79% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ichimoku Clouds (Ichimoku Wolken)

Dient der Erkennung von wichtigen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus.

Die Ichimoku Clouds sind ein Indikator der technischen Analyse und wurden vom Journalisten Goichi Hosoda entwickelt. Dieser Indikator, der 1969 der Öffentlichkeit präsentiert wurde, dient dazu, Unterstützungs- und Widerstandslevel zu definieren und liefert darüber hinaus Kauf- und Verkaufssignale.Vergleicht das augenblickliche mit dem historischen Momentum.

Definition

Ichimoku Kinko Hyo, wie es im Japanischen heißt und mit "Alles auf einen Blick" übersetzt werden kann, ist deshalb so beliebt, weil es den Tradern sofort viele Informationen auf einen Blick liefert. Mit Ichimoku Wolken lassen sich Trendrichtungen und die Trenddynamik direkt herausfiltern. Allerdings sollte der Indikator in Verbindung mit anderen Analyse-Tools eingesetzt werden.

Der Ichimoku Clouds Indikator besteht aus fünf Linien, welche jeweils einen Durchschnitt oder einen Kurs anzeigen:

  • Tenkan Sen - Konvertierungslinie
  • Kijun-Sen - Basislinie
  • Senkou Spanne A - führende Spanne A
  • Senkou Spanne B - führende Spanne B
  • Chikou Spanne - Verzögerungsspanne

Berechnung

Die Linien werden mittels der folgenden Formel ermittelt:

Tenkan Linie = (Höchstes Hoch + Tiefstes Tief) / 2   (für die letzten 9 Perioden)
Kijun Linie = (Höchstes Hoch + Tiefstes Tief) / 2   (für die letzten 26 Perioden)
Chikou Spanne = tagesaktueller Schlusskurs (um 26 Perioden nach hinten versetzt aufgetragen)
Senkou Spanne A = (Tenkan Linie + Kijun Linie) / 2   (um 26 Perioden nach vorne versetzt aufgetragen)
Senkou Spanne B = (Höchstes Hoch + Tiefstes Tief) / 2   (für die letzten 52 Perioden, um 26 Perioden nach vorne versetzt aufgetragen)

Deutung

Das auffälligste Element der Ichimoku Clouds ist die sogenannte Kumo "Wolke". Diese ist der schattierte Bereich zwischen der Senkou Spanne A und der Senkou Spanne B. Der Name erklärt sich durch das einzigartige Muster.

Ichimoku Clouds signalisieren Trendumkehr

Die Kumo-Wolke zeigt Unterstützungs- und Widerstandszonen an. Bei einem Kurs oberhalb der Wolke liegt ein bullischer Trend vor. Bei einem Kurs unterhalb der Ichimoku Wolke handelt es sich um einen bärischen Trend. Verläuft die Chartlinie innerhalb der Wolke, zeigt es einen Seitwärtstrend, der zu Fehlsignalen führen kann.

Anleger schauen oft nach einer Umkehr oder Veränderungen bei künftigen Ichimoku Clouds. Liegt die Senkou Spanne A über der Spanne B, ist die Wolke im Chart grün und zeigt einen positiven Trend. Liegt A dagegen unter B, ist die Wolke rot und es deutet auf einen Abwärtstrend hin. Das heißt, wenn die Senkou Spannen A und B ihre Positionen tauschen, ist das ein Signal für eine potenzielle Trendumkehr.

Ichimoku Clouds Tenkan Sen kreuzt Kijun Sen

Typischerweise wird ein Kaufsignal generiert, wenn die Tenkan-Linie (blau) die Kijun-Linie (rot) von unten schneidet. Ein Verkaufssignal wird generiert, wenn die Tenkan-Linie die Kijun-Linie von oben nach unten schneidet.

Testen Sie unser risikofreies Demo-Konto
OBEN
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.