historischen Kursentwicklungen, eine komplizierte Form der technischen Analyse, die auf früheren Kursen und historischen Unterstützungs- und Widerstandsleveln basiert.

Die Grundlagenanalyse eignet sich für langfristige Anlagen, basierend auf der zugrunde liegenden wirtschaftlichen Gesundheit des jeweiligen Landes, durch regelmäßige Ankündigungen wie Inflationsdaten, Produktionszahlen und Arbeitslosenzahlen. Wohl die wichtigste monatliche Veröffentlichung sind die US-Arbeitsmarktdaten (Nonfarm-Payrolls), die in der Regel am ersten Freitag jedes Monats gemeldet werden. Sie geben die Gesamtzahl der bezahlten Beschäftigten in den USA nach Abzug der Arbeitnehmer in Landwirtschaft, Regierung, NGOs und Privathaushalten an.

Nutzung von technischen Indikatoren in Charts

Ein grundlegender Bestandteil technischer Analysen ist die Verwendung von technischen Indikatoren. Die normalerweise als Chartmuster gezeichneten Indikatoren werden über Chartdaten gelegt, um zu versuchen, die Kursrichtung und die Marktentwicklung vorherzusagen. Technische Indikatoren sind für Forex-Trader mit kurzfristigen Trades von  Nutzen, da diese sich weniger mit zugrunde liegenden Trends oder Fundamentaldaten wie Exporte, Arbeitsplätze, BIP oder Verbraucherpreisindizes beschäftigen.

​​Forex-Indikatoren beschreiben eine kurzfristige Kursentwicklung und sind nützlich, um das richtige Währungspaar, das passende Preislevel und Zeitpunkt zum Eröffnen oder Schließen eines Trades zu finden. Zu den gebräuchlichsten technischen Indikatoren gehören:

  • Moving Average (Gleitender Durchschnitt)
  • Bollinger Bands® (Bollinger-Bänder)
  • MACD-Indikator (Moving Average Convergence Divergence)
  • Stochastischer Indikator
  • RSI (Relative Strength Index, deutsch: Relativer Stärkeindex)

Für eine effektive technische Analyse und Signalerkennung ist es nützlich, über fundiertes Wissen bezüglich dieser technischen Indikatoren zu verfügen.

Zwar steht Forex-Händlern eine ganze Reihe von Dienstleistungen von Signalanbietern zur Verfügung, doch es gibt nur wenige Alternativen. Wissen über Forex-Trading zu erwerben wird Ihnen dabei helfen, Tradingsignale zu erkennen und Ihr eigenes Verständnis für technische Forex-Indikatoren und Fundamentalanalysen zu entwickeln.

Erfahren Sie mehr über Forex-Trading bei uns.

Live-Konto

Live-Konto eröffnen

Die Verluste können Ihre Einlagen übersteigen

Demo-Konto

Testen Sie CFD-Handel mit virtuellen Geldern in einer sicheren Umgebung ohne Risiken.

Kostenlos testen

Demo-Konto

Testen Sie CFD-Trading mit virtuellem Guthaben - ganz ohne Risiko.

Live-Konto

Ihr Zugang zu unserem erweiterten Charting-Paket, Marktanalysen und Handelswerkzeugen.

Live-Konto eröffnen

Verluste können Ihre Einlage übersteigen

OBEN

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Möchten Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern, folgen Sie bitte den weiterführenden Hinweisen unserer Cookie-Richtlinien.

x
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.